VOB / C 2016 od. 2019 : ist das Submissionsdatum od. den Ausführungszeitraum geltend ?

  • Hallo allerseits,


    bei der DIN 18382 (ATV "Elektro-, Sicherheits- und IT Anlagen", früher "Nieder- und Mittelspannungsanlagen mit Nennspannungen bis 36 kV" ) sind seit der VOB 2019 die Neben- und die Besondere Leistungen viel genauer definiert worden.

    So weit alles gut, vor allem für die Auftrag-Nehmer, evtl. weniger für die Bauherren... (vieles ist als besondere Leistung reingekommen)


    "Problem" :

    LV zu dem gerade ausgeführten Projekt wurde August 2019 öffentlich submittiert und die VOB 2019 erschien am 1. Oktober 2019...

    Ausführungszeitraum läuft aktuell 2020-21 noch.


    welche VOB hat Geltung ?

    die von 2016 noch zum Zeitpunkt der Ausschreibung / Submission ?


    die von 2019 zum Zeitpunkt der Ausführung / Abrechnung ?


    Gibt es eine klare Regelung ? :rulez:

    Bin für jeden (aufgeklärten :-) ) juristischen Tipp dankbar ! (und neugierig auf die Antworten...)


    vielen Dank !

  • Grundsätzlich gilt, dass die aRdT zum Zeitpunkt der Abnahme eingehalten sein müssen. Damit führen Änderung von DIN-Normen oft auch zu Änderungen bei den Leistungen.


    In diesem Fall geht es aber um vertragsrechtliche Fragen. Die Ausschreibung und das Angebot basieren auf der alten Fassung. Damit kann auch nur die alte Fassung der Abrechnungsregeln verbindlich sein. Da die Auflistungen in Pkt. 4 jedoch nicht abschließend sind, wurden eigentlich nur die Abrechnungslücken gefüllt, die vorher bestanden. Ich würde deshalb die alte Fassung zugrunde legen und die aktuelle Fassung bei Bedarf zur Auslegung heran ziehen.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • welche VOB hat Geltung ?

    die von 2016 noch zum Zeitpunkt der Ausschreibung / Submission ?


    die von 2019 zum Zeitpunkt der Ausführung / Abrechnung ?

    Müsste es nicht noch irgendwas dazwischen geben? Eine "Auftragserteilung"? Da sollte doch ein (Bezugs-)datum vermerkt sein, Auftrag erteilt am.....

  • Müsste es nicht noch irgendwas dazwischen geben? Eine "Auftragserteilung"? Da sollte doch ein (Bezugs-)datum vermerkt sein, Auftrag erteilt am.....

    Die VOB/A (= DIN 1960) kennt in ihrem § 18 nur den "Zuschlag". Interessanterweise wird in Berlin dennoch mit diesem Schreiben ein "Auftrag" erteilt.


    Unabhängig davon wird in anwaltlich erstellen Bauverträgen meist auf eine bestimme Fassung der VOB/B verwiesen oder (meistens) auf die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Insofern wäre bei der TS zu fragen, ob hierzu eine explizite Vereinbarung getroffen wurde - was aber nicht der Fall zu sein scheint.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das Berliner Exemplar des Auftragsschreibens duerfte an das VHB - Bund, Formblatt 338 angelehnt sein.

    Richtig, die Berliner haben traditionell ihr eigenes VHB: die "ABau", welche die Nummerierung des VHB weiterführt, aber formal anscheinend punktuell abweicht. Ich Mus zugeben, erst ein BV strikt nach VHB beaubeitet zu haben, aber schon etliche nach ABau, weshalb ich immer st dort nachschaue.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Müsste es nicht noch irgendwas dazwischen geben? Eine "Auftragserteilung"? Da sollte doch ein (Bezugs-)datum vermerkt sein, Auftrag erteilt am.....

    das ist noch ein "Knackpunkt" : Auftrag wurde am 17.10.19 erteilt... also kurz nach dem Erscheinungsdatum der neuen Norm...

  • Die VOB/A (= DIN 1960) kennt in ihrem § 18 nur den "Zuschlag". Interessanterweise wird in Berlin dennoch mit diesem Schreiben ein "Auftrag" erteilt.


    Unabhängig davon wird in anwaltlich erstellen Bauverträgen meist auf eine bestimme Fassung der VOB/B verwiesen oder (meistens) auf die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Insofern wäre bei der TS zu fragen, ob hierzu eine explizite Vereinbarung getroffen wurde - was aber nicht der Fall zu sein scheint.

    also das Projekt wird in NRW gebaut, nix mit Berlin zu tun... (sollte es dabei eine Rolle spielen)

    Abkürzung "TS" = ?

  • also das Projekt wird in NRW gebaut, nix mit Berlin zu tun...

    Das ist gleichgültig, weil in ganz D die VOB gilt. Anders als die ABau ist das Vergabehandbuch aber nicht öffentlich zugänglich und insofern konnte ich nur auf die ABau verlinken. Inhaltlich sind sie zu weit über 95 % Gerlach - kein Wunder, beziehen sie sich doch auf die selbe gesetzliche Grundlage, die VOB/A und /B.

    Abkürzung "TS"

    "Thread-Starter"(in), also Du!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.