Neubau welche Wärmepumpe Buderus oder Tecalor?

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei ein Einfamilienhaus mit Photovoltaik zu planen. Baubeginn sollte April 2021 werden und momentan stellt sich mir die Frage bezüglich der Wärmepumpe.

    Zur Auswahl stehen Tecalor THZ 5.5 flex oder Buderus WLW196-6 AR S+.


    Die Tecalor wird bisher noch von der Bafa gefördert und hat eine Be- und Entlüftungsanlage.

    Bei der Buderus wird weder gefördert noch hat diese eine Be- und Entlüftungsanlage, aber durch Silent plus Technologie ist diese um ca. 10 dB leiser als die Tecalor.


    Da ich ein Fertighaus baue wird mir von der Fertighausfirma geraten eine Be- und Entlüftungsanlage einzubauen um Spätfolgen durch nicht lüften zu vermeiden.


    Jetzt bin ich etwas zwiegespalten und bin mir nicht sicher welche Wärmepumpe ich nehmen soll?

    Falls es die Buderus wird, wäre die nächste Frage mit oder ohne zusätzliche Be- und Entlüftungsanlage?


    Vielleicht kann mir jemand einen guten Rat geben?

    Dafür wäre ich sehr dankbar :thumbsup:.

  • Kennst du den Ringgrabenkollektor? Falls du den nötigen Platz im Garten hast, wäre das eine sehr leise bis unhörbare Alternative zur Luftwärmepumpe.


    Wenn eine WP nicht auf der BAFA-Liste steht, dann ist sie entweder noch zu neu (und somit kaum Erfahrungen vorhanden) oder sie ist nicht besonders effizient.


    Bezüglich der Tecalor kannst du ja z.B. im Haustechnikdialog herumsuchen. Wenn ich mich recht entsinne, gab es da durchaus Erfahrungsberichte zu dem Ding.