Wundervolle Elektrik

  • Ich habe heute den letzten Raum in unserm Haus, dessen Elektrik noch nicht erneuert war/ist, angefasst und die "wunder"volle Bild gemacht.

    Zu sehen ist eine Klemmdose für das Deckenlicht

    1* Leitung zum Lichtschalter

    1* Leitung zu weiteren Klemmdosen

    2* Zuleitung zu Trafos (12 V wegen Einbau-Halogen Downlights)


    Das größe Wunder ist, das der FI noch nie ausgelöst hat

    Die Enden der Leiter waren verzwirbelt und tatataaa verlötet

    Dann mit Isolierband umwickelt

    :motz2:;(:wall:


    Nach der Aufnahme durch vernünftige Wago-Klemmen ersetzt!


    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • warum sollte der FI auslösen?

    Bei so abenteuerlicher Elektrik, "freifliegendem" Schutzleiter und mehr als mangelhafter Isolierung wär das wahrscheinlich gewesen.

    wer hat geplant und abgenommen?

    Keine Ahnung. Das haben noch unsere Vorbesitzer machen lassen. Bei denen musste die Fassade stimmen. BlingBling halt

    War < 10 Jahre vor unserem Kauf gemacht worden, daher hatte ich die Elektrik erstmal belassen und nur die Zuleitung in der Verteilung neu auflegen lassen. War alles 3-Leiter, FI konnte eingebaut werden.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Bei so abenteuerlicher Elektrik, "freifliegendem" Schutzleiter und mehr als mangelhafter Isolierung wär das wahrscheinlich gewesen.

    Nein, das Bild zeigt nichts, was einen FI zum Auslösen bewegen könnte. Mangelhafter Kontakt an den verzwirbelten Außen- und N-Leitern hätte höchstens zu flackerndem Licht geführt.


    Edit: Aber es war ja sogar verlötet, also auch nix mit mangelhaften Kontakt.

  • So hatte ich vor vierzig Jahren alle Abzweigdosen meiner Gartenlaube installiert. Ich war es leid, jedes Jahr alle Klemmstellen nachzuziehen, weil das Aluminium der Leiter unter dem Schraubendruck der Klemmen wegfloss. Damals kamen in der DDR deshalb Pressverbinder auf, die allerdings für "Privat" nicht zur Verfügung standen.

    Ich habe deshalb alle Leiter ca. 5cm abisoliert, miteinander verdrillt und dann das Bündel in der Mitte einmal abgeknickt und das Ganze mehrmals mit der Kombizange verpresst. Anschließend Isolierschlauch drüber und fertig war die dauerhafte Aluklemmstelle.

    Als "Berechtigter Hersteller" von Elektroinstallationen habe ich meine Testinstallation zwanzig Jahre lang geprüft und durchgemessen. Zuverlässig und sicher.

    Vielleicht war Dein Vorgänger auch so innovativ? Allerdings hat man mit Kupfer nicht solche Verenkungen machen müssen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Meine Fresse... :eek:


    DIY... :lach:


    Ich meine mal gelesen zu haben, dass in den letzten Jahren vermehrt Häuser abfackeln, wegen fehlerhafter Elektrik.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Meine Fresse...

    Nochmal: Lediglich das Isolierband ist nicht korrekt.


    Ich meine mal gelesen zu haben, dass in den letzten Jahren vermehrt Häuser abfackeln, wegen fehlerhafter Elektrik.

    Kann ich mir schon vorstellen. Diese fehlerhafte Elektrik besteht dann aber aus 2 Euro China-Handynetzteilen ohne CE, aus explodierenden LiIon-Akkus oder aus abfackelnden Netzteilen für LED-Treiber etc, und sicher nicht aus schön verlöteten Adern einer festen Elektroinstallation - die sind ja sogar deutlich besser als diese lausigen Schraubklemmen, wie man sie oft auch heute noch an allerlei Elektrogedöns vorfindet.

  • "Frei fliegende" Leiter hat man im Prinzip an jeder ungenutzten Steckdose.


    Zum Thema Löten, ich kenne die Diskussion unter den Elektrikern, manche Argumente sind nachvollziehbar, manche eben nicht. Ich kenne aber auch eine Menge Schaltungen, da werden noch deutlich höhere el. Ströme über Stifte geführt die auf Leiterplatten verlötet sind. Mir ist bisher kein Fall bekannt, wo sich so ein Stift mit den Jahren von alleine ausgelötet hätte, oder wo es aufgrund von höheren Übergangswiderständen und Eigenerwärmung zu einem Ausfall gekommen wäre.

    Verschmorte Dosenklemmen kommen da häufiger vor.


    Aber ich finde es ausdrücklich gut, dass Du das geändert hast. Die Zeit bleibt nicht stehen, und nur weil etwas vor xx Jahren noch OK war, braucht man das nicht ewig beibehalten. Ich habe hier im Haus auch Schritt für Schritt alle Dosenklemmen ersetzt, immer wenn irgendwo etwas renoviert wurde.

