Garagenboden

  • Hallo,


    ich habe eine Garage mit 9x6m Grundfläche, Die Außenwände bestehen aus 17,5er KS auf Streifenfundament. Von Außen habe ich mit Mosaikputz die erste Reihe verputzt, bis zur Feuchtigkeitssperre (Folie) die mit eingemauert wurde. In der Garage habe ich 0815 - 6er Sechskantpflastersteine verwendet und darunter eine Schotterschicht und Bettung angelegt. Wir haben hier durchgängigen Sandboden, so dass das Oberflächenwasser schnell versickert. Stauwasser oder drückendes Wasser gibt es hier nicht, da ich ganz oben an einem Hang wohne. Ich habe ein relativ großes Garagentor auf einer Länge von 6m und 3m Höhe. Durch den Schlagregen kommt es häufig vor, dass der erste Meter des Garageninnenraums hinter dem Tor feucht wird. Trotz Dichtlippe des Garagentors zieht durch die Fugen dann doch Feuchtigkeit in den Innenraum.


    Mir ist leider mal eine Dose mit Bauschaum kaputt gegangen und die Reste habe ich trotz Aceton nicht gänzlich von den Pflastersteinen abbekommen. Sieht nicht schön aus. Sechskantpflaster... mh, auch nicht der Hingucker. Nun überlege ich den Boden zu verändern. Da ich gerne schweiße und die kleine Halle eigentlich sehr gut dafür geeignet ist, würde ich gerne einen Bodenbelag nutzen, der auch zum Schweißen geeignet ist (Fliesen fallen daher raus). Die Fläche sollte 1A in Waage sein, da ich dann dort auch gerne richten/schweißen würde. Ist sie derzeit leider nicht.


    Da ich erst zwischen der ersten und zweiten Reihe eine Feuchtigkeitssperre eingebaut habe, zieht der KS der ersten Reihe das Oberflächenwasser wie ein Docht nach Innen, die erste Reihe ist daher meist feucht.


    Nun zu den Fragen:

    - Wie kann ich die erste Reihe ordnungsgemäß abdichten? Ich denke ich werde das von Innen machen müssen.

    - Welcher Boden/Beschichtung wäre für mich die Beste?

    - Wenn ich den Boden verändere, müssen die Pflastersteine vorher alle raus? Oder gibt es etwas, was ich einfach wie eine Nivellierungsmasse über den Steinen aufbringen kann? Einen cm Aufmaß wäre kein Problem. Ab 1cm wird es kniffelig auf Grund einer Nebeneingangstür (Bodenfreiheit).

    - Beim entfernen der Steine wäre da Fließestrich eine Möglichkeit oder auf Grund der Gipsbasis keine Option bzgl. Feuchtigkeit?

    - Welche Handwerker kümmern sich eigentlich um sowas? Trockenbauer/Maler?


    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.


    Grüße!