Betonpflaster anthrazit bereits bei Lieferung ausgeblichen

  • Geschätzte Experten,

    ich benötige Eure Einschätzung zu diesem Thema:

    Vor zwei Tagen sind Betonpflastersteine für die Anlage von Parkplätzen gekommen und warten auf ihre Verlegung. Es handelt sich um Rasenfugensteine 20 x 20 x 8 in anthrazit.

    Ich habe mir die Steinlieferung angesehen und den Eindruck, dass die Steine bereits deutlich ausgeblichen sind. Im direkten Vergleich zu den anthrazitfarbenen, neu verlegten Steinen des Nachbarn sehen die bei uns zu verlegenden eher schon betongrau aus. Die Etiketten auf den Paletten weisen sie als anthrazit und als Herstellungsjahr 2017 aus.

    Der Pflasterer bezeichnet das als hinzunehmen und beabsichtigt deren Verlegung kurzfristig.


    Ein Ausbleichen oder Verblassen über die Nutzungszeit ist sicher nicht zu vermeiden. Aber wenn die Steine schon drei Jahre alt sind bevor sie überhaupt bei uns eingebaut werden, dann waren sie bei mir doch niemals anthrazit, so wie bestellt?!


    Ist es üblich, dass drei Jahre alte Steine geliefert werden? Es handelt sich ausdrücklich nicht um Baumarktware.

  • Ist es üblich, dass drei Jahre alte Steine geliefert werden?

    nein

    mittlerweile (seit etwa 15 jahren) ist man froh , wenn die gelieferten steine nicht direkt aus der presse kommen mit dem vermerk , man dürfe die fläche erst in 2 wochen abrütteln , weil der beton noch garnicht ausgehärtet ist .....


    und zu deinem problem : das anthrazit des hertelles A ist durchaus ein anderes anthrazit des herstellers B.


    es ist tatsächlich so das die farbe eines herstellers von woche zu woche schwanken kann (und es auch öfter tut) . hat damit zu tun , dass der hauptbestandteil , in der regel sand , sich nicht an vorgaben des endkunden hält und natürlichen farbschwankungen unterliegt .


    wenn das abgelagerte pflaster deutliche farbschwankungen zwischen der oberen lage und den lagen darunter aufweist , dann ist die obere lage ausgeblichen (oder heisst es ausgebleicht ???) , das wäre nicht in ordnung .


    wobei , je nach hersteller , dauert es sowieso nur einpaar jahre , bis das ganze in würde ergraut . die einen steine brauchen 2 , die anderen 5 und die besten 10 jahre .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Naja, die obere Lage hat wahrscheinlich Patina angesetzt. (Umweltschmutz). Sollte entweder mit dem verlegen weg sein, oder dannach mit dem Hochdruckreiniger beseitigt sein.

    Unser 5 farbiges Pflaster hier kann man mit 2 Tage Arbeit wieder in alten bzw neuen glanz erscheinen lassen,


    Edit, ein Eimer Wasser und eine Wurzelbürste machen da schon viel aus :D

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Frische Steine haben oft noch Zementsaub aus dem Werk anhaften. Da ist der optische Unterschied zu den dunklen manchmal gar nicht so groß.

    Bei uns wurden aus Versehen ein paar antrazitfarbene in einer grauen Fläche mitverlegt.

    Sah man erst nach dem zweiten Regen.

    Wurde dann getauscht.

    Einer liegt immer noch drin. Den lassen wir jetzt aber so.


    Test: Wasser und ein Handfeger oder eine weiche Bürste.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Für mich passt die Lieferung von Steinen aus 2017 einfach nicht zur derzeitigen Auslastung der Baubranche und erzeugt den Verdacht, dass bei uns Steine verbaut werden sollen, die bisher niemand haben wollte.

    Gibt es sowas wie "Restposten oder B-Ware" bei den großen Herstellern? Die Steine heißen Crescendo Öko von GP galabeton.

  • die bisher niemand haben wollte.

    es ist auch ein pflaster , welches äusserst selten verkauft wird . ich habe sowas bisher genau 2x verlegt .

    und ich habe schon einige km² gepflastert .

    daher würde mich sowas nicht wundern. und an betrugversuch glaube ich auch nicht

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Für mich passt die Lieferung von Steinen aus 2017 einfach nicht zur derzeitigen Auslastung der Baubranche und erzeugt den Verdacht, dass bei uns Steine verbaut werden sollen, die bisher niemand haben wollte.