    Nun hoffe ich, dass man nicht in xx Jahren feststellt, dass diese Steckklemmen Teufelszeug sind, und durch irgendwas Neues ersetzt werden sollten. Wer weiß, vielleicht gibt es dann den kleinen Handlaser, mit dem CU Leiter miteinander verbunden werden (müssen), oder die Tube Superkleber......oder die neueste Innovation im Jahr 2050, Schraubklemmen. :D

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Der flächendeckende Einsatz von Kupfer und die Abschaffung der Schraubklemmen macht heute solche Bastellösungen obsolet. Zu ihrer Zeit hatten die aber wohl ihren Sinn.

    Heute kennen viele Elis diese Installationsart gar nicht mehr.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Wusste gar nicht, das man als Laie und/oder ohne Konzession vom örtlichen Energieversorger selber in den Abzweigdosen rumfuhrwerken darf.... Wenn das mal jemand anderes geschrieben hätte, wäre er doch sofort wieder angekackt worden...


    Und was ist gegen verlöten einzuwenden? Steckt ja nicht in ner Schraubverbindung oder so. Nur das Isoband ist natürlich Mist, das zerbröselt schon Mal oder wickelt sich ab ...

  • richtig, wird aber etwas anders geschrieben. Das CE Zeichen (Communauté Europeéne) ist genormt, doch den meisten Menschen sind die Unterschiede nicht bekannt. Deswegen sollte der zweite Blick immer der Konformitätserklärung gelten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • richtig, wird aber etwas anders geschrieben. Das CE Zeichen (Communauté Europeéne) ist genormt, doch den meisten Menschen sind die Unterschiede nicht bekannt

    Wer weiß das schon? Für Dich ist das (vermutlich) täglich Brot, aber Otto Normalverbraucher?

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Wo ist das Problem, Ralf?????


    Vor einigen Jährchen hatte ich mal Freunde in Delhi besucht. In der Hauptstadt des Landes war man wegen irgendwelcher unorthodoxer Leitungsführungen deutlich weniger besorgt als Du.



    Kann mir mal Jemand sagen, warum das Bild um 90° gedreht eingefügt wird? Naja....einfach den Kopf um 90° nach rechts abknicken, dann passt das wieder.

  • Deswegen haben ich das mit der Konformitätserklärung geschrieben, damit jeder Mitleser weiß, worauf er achten sollte. Es gibt noch weitere Möglichkeiten die aber für einen Laien schwer zu nutzen sind, beispielsweise bei Produkten die über eine benannte Stelle "zertifiziert" wurden.


    Leider hilft gegen gut gemachte Fälschungen die beste Vorsicht nicht, da kommen selbst Fachleute schnell an ihre Grenzen, und nicht jeder kann Tage in Recherchen investieren. Hat man das Produkt selbst importiert, dann kann man im Fall einer Fälschung das Geld sowieso abschreiben. Wer über einen in DE ansässigen Händler bzw. Importeur bestellt hat, der kann einen Schaden dort geltend machen, sofern der Lieferant bis dahin noch existiert. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Schwarzen Schafe genau so schnell verschwinden wie sie aufgetaucht sind.


    Deswegen mein Rat, insbesondere bei hochpreisigen Produkten sollte man sehr genau schauen mit wem man Geschäfte macht, und nicht vergessen, nicht selten sitzen die Schwarzen Schafe nicht in China sondern in DE. Vorsicht ist die Mutter vom Elefant in der Porzellankiste.........oder so ähnlich. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Vor einigen Jährchen hatte ich mal Freunde in Delhi besucht.

    :lach:

    Vor Jahren habe ich ähnliches gesehen, und einem Bekannten bei einem Bummel durch Osaka gesagt, dass unsere "Behörden" die Stadt umgehend schließen würden. Der konnte das irgendwie gar nicht verstehen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wo ist das Problem, Ralf?????


    Vor einigen Jährchen hatte ich mal Freunde in Delhi besucht. In der Hauptstadt des Landes war man wegen irgendwelcher unorthodoxer Leitungsführungen deutlich weniger besorgt als Du.

    Ja was denn? Funktioniert doch. :D

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Ich kenne einen "Fall", da ist in einem größeren Ententeich eine kleine Insel mit einer Lampe drauf. Das Zuleitungskabel, ein NYM 3 x 1,5², liegt seit rd. 40 Jahren unter Wasser (ohne Rohr oder anderem Schnickschnack) und die Lampe wird jede Nacht eingeschaltet. Keine Probleme bisher.

    It doesn´t make sense to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs

  • Im Treppenhaus eines Gebäudes vor diversen Zugängen zu einzelnen Wohnungen

    Ach, da müsste ich mal in meinem Archiv schauen, da hätte ich sicherlich etwas vergleichbares aus Ägypten. Ein Bekannter hat dort gebaut und sein "Chauffeur" wohnte direkt am Hauseingang unter der Treppe.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .