Estrich mit unbekannten Schichten

  • Hallo Liebes Team des Experten-Forums,


    mein Name ist Julia und ich habe mich soeben neu bei euch registriert, insbesondere um nach meinem Anliegen vorab zu stöbern. Leider bin ich nicht fündig geworden und versuche es nun auf diesem Wege. Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt bzw. ein paar Tipps für mich habt. Zu mir: ich bin wirklich ein Laie, also seht es mir bitte nach :)


    Wir haben vor Kurzem ein Haus gekauft und befinden uns aktuell in der Abrissphase, um es dann sanieren zu können. Beim Thema Fußboden bin ich kurz vorm verzweifeln ;( Wir haben angefangen den Estrich rauszuhauen für eine neue Fußbodenheizung und sind dabei auf ganz komische Konstellationen gestoßen, die ich mit meinem laienhaften Wissen garnicht einordnen kann und hoffe, dass euch das mehr sagt :)

    Das Haus besteht aus einem Altbau (Baujahr 1960) und einem Anbau (Baujahr 1975).

    Im Altbau (Baujahr 1960) findet sich ein Estrich, welcher auf einer Kokosmatte liegt und sowohl auf der Ober- als auch Unterfläche eine weitere Schicht hat. Oben drauf findet sich etwas graues, fasriges und unten eine schwarze dünne Schicht

    Im Neubau (Baujahr 1975) liegen unter dem Estrich viele weiße Kügelchen und der Estrich ist auch von der Farbe etwas anders, man kann sagen, dass er sogar fast schwarz ist. Unter dem Estrich ist eine Art Wellpappe.


    Ich habe euch einige Bilder angefügt. Die ersten 5 Bilder sind vom Altbau, die restlichen 3 Bilder vom Neubau.


    Könnt ihr mir bitte helfen, was für Schichten das auf dem Estrich sein könnten? Oder mir einen Tipp geben, wie ich hierzu vorgehen kann insbesondere um den Estrich entsorgt zu bekommen =o


    Vielen lieben herzlichen Dank für jegliche Hilfe,

    Julia


  • Im Neubau (Baujahr 1975) liegen unter dem Estrich viele weiße Kügelchen und der Estrich ist auch von der Farbe etwas anders, man kann sagen, dass er sogar fast schwarz ist. Unter dem Estrich ist eine Art Wellpappe.

    Sieht aus wie Gussaphalt auf Perlite. Gussasphalt ist wahrscheinlich Sondermüll.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Hallo Herr Dühlmeyer, Hallo Skeptiker,

    vorab herzlichen Dank, dass ihr euch meinen Beitrag überhaupt angeschaut habt :)


    Könnt ihr mir vielleicht auch einen Tipp geben, was das für Schichten auf dem Estrich im Altbau sein könnten? Also diese graue, fasrige oben auf dem Estrich und unten die schwarze Schicht. Ich bin wirklich verzweifelt und stelle mir die Frage, wie ich das entsorgen kann. Das geht doch bestimmt nicht als Bauschutt, weil da so Schichten drauf sind. Muss ich die Schichten vom Estrich trennen? Ich bezweifel aber, dass das geht weil gefühlt würden wir dann 2 Wochen mit beschäftigt sein und die Schichten sind richtig fest mit dem Estrich. Könnt ihr mir bitte helfen, wie ich hier weiter verfahren soll ;(


    Muss beim Gussasphalt die Pappe auch abgemacht werden?


    Lieben Dank für eure Hilfe,

    Liebe Grüße Julia

  • Also ich sehe da nix wirklich bedenkliches. Nur der Gußasphalt ist Sondermüll, ansonsten...

    Kannst alles raus reißen und den Boden neu aufbauen lassen. Bitte beim aufreißen aufpassen. Es kann sein, dass die Decke aus Ziegelelementen besteht. Aufpassen, dass die nicht beschädigt werden.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Hallo Frau Maier,


    Dankeschön für deine Antwort. Das beruhigt mich etwas :thumbsup:

    Also die Decke ist Beton, von daher passt das, aber herzlichen Dank für den Tipp. Bin wirklich für jeden Hinweis sehr dankbar, weil das komplett Neuland für mich ist :)

    Und wie würdet ihr das mit der Entsorgung machen? Muss ich alles voneinander trennen oder kann das als Bauschutt angenommen werden, weil ja hauptsächlich Estrich. Ich würde so gerne wissen, was die beiden Schichten auf dem Estrich sind, damit ich dann auch mit dem Entsorger entsprechend sprechen kann, sonst muss ich das glaube ich alles als Baumischabfall entsorgen?

