Balkontür kippt bei geöffneter Stellung

  • Hallo zusammen,


    Ich habe folgendes Problem.


    Bei geöffneter Stellung der balkontür hängt sich diese oben in der schere gleichzeitig aus.

    Stelle ich nun das Ecklager ein, dass meine Tür nach oben wandert verhindere ich zwar, dass die Türe nicht mehr in kippstellung geht, jedoch wenn die Türe geschlossen ist bekomme ich diese nicht mehr auf. Ich vermute, dass ich oben in der schere etwas einstellen muss damit der rollzapfen wieder greift. Ist da was zu machen?


    Danke Schonmal für eure Hilfe :bier:

  • Hat die Tür schon einmal funktioniert? Oder wurde sie neu eingebaut?

    Beschlag? (Hersteller, Typ)

    Profile? (Kunststoff, Holz)

    Wurde außer den Einstellversuchen sonst noch etwas verändert?


    Am Scherenlager lässt sich der Flügel etwas anheben oder absenken. Die Höheneinstellung am Ecklager sorgt dafür, dass der Flügel parallel nach oben oder unten wandert, verändert man die Einstellung am Scherenlager, dann wandert die Griffseite etwas hoch und runter. Der Flügel "neigt" sich aus der Waagerechten.


    Wird der Flügel am Ecklager etwas seitlich verstellt, dann kann es sein, dass er aus der Waagerechten gerät, dann am Scherenlager nachstellen.


    Zuerst würde ich noch die Rahmenprofile kontrollieren, insbesondere wenn die Tür neu eingebaut wurde. Es könnte beim Einbau passieren, dass die Rahmen so verzogen wurden, dass der Flügel nicht mehr funktioniert, egal was man wo und wie einstellt. Normalerweise stellt man das spätestens bei der Kontrolle während des Einbaus fest.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hallo Leute,


    Danke für die Info.

    Es handelt sich um ein Kunststofffenster. Wie alt es ist kann ich nicht sagen, da wir erst seit neuem eingezogen sind.

    Wir haben nur die Dichtungen gewechselt, da die alten schon porös waren und das Fenster, so wie es aussah nie gepflegt wurde....

    Seit den neuen Dichtungen tritt das Problem auf. Zuvor war es in Ordnung nur es hat durch die Dichtungen gezogen.

    Beim einstellen den Anpressdrucks zeigte sich eben keine Verbesserung.

    @R.B: danke für die Info. Werde das gleich am Wochenende ausprobieren

  • Wurden die richtigen Dichtungen verwendet?


    Sind die zu dick, und die Zapfen schon auf Anschlag gestellt, dann könnte es sein, dass die nicht mehr greifen. Dann schließt bzw. verriegelt die Tür nicht mehr richtig. Beim Austausch von Dichtungen sollte man genau darauf achten, wodurch man diese ersetzt. Viel hilft viel, funktioniert hier nicht.


    Nachdem das Problem nach Austausch der Dichtungen aufgetreten ist, würde ich verzogene Rahmen o.ä. ausschließen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Dichtungen wurden bei und von einem Fachmarkt bestellt. Ich schließe einen Verzug des Rahmens auch aus.

    Es fällt mir jedoch auf, dass wenn ich mit dem Finger im Spalt zwischen Tür und Rahmen von oben nach unten Gleite der Spalt in der mitte größer ist. Das ganze trifft nur auf der Seite des Ecklagers und scherenlagers zu. Auf der Seite des Griffs liegt die Tür bündig an. Sonst schleift die Tür nirgendwo. Nur beim öffnen der Tür hängt sich diese quasi oben im scherenlager aus.

  • Auf halber Höhe, also zwischen Eck- und Scherenlager, kontrollieren, ob der Zapfen dort greift.

    Die Dichtungen wurden bei und von einem Fachmarkt bestellt.

    hoffentlich die richtigen (passenden).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .