Bau von Carport & Schuppen unter 75m³ auf Grundstücksgrenze

  • Hallo liebe Forumscommunity,


    wir hätten eine baurechtliche Frage:


    -Wir möchten einen Carport errichten und einen kleinen Schuppen.


    Standort Bayern

    - Fläche Schuppen 20m² 4m x 4m

    - Fläche Carport 22 m² 5,5m x 4m


    Beides müsste auf die Grundstücksgrenze gestellt werden siehe rote Markierungen.


    Die eine Grundstücksgrenze ist bereits mit 7,5m bebaut durch das Nebengebäude , die andere um 9m


    Carports und auch Geräteschuppen etc unter 75 m³ ohne Feuerstätte dürfen ja auf die Grundstückgrenze gebaut werden, fallen somit nicht in die Abstandsregelung .


    Wenn jedoch wie bei mir schon 9m bebaut sind zählen dann solche "Gebäude" wie Carports oder Gartenhäuschen ; Schuppen zu den 9 Metern dazu ? Oder sind diese Freigestellt ?


    Vielen Dank für die Hilfe,


    Gruss Michael

  • Du willst nicht zwei verfahrensfreie Gebäude errichten, sondern ein Gebäude erweitern.


    Abgesehen von Deiner (falschen) Iterpretation verstößt schon der Bestand gegen die Regelungen nach Art 6 (9) Satz 2 BayBO.

    "Die Länge der die Abstandsflächentiefe gegenüber den Grundstücksgrenzen nicht einhaltenden Bebauung nach den Nrn. 1 und 2 darf auf einem Grundstück insgesamt 15 m nicht überschreiten."

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Abgesehen von Deiner (falschen) Iterpretation verstößt schon der Bestand gegen die Regelungen nach Art 6 (9) Satz 2 BayBO.

    ...solange es keiner merkt... - ich würde mein Glück aber in dem Fall nicht weiter herausfordern.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Das kann schon sein. Sei froh - es hat dann Bestandsschutz. Damit ist dann die mögliche Grenzbebauung nach derzeitigem Recht aber auch ausgereizt.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Vielen lieben Dank für eure Info, nun weis ich auf jeden Fall Bescheid das dies nicht möglich ist. Dass die beiden Nachbargrundstücke landwirtschaftliche Flächen ohne Bebauung sind hat wahrscheinlich auch keine Auswirkung / Veränderung :)

  • Das kann schon sein. Sei froh - es hat dann Bestandsschutz. Damit ist dann die mögliche Grenzbebauung nach derzeitigem Recht aber auch ausgereizt.

    Richtig. Nach damaligem Baurecht war das tatsächlich möglich. Jetzt gilt aber das aktuelle Baurecht. Und wenn ein Gebäude, welches nach damaligem Baurecht rechtmäßig errichtet wurde, verändert wird, dann fällt u. U. der Bestandsschutz für das gesamte Gebäude weg.


    Gruß