    Fällt euch vielleicht noch ein was diese graue, fasrige und schwarze Schicht auf und unter dem Estrich sein kann?


    Lieben Dank und Liebe Grüße,

    Julia

    • Offizieller Beitrag

    Oder mir einen Tipp geben, wie ich hierzu vorgehen kann insbesondere um den Estrich entsorgt zu bekommen =o

    Einfach mit dem Entsorger reden. Gussasphaltestrich, Menge die Du entsorgen möchtest, und man wird Dir genau sagen was zu tun ist. Das ist auf jeden Fall kein Baumischabfall. Bei uns würde getrennt nach teerfrei und teerhaltig. Man kann auch eine Probe analysieren lassen, aber bei kleineren Anliefermengen lohnt das nicht (kostet um die 150,- €). Im Zweifelsfall wird man das Zeug als teerhaltig entsorgen, kostet bei uns etwa 20,- oder 30,- € mehr pro Tonne.


    Als Indikator, ob der Gussasphaltetrich teerhaltig ist, nimmt man gerne ein Lösungsmittel. Mit einem lösemittelhaltigen Lack besprühen und schauen, ob sich der Lack (braun) verfärbt. Das ist zwar kein qualifizierter Nachweis, aber als Indikator taugt das schon.


    Aber wie gesagt, am besten mit den Leuten beim Entsorger reden. Bei uns musst Du sowieso vorher Bescheid geben, bevor Du anlieferst.

  • Gussasphalt von 1975 sollte eigtl nicht mehr stark PAK-haltig sein. Abgesehen davon ist das beim Entsorgungspreis auch nicht viel Unterschied, wie R.B. schon schrieb.

    Probe auf PAK kostet so um die 40 EUR netto.

    Die Wellpappe ist Wellpappe und unproblematisch.

    Das Faserige ist wsl ein Malervlies (auch meist unproblematisch) aber wenn ich mich nicht täusche sieht das helle Zeug wie Steinholz aus. Müsste dann aber auch entsprechend leicht sein. Vlt täuscht das aber auch auf dem Bild (1 und 2).

  • Hallo Liebes ExpertenForum-Team,


    herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten und Hilfen. Ihr seid echt Klasse :thumbsup:

    Ok, dann bleibt nur noch die Frage, was diese schwarze Schicht sein könnte?

    Und noch eine Frage, muss ich die Schichten vom Estrich trennen? Wie ist das eure Erfahrung ? Ich habe ja einmal den Betonestrich mit der Schicht oben und unten und den Gussasphaltestrich mit der Wellpappe unten.

    Aber wie gesagt, am besten mit den Leuten beim Entsorger reden. Bei uns musst Du sowieso vorher Bescheid geben, bevor Du anlieferst.

    Hallo R.B.,

    hast du dazu vielleicht Erfahrungen, weil du ja schreibst bei uns... Sind die Schichten vom Estrich zu trennen oder wie würdet ihr da am Besten vorgehen`?


    Lieben Dank für eure Hilfe und Liebe Grüße,

    Julia

    • Offizieller Beitrag

    hast du dazu vielleicht Erfahrungen, weil du ja schreibst bei uns...


    Ich hatte deswegen vor 3 Jahren bei unserem Entsorger nachgefragt, weil ich hier im Haus so einen Estrich habe und eine FBH einbauen wollte.

    Ich kann daher nur sagen, wie es bei "uns" gehandhabt wird (Neckar Odenwald Kreis).


    Eine Trennung ist allein schon aus Kostengründen sinnvoll. Meine Erfahrung mit "unserer" Deponie dass die sehr genau hinschauen. was man da anliefert. In Deinem Fall könnte ich nur Vermutungen anstellen, deswegen mein Rat, einfach anfragen.