    Nicht alle Baustoffe sind gleich oft nachgefragt und manchmal bleiben ich ein paar Paletten länger stehen. Es gibt meines Wissens bei Betonsteinen auch keinen Anspruch auf Ware, die das Werk nicht länger als X Monate verlassen hat. Die Ware ist ja anscheinend noch vom Hersteller verpackt, also "neu". Insofern bleibt nur entweder die (vermeintlich) ausgeblichenen Steine auszusortieren oder sie unterzumischen, wie man es bei Fliesen oder Klinkern ja auch macht. Wie groß die Farbabweichungen innerhalb einer Fläche sein dürfen, weiß vielleicht wasweissich oder eben ein SV für Betonsteine / Pflasterarbeiten / befestige Flächen in Außenanlagen (keine Ahnung, wie die genau heißen). Ich könnte meine Nachbarn von der Landschaftsplanungsfraktion 'mal fragen. Bei 30 Mitarbeitenden weiß garantiert jemand, was da zulässig ist. Aber frag' doch erstmal die Ausführenden, wie zu den anscheinend offensichtlichen Farbunterschieden stehen!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • hiiiiilfeeeeee!!!!!!


    sowas macht man nicht . hochdruckreiniger und betonpflasteroberfläche passt nicht zusammen

    Warum? (Also ich geh da jetzt von meiner Einstellung aus. alle 5 bis 10 Jahre mal drüber, nicht wöchtlich oder monatlich.)

    Angst das die Oberfläche leidet?

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Angst das die Oberfläche leidet?

    keine Angst, sondern sichtbare Realität: Sie wird leicht "angefräst". Bei meinen Nachbarn kann man ganz deutlich sehen, wer halbjährlich, wer jährlich und wer nie kärchert. Kärchern führt zu erheblich schnellerer und stärkerer "Alterung" und zu mehr Bewuchs und Verschmutzung.


    :rulez:


    Toll: Ein Gerät, dass sich durch Nutzung immer notwendiger macht, wenn es erstmals eingesetzt wird!


    :wall:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • die bisher niemand haben wollte.

    Die genauen Gründe werden wir wohl nie erfahren, aber alles andere als grau sind schon fast Sonderanfertigungen - zumindest bei 10/20er.

    Die Abweichenden Farben Rot und Antrazit werden hergestellt, wenn das Lager leer ist und es 'reinpasst. Dann wird eine Woche rot gemacht und eine Woche Dunkelgrau. Und wenn nicht gerade die Gemeinde oder der Landkreis ein Fahrradprojekt ausführt und ein paar km Radweg in Rot herstellen lässt, kann es sein, dass die Lagerbestände eine Weile halten. 2017 ist aber schon heftig. Lag möglicherweise bei der Pflasterfirma in der Halle wg. Fehlbestellung oder Änderung durch den Auftraggeber bei einem 2018er Projekt.


    Wird ja nicht schlecht.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Vielen Dank für Eure Beiträge, Einschätzungen und Anregungen. Und danke Wolfgang für Dein Angebot zur Nachfrage.

    Heute nachmittag war es nach vielen Tagen endlich mal wieder trocken und wirklich alle Steine erstrahlten in hellem grau - so abgetrocknet konnte selbst der Pflasterer das nicht mehr wegdiskutieren.

    Da wirklich alle Steine davon betroffen sind, gehe ich nun von einem Produktionsfehler aus. Das erklärt wohl auch, warum Ende 2020 Bestände von 2017 ausgeliefert wurden. So selten sind die meiner Einschätzung nach nicht - zumindest hier bei uns, im halben Gewerbegebiet ist dieses Format auf den Parkplätzen verlegt.


    Ich kann jetzt einen Haken dran machen, morgen werden alle Paletten ausgetauscht.

  • Ich kann jetzt einen Haken dran machen, morgen werden alle Paletten ausgetauscht.

    Ich glaube da hast Du Glück gehabt. Es gibt dafür eine Norm (Farbschwankungen), welche weiss ich nicht mehr. Oft steht auch in den AGB´s was dazu. Ich habe mal eine Fläche bezüglich Rutschhemmung begutachten müssen und ein SV- Kollege war da wegen der Farbschwankungen. Damals hieß es schon im Ortstermin "das wird schwierig".

    It doesn´t make sense to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs