Alu Wintergarten Glasdach abdichten

  • Das Glasdach meines 20 Jahre alten, großen Wintergarten ist undicht. Die Gummidichtungen haben ihren Zenith überschritten.

    Das Problem beim Erneuern ist laut Aussage des Stahlbaubetrieb die Größe und das Gewicht der Glasscheiben.

    Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit der Abdichtung von Glasdächern, evtl. mit Flüssigkunststoff?

    Für Tipps und Hinweise bin ich dankbar.

    mfG lucky

  • Das Problem beim Erneuern ist laut Aussage des Stahlbaubetrieb die Größe und das Gewicht der Glasscheiben.

    Ich mag' ja falsch liegen, aber ein Stahlbaubetrieb erscheint mir für das Problem nciht der richtige Ansprechpartner zu sein. Schon mal mit einem Fachbetrieb für Wintergärten / Terrassenüberdachungen gesprochen?

    • Offizieller Beitrag

    ... ein Stahlbaubetrieb erscheint mir für das Problem nciht der richtige Ansprechpartner zu sein. Schon mal mit einem Fachbetrieb für Wintergärten / Terrassenüberdachungen gesprochen?

    Ein Metallbaubetrieb, der Glasfassaden und Glasdächer baut, ist sicher der richtige Ansprechpartner. Ob dies im großen Maßstab erfolgt oder im ganz kleinen, ist dabei nachgeordnet, wobei ich persönlich einen mit großen Anlagen erfahrenen Betrieb klar bevorzugen würde. Am unteren Ende der Skala hat man es mitunter mit reinen Montagebetrieben zu tun, deren Fachwissen nicht unbedingt größer ist, als das des im Handwerk inzwischen sprichwörtlich gewordenen fragwürdigen Ein-Mann-Hausmeister-Service. Wenn der Metallbaubetrieb aber im konstruktiven Stahlbau tätig ist, wird er möglicherweise nicht viel sinnvolles beitragen können.

    Das Problem beim Erneuern ist laut Aussage des Stahlbaubetrieb die Größe und das Gewicht der Glasscheiben.

    Das war es doch auch schon beim Bau. Die Scheiben sind ja damals auch nicht von allein hingeflogen. Ein Fachbetrieb sollte entsprechende Saugbatterien und passendes Hebezeug haben - oder zumindest wissen, wo man sie mieten kann. Insofern klingt diese Aussage so weder weiterführend noch sonderlich fachlich kompetent.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das Problem beim Erneuern ist laut Aussage des Stahlbaubetrieb die Größe und das Gewicht der Glasscheiben.

    In welcher Hinsicht? Montagetechnisch (also Scheiben entnehmen, Dichtung tauschen, Scheiben einsetzen...) eventuell? Ansonsten wuerde ich mal davon ausgehen, das die Scheiben seit der Errichtung weder gewachsen noch schwerer geworden sind.

  • Skeptiker hat das "Problem" eigentlich schon im ersten Absatz ab Satz 2 definiert.


    Auch wenn die "zum System passende Dichtung" am Markt nicht mehr erhältlich ist, sollte eine Fachfirma eine Lösung wissen. Der Aus- und Einbau der Scheiben ist dann nur noch Handwerk.

    Leider wollen DIE Ihr Fachwissen auch bezahlt bekommen.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Ist das Thema noch aktuell? Beschäftige mich gerade mit Abdichten von einem Glasdach, nut erwas größer als ein normaler Wintergarten. Vielleicht kann ich hier noch ein paar Anregungen geben? Die Lieferzeit von Anpressleisten könnte zum Datum der Frage passen.

    Alles ist möglich - auch das Gegenteil. (Thomas Mayer)

  • OT Gern. Und hallo, wieder da!

    Ich war nie weg, außer vielleicht mal im Urlaub. ;)


    Ich habe nur mehr Zeit für meine Familie (inzwischen gibt es Enkelkinder) verwendet und mich beruflich weg von den Privatkunden orientiert. Die wurden mir zu anstrengend. Google weiß eh alles, und dann zu erklären warum Google doch nicht immer recht hat....


    Jetzt zum Thema:

    Es gibt verschiedenen Wintergartensysteme, Gummidichtungen haben fast alle, bei manchen muß man des Glas nicht zwangsweise anheben, um Dichtungen und Pressleisten zu tauschen.


    Flüssigkunststoff und Silikon sind mal überhaupt keine Lösung!


    Der Stahlbaubetrieb ist Prinzipiell eine gute Idee, wenn er damit Erfahrung hat.

    Aber jetzt fehlt der weitere Input.

    Alles ist möglich - auch das Gegenteil. (Thomas Mayer)