Vinylboden auf Estrich im Keller - Folie notwendig?

  • Guten Morgen zusammen,


    ich bräuchte mal wieder euren Rat,


    Wir haben im Keller Estrich verlegt und wollen als Bodenbelag einen Klick-Vinylboden verlegen. Die Dielen bestehen aus Vinyl, der auf einer HDF Trägerplatte aufgebracht ist, die als unterste Schicht Kork hat. Auf dem Bild sieht man den Bodenaufbau.


    Der Boden soll im Keller schwimmend verlegt werden. Muss unter den Boden noch eine PE Folie? Der Händler sagt ja, wegen der Feuchtigkeit, der Bodenleger sagt nein, weil wenn es feucht wäre, käme keine Luft unter die Folie.


    Was meint ihr?


    Danke schon mal für eure Meinung.


  • Ist der Estrich schon belegreif getrocknet? Was sagt die elektronische Messung, was die CM-Messung? Ist der CM-Wert < 2,0 oder < 1,8 Masseprozent?


    In welcher Bauart wurde der Keller bei welcher Einwirkungsart und -intensität des Wassers nach DIN 18 533 errichtet und abgedichtet?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Der Estrich müsste belegreif und trocken sein. Er liegt seit März im Keller in dem Haus, das wir seit 4 Jahren bewohnen. Der Keller wurde meines Wissens nach als weiße Wanne ausgeführt (ich hoffe, das stimmt so die Angabe) und es ist eine Doppelhaushälfte, die auf einer gemeinsamen Bodenplatte steht.




    P.S. Für die benötigte Fläche an Boden nehme ich Länge (5,45 m) mal Breite (4,42 m) des Raumes. Die Dielen sollen einfach hintereinander weg gelegt werden. Muss ich dann noch Verschnitt oder Ersatz einrechnen?

  • Der Estrich müsste belegreif und trocken sein. Er liegt seit März im Keller in dem Haus, ...

    Du weißt also nicht sicher, dass er trocken ist. Dann ist er als feucht anzunehmen. Dann brauchst Du in jedem Fall die Folie.

    Der Keller wurde meines Wissens nach als weiße Wanne ausgeführt (ich hoffe, das stimmt so die Angabe) und es ist eine Doppelhaushälfte, die auf einer gemeinsamen Bodenplatte steht.

    Wenn die Trennwand zur anderen Hälfte wie meistens eine Mauerwerkswand ist, habt ihr also eine gemeinsame weisse Wanne, in der im Havariefall sich das ein- / ausgetretene Wasser gleichmäßig auf beide Seiten der Wand verteilt. Da hilft dann die Folie dann aber nicht mehr!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Fettsatz und Unterstreichung ergänzt

  • Da wir das Haus normal nutzen, Fenster zu sind, im Winter heizen usw. gehe ich davon aus, dass der Estrich trocken ist.


    Wenn der Estrich trocken ist bzw. der CM-Wert < 2,0 oder < 1,8 Masseprozent ist bräuchte ich keine Folie ansonsten bräuchte ich eine Folie?


    Genau, wir haben eine gemeinsame weiße Wanne und auch schon erlebt, dass Wasser sich vom Nachbar her gleichmäßig verteilt hat, deswegen auch der neue Estrich im Frühjahr dieses Jahr. Das ist schon klar, dass dann die Folie nicht hilft.


    Könnte es sein, dass der Estrich noch nicht trocken ist?

  • Das heißt, man muss auf jeden Fall eine Messung machen.


    Anders gefragt: Unter welchen Umständen wäre der Estrich, der im März eingebaut wurde, noch nicht so abgetrocknet, dass er die Belegreife erreicht hat?

  • Anders gefragt: Unter welchen Umständen wäre der Estrich, der im März eingebaut wurde, noch nicht so abgetrocknet, dass er die Belegreife erreicht hat?

    Wenig Lüftung, niedrige Temperatur, Feuchtigkeitszutritt von außen oder von innen ...


    (Deine Frage ähnelt ein wenig einer nach den Risikofaktoren für hohen Blutdruck in der Hoffnung, bei deren Fehlen keinen erhöhten Blutdruck zu haben. Das Resultat sind dann aber nur Vermutungen, eher Hoffnungen, aber immer noch kein sicheres Wissen. Dafür würde man den Blutdruck einfach messen, denn das geht schnell, ist schmerz- und zerstörungsfrei und gibt eine eindeutige Antwort.)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.