Blendrahmenverbreiterung oben für ein Verdunklungselement

  • Hallo,


    ich habe eine Frage bezüglich Blendrahmenverbreiterungen um Platz zu schaffen für den Vorbau eines Textilscreens. Also Vorbau heisst konkret oben in die Fensterlaibung vor das Fenster eingebaut.

    Mein Fenster(ein)bauer (ortsansässiger Schreinermeister) baut selbst nur Fenster aber keine Verdunklungselemente wie Rolladen, Raffstores oder Textilscreens ein. Deshalb war sein Vorschlag, den Blendrahmen oben um das benötigte Maß von etwa 10 - 12cm zu verbreitern, um dann davor den Kasten mit dem Textilscreen setzen zu können. Da ich auf keinen Fall einen solchen Kasten auf der Fassade möchte fand ich den Vorschlag erst interesannt bin aber mittlerweile Skeptisch aus zweilerei Gründen. Ersten die Dämmeigenschaften der Rahmenverbreiterung und dann auch die Optik innen.


    Als zweite Idee kam noch das Einsetzen eines Flachsturzes auf halber Mauerbreite unterhalb des tragenden Sturz. Würde sogar gehen da man damals die Maueröffnungen wie eine Art "T" ausgeführt hat für den breiten Rolladenkasten (also breiter als das Fenster) und man nicht im Auflager des tragenden Sturzes rumfuhrwerken müsste.


    Ich bin einigermaßen skeptisch, was hier besser sein soll.

  • Morgen,


    Wandaufbau von aussen nach innen ist derzeit.


    2cm Aussenputz

    24cm HLB2

    1cm Luft

    2cm Styropor

    1.2cm Rigips




    Geplant ist innen anders zu Dämmen, sodass sich einer neuer Wandaufbau ergeben würde.


    2cm Aussenputz

    24cm HLB2

    2cm Hinterfüllmörtel

    8cm Poroton WDF mit Perlit

    2cm Kalkputz oder was vergleichbares

  • Das hört sich jetzt nicht gerade nach "Neubau" an. Eher Altbau mit einer irgendwann eingebrachten 2cm Dämmung um es der fröstelnden Gattin etwas heimeliger zu machen...

  • Okay, dann frage ich doch einmal anders: Ist der Wandaufbau

    2cm Aussenputz

    24cm HLB2

    1cm Luft

    2cm Styropor

    1.2cm Rigips

    aktueller Bestand und jetzt ein innenseitiger Umbau auf

    ... 24cm HLB2

    2cm Hinterfüllmörtel

    8cm Poroton WDF mit Perlit

    2cm Kalkputz

    vorgesehen? Weshalb soll innenseitig wärmegedämmt werden? Bauphysikalisch wäre eine Außendämmung naheliegend.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ja...die Frage stellt sich!


    Es ist bauphysikalisch nicht eben einfach, kosten Wohnraum und man verzichtet bei einer Innendämmung auf das Wärmespeichervolumen des 24er - Mauerwerks.


    Lauter Minuspunkte, bei exakt Null Pluspunkten.