Abdichtung Unterspannbahn Klebenad

  • Hallo Zusammen,


    Bei unserem Haus wird das Dach neu gemacht, da wir dieses als Wohnraum ausbauen möchten.


    Es wurde eine Aufsparrendämmung mit PU Platten angebracht.

    Im Unteren Teil wurde die Unterspannbahn einfach darübergelegt und mit Klebeband abgedichtet.

    Ist es zulässig dies so durchzuführen? Wenn das Klebeband sich löst läuft hier Wasser in die Konstruktion.


    Kamin Wurde auch nachträglich nochmals mit Klebeband abgeklebt da hier bereits Wasser ins Dachgeschoss reingelaufen ist.


    Dach ist Aktuell noch nicht eingedeckt und die Dachfenster wurden auch noch nicht eingebaut.


    MFG Andreas

  • Ist es zulässig dies so durchzuführen?

    Ja ist es.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • beim kamin sieht die abklebung ja supereffizient aus.

    luft zwischen stein und klebeband für bessere wärmedämmung? :P


    ich hätte den kamin wenigstens im klebebereich spachteln lassen.

  • Ich kann hier nur zur XXX-kristlline Dichtungsschlämme mit Verbindung Elasikschlämme raten.

    Die Klebt und dichtet gleichzeitig und bleibt atmungsaktiv. Druckwasserfest bis 1,5 bar..die Schlämme selber bis 4 bar aber nur auf mineralischen starren Flächen.


    Das kann man auch verarbeiten wenn es feucht ist. 5 Grad sollte es nur sein.


    Beste Lösung und schnell und dauerhaft


    Alles bei XXX GmbH - STOP Wasser Wände dauerhaft ohne trocken legen, keine Chemie!


    Da es sich hier offensichtlich nicht um mineralische Untergründe handelt, ist das ein völlig unsinniger Vorschlag. Lies doch wenigstens die Posts auf welche Du mit SPAM antwortest!

    4 Mal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Werbelinks gelöscht und Poster gesperrt