Feuchter Keller

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mit einem Gutachter ein Altbau angeschaut, welches wir auch kaufen werden.
    Wir sind uns auch im Preis einig.
    Nun ist es so dass er Gutachter einen feuchten Keller bemerkt hat. Es gibt Spuren von Feuchtigkeit an der nordwärts gewandten Seite. Auch gibt es an einer Mittelwand einen Handbreiten Horizont am Boden. An der Ostwand ist großflächig Styropor angebracht, darunter sandet es.
    Der Gutachter sagte seiner Einschätzung nach sei das unkritisch, solange man im Keller nicht wohnen möchte. Er sagte sanierputz würde hier reichen. Die Bausubstanz sei solide und es sei normal dass es dort sandet.

    Mir sind heute bei einer neuen Begehung allerdings aufgefallen dass bei allen Räumen die kellerschachtfenster geöffnet sind ( es gibt 4 große Räume). Sie sind halb geöffnet und provisorisch gesichert, gegen Einbruch vermutlich.
    Ich bekomme dadurch den Eindruck dass die Feuchtigkeit vielleicht doch hartnäckiger für den Vorbesitzer war als gedacht.
    Wie schon bei den Rohren (anderes Thema) bin ich nach stundenlanger Recherche im Internet wieder verunsichert ob das Haus nicht spontan kollabiert in ein paar Jahren 😐.

    Die Außenmaße sind 9 x 11 Meter. Wie hoch wären die Kosten ca. für eine fachmännische Instandsetzung von außen?

    Lohnt es sich für die 4 großen Räume, alternativ zum Außenbau, eine dezentrale KWL und kann man die auch durch die Schächte bringen statt zu graben?

    Muss ich davon ausgehen dass die Feuchtigkeit in das Erdgeschoss gezogen wird durch kapillarwirkung? Ich habe einen Feuchtigkeitsmesser, ist das aussagekräftig wenn ich die Wände selber mal Messe und die Werte teile? (Dazu komme ich erst in den nächsten Tagen oder vielleicht nach Weihnachten)


    Einen gesegneten 4. Advent

  • Ich glaube, wenn Du bezüglich Schäden am haus im Internet googelst, dann ist das wie wenn Du nach Krankheiten suchst: Nicht wirklich erhellend, dafür umso mehr beängstigend.

    Spontan kollabierende Häuser sind eher selten, außer Du kommst auf die Idee, von außen her alles aufzubuddeln -ohne fachliche Unterstützung.


    Woche Baujahr hat das Haus, aus welcher Zeit stammt die Dämmung und welche fachliche Eignung hat der Gutachter ( Architekt, Bauingenieur, Statiker ,...)

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung