450l Aquarium auftsellen, Verständnis zur statische Berechnung 1987 (alt)

  • Hallo,

    ich würde gerne im 2. Stock meines Eigenheims ein Aquarium mit 450l, also ca. 600kg aufstellen.

    Eine statische Berechnung zu der Decke (Haus) liegt vor.

    Nun also, wird die Decke bzw. der Estrich dies aushalten.

    Zum Stellplatz.

    Aquarium wird an eine tragende Außenwand gestellt und an dieser zusätlich verankert. Genau unter dem Standort befindet sich eine tragende Decke.

    Somit an einer tragenden Decke und auf einer (T-Form)

    Gewicht wird ca. au ein qm verteilt verden (gleichmä?ig).

    Problem nun, ich kann leider nicht ganz die Statische Berechnung nachvollziehen. Bzw. die Verkehrslast ist offensichtlich, wie sieht es aber mit der

    Belastung an der Ecken aus.

    Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann.


    Falls noch weitere Informationen benötigt werden, gerne sagen :)


  • Nun in so einer 'normalen' statischen Berechnung wird eine konstante Verkehrslast angenommen.

    In dem Falle 150 kg/m2 .

    d.h. theoretisch könnte man die gesamte Fläche mit der Last belegen..

    in Wirklichkeit sind jedoch die Lasten völlig anders verteilt.... viele Bereiche haben weniger Last ...manche Bereiche haben mehr Last

    in aller Regel passt für die üblichen Wohngebäude und Wohngewohnheiten...auch für Wasserbetten und solche Dinge

    Wenn aus irgendeinem Grund mal deutlich höhere Lasten da sind...oder die Last sehr konzentriert ist müsste das von einem Fachmann ( Statiker) geprüft werden....

  • schön, dass mal ein bauherr die statik aufbewahrt - hilft aber in dem fall nur peripher (grundvermutung: könnte passen, da kann der blick eines eines fachmann in die statische berechnung helfen, ohne bauteile zu öffnen) - aber hauptthema ist die verteilung der last über den estrich: dazu steht nix in der statik.

  • Findet man grundsätzlich etwas zum Estrich in der statischen Berechnung?

    Habe so nichts gefunden. Läuft es unter anderen Namen oder ist es unter der

    DIN 1055 Lastenannahe für Bauten

    DIN 1045 Stahlbetonbestimmung

    womöglich geregelt?

  • Der Estrich geht nur als Flächenlast in die Statik ein. Er wird nicht im eigentlichen Sinne statisch dimensioniert. Die Tragfähigkeit eines Zementestrichs ist über die DIN 18353 und vor allem die DIN 18560 normiert. Du findest deren aktuelle wesentliche Festlegungen zusammengefasst hier. Die DIN 18560 ist nicht frei verfügbar.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Falls es unten Füße geben sollte, auf denen das Ding dann steht, sind auch die Punktlasten zu beachten. Ich hab schon Aquarien gesehen, die dann im Oberboden und auch im Estrich gestanden haben. In beiden Fällen waren die Punktlasten zu hoch, so dass in einem fall eine nicht vollflächig verlegte Fliese gebrochen ist und im anderen fall auch die Estrichkonstruktion darunter. Nur so als Tip X/;)

    It doesn´t make sense to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs

  • Er stellt es doch auf eine Platte, oder? So hatte ich das verstanden.

    Ich überlege gerade, wie schwer unser Geschirrschrank wohl ist...


    450l ... Damit kann man schon was anfangen als Aquarianer -seufz, auchwill-

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Ich habe kurzerhand versucht den Statiker zu erreichen, der das statische Gutachten vor 30 Jahren erstellt hat. Tatsächlich bekam ich ihn auch genau dran.

    Er meinte nach ein paar kurzen Nachrechnugen, dass es kein Problem sei:

    - solange die Last verteilt ist (also natürlich eine Platte darunter)

    - es an einer tragenden Wand steht

    - wie gegeben Stahlbetonboden vorliegt


    vielleicht konnte/kann ich so auch jemanden weiterhelfen.

    Somit ist die Frage geklärt.

    Vielen Dank für alle Antworten und noch eine schöne Weihnachtszeit.


    Anda:

    450l sind wirklich etwas feines und nun seit langen ein Traum, der nun umgesetzt wird.

    Hoffe einmal nicht, dass dein Geschirrschrank 600kg wiegt :)

    Jedoch sind diese auch schwere als man denkt, wahrscheinlich so 250-350kg, jedoch hat man dort auch das Problem mit der Punktbelastung.

  • Welches Maß hat Dein Becken denn ? Unseres kommt leider erst noch. Dann aber auch mit 720 l und auf Estrich, nicht unterkellert.:D

    Off-Topic:

    720l.. Ich zieh um - wo wohnst Du? Wasserwechsel machst Du aber!

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Was soll rein?

    Hartes Wasser oder weiches?

    Seitdem ich hier mit flüssigem Kalk aus dem Wasserhahn lebe, hat sich bei mir viel reduziert. Ich steh halt nicht so auf Tanganjikas und Malawis. Am liebsten Winzlinge ( Cory pygmaeus, hyphessobrycon amandae und andere Salmler )

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Was soll rein?

    Hartes Wasser oder weiches?

    Seitdem ich hier mit flüssigem Kalk aus dem Wasserhahn lebe, hat sich bei mir viel reduziert. Ich steh halt nicht so auf Tanganjikas und Malawis. Am liebsten Winzlinge ( Cory pygmaeus, hyphessobrycon amandae und andere Salmler )

    Empfehle Osmoseanlage mit 1/1. Ergänzend dazu Regenwassertonne im Sommer. Klappt super.

    VG! Katja