Abdichtung eines gemauerten Gartenhauses gegen Feuchtigkeit von unten fachgerecht ausgeführt?

  • Sehr geehrte Bauexperten und Bauexpertinnen,


    folgende Situation:

    Von zwei aneinander gebauten mit Ziegel gemauerten Gartenhäusern wurde nun das des Nachbarn abgerissen. Es soll nun KEIN neues Gebäude mehr daran gebaut werden. Die Wand unseres Gebäudes liegt an der Grenze und wird dadurch zur Außenwand.


    Wie muss der untere Bereich dieser nun neuen Außenwand ausgearbeitet werden, damit langfristig keine Feuchteschäden entstehen?


    Die Maurerfirma des Nachbarn hatte vor Baubeginn versichert alles so zu machen, dass keine Feuchtigkeit von unten ins Mauerwerk, bzw. in den Putz gelangen kann. Nun wurde die Wand verputzt. Das Fundament des Nachbargebäudes wurde zwar vorher entfernt, im Bereich der Mauer an der Grenze aber stehen gelassen. Bis da runter wurde verputzt. Im Abstand von ca. 5 cm zur Wand wurden Leistensteine/Randsteine beim Nachbarn gesetzt. Die Lücke zwischen Leistensteinen und unserer verputzten Mauer wurde mit groben Beton leicht schräg (mit Neigung zum Leistenstein) verfüllt. Darauf (und in die Ritzen des Betons) kam dann noch mit einer Malerbürste eine dünne Schicht Hohlkehlspachtel, die auch ca. 30 cm am Putz hochgezogen wurde. Die Oberfläche ist sehr rau. Das war es. Der Maurer meint: alles fertig, das zieht keine Feuchtigkeit. Uns kommen Zweifel. Hält das auf Dauer? Ist das fachgerecht? Wenn nein, wie sollte man vorgehen?


    Vielen Dank schon mal im voraus für die Beantwortung meiner Frage.

    Mit besten Grüßen

    ptbau

  • Hallo,


    gerne, hier ein paar Fotos:

    Nach Abriss. Man sieht auch quer schwarze Dachpappe. Wahrscheinlich als Feuchtigkeitssperre.

    dann wurde noch ein bißchen abgegraben:

    Die Mauer wurde dann verputzt mit Weber.dur 110.

    Davor mit ein paar Zentimeter Abstand der Leistenstein auf dem alten Fundament. Die Lücke ist mit groben Beton verfüllt. Genaues Material nicht sicher. Eventuell Weber Feinbeton C 25/30 sein.

    Darauf kam dann noch ein Schicht Weber Hohlkehlspachtel HKS, Weber.tec 933

    Das war es.


    Beste Grüße

    ptbau