Abstandsflächen Vorher - Nachher

  • Hallo liebe Bauexperten,


    ich habe folgenden Sachverhalt:

    Das betreffende Gebäude hatte eine Wandhöhe (Brandwand) auf der Grundstücksgrenze von ca. 20 m

    Dann wurde das Dach in der Nachkriegszeit repariert und die Brandwand hat seit dem eine Höhe von ca. 16 m.

    Nun soll die vorhandene Brandwand um 90 cm (Gesamthöhe 16,9 m) erhöht werden. Löst das neue Abstandsflächen aus oder ist mit der alten Wandhöhe (20 m) und dem Fakt der Grenzbebauung das Thema Abstandsfläche nichtig.


    Danke vorab!


    Gruß


    Andreas

  • Bei geschlossener Bauweise löst eine Grenzbebauung keine Abstandsflächen aus. Steht Dein Objekt in einem Gebiet mit geschlossener Bauweise?


    In Berlin das in Bereichen mit Blockbebauung meistens etwas schwieriger zu beantworten. Aber: Ausgangsbasis ist immer der aktuelle und genehmigte IST-Zustand.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich kann die Situation nicht abschließend bewerten. Mein erster Schritt wäre der Weg zum zuständigen Stadtplanungsamt, denn es gibt ja auch sowas



    (in Berlin schon seit mindestens zweihundert Jahren) oder den weitergebauten Bestand wie sowas



    und das ist garantiert beides kein Schwarzbau!


    Mit anderen Worten: Es kommt auf die genauen Umstände an und genau die würde ich mit dem zuständigen Stadtplanungsamt klären, denn da gibt es von Bezirk zu Bezirk, ja sogar von Block zu Block unterschiedliche Bewertungen. In einem solchen Gespräch zeigt sich dann sehr schnell, was da noch geht und ob vielleicht nur noch der Rechtsweg weiterführt.


    Da Du Andreas123 Dich hier als Student eingetragen hast, wenn auch mit dem biblischen Studierendenalter von 48 Jahren, liegt der Gedanke nahe, dass es sich jetzt zum Semesterbeginn um eine Studienarbeit handelt. Dafür wäre dann interessant zu wissen, in welchem Studiengang / Fach die Aufgabe zu bearbeiten ist.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hallo,


    es ist das Modul "Bauen im Bestand" im Studiengang Bauingenieurwesen und wir sollen ein eigenes fiktives Bauvorhaben erarbeiten mit allen rechtlichen und baulichen Aspekten, natürlich im Rahmen einer Studienarbeit.


    Nun stoße ich auf ein weiteres Thema bzgl. Abstandsflächen.


    Luft- und lichtdurchlässiges Geländer.

    Hier scheint es Ermessungsspielräume für die Bauaufsicht zu geben, jedoch hat das OVG Berlin-Brandenburg (OVG 10 S S 5.16 vom 24.11.2016) beschlossen, dass unabhängig von der Transparenz der Umwehrung, diese zu den Abstandsflächen herangezogen wird.


    In diesem Gerichtsurteil ging es um eine Glas-Umwehrung, welche somit nicht luftdurchlässig ist.


    Ist solch ein Geländer Abstandsflächenrelevant?



    Gruß


    Adreas123

  • Der Grundsatz heisst: Bauteile, von denen Wirkung(en) wie von Wänden ausgehen.

    Das ist natürlich meist eine Auslegungssache. Und Klarheit gibts immer nur von Juristen im konkreten (Streit)falle.


    Bei DEM Geländer würd ich jetzt sagen: Ein klares Jain!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Keine geschlossene Bebauung nach städtebaulicher Definition

    Das bedeutet die Wand erzeugt eine Abstandsfläche oder gibt es eine andere Definition bei einer Grenzbebauung in nicht geschlossener Bauweise.

    Müsste dazu dann eine Baulast im Nachbargrundstück stehen?

  • Baulast kann sein, muss aber nicht. Könnte auch etwas in einem evtl. B-Plan stehen. Oder halt "War schon immer so" nach preusischem Recht. Oder oder oder.

    Klären mit der zuständigen Planungsbehörde.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Müssen bei einer Vergrößerung der Abstandsflächen für bspw. einer kleinen Aufdachterrasse ein kompletter amtlicher Lageplan erstellt werden oder gibt es da einen kleinere Variante vom öffentlich bestellten Vermesser?

  • Müssen bei einer Vergrößerung der Abstandsflächen für bspw. einer kleinen Aufdachterrasse ein kompletter amtlicher Lageplan erstellt werden

    ja, praktisch in B oft nein - wenn man den richtigen Vermesser kennt :)

    oder gibt es da einen kleinere Variante vom öffentlich bestellten Vermesser?

    nein, praktisch in B oft ja - wenn man den richtigen Vermesser kennt :thumbsup:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.