Dämmung unter Brandschutztür (theoretisch)

  • Es handelt sich um ein theoretische Problem, ohne Bezug zu einem konkreten Vorhaben.


    Gegeben ist eine Wand mit Anforderungen an den Brandschutz. In der Wand ist eine Türöffnung. An die Tür werden ebenfalls Anforderungen hinsichtlich Brand- und/oder Rauchschutz gestellt. Desweiteren ist ein Zementestrich auf PSE-Dämmung vorgesehen.


    Entsprechend Musterbauordnung (und vermutlich den meisten LBauO's) werden an den Öffnungsabschluss nur in § 36 (3) Satz 3 Anforderungen in der Art gestellt, dass der Abschluss bis zur Rohdecke zu führen ist. Für Brandwände, Treppenraumwände usw. besteht diese ausdrückliche Forderung nicht.


    In den Zulassungen sowie den Einbauanleitungen wird zwar detailliert auf Wandanschlüsse, Beschläge usw. eingegangen, Aussagen zum Schwellenbereich fehlen aber meistens komplett oder beziehen sich auf den oberen Bereich des Estrichs.

    Insbesondere fehlen Aussagen, ob und unter welchen Bedingungen die Dämmung unterhalb der Tür durchlaufen darf.


    Stehe ich auf dem Schlauch und habe die entsprechenden Regelungen bisher nur überlesen oder besteht da tatsächliche eine Regelungslücke?

    Gern auch auf konkretes Landesrecht bezogen. (Für mich vorzugsweise MV.)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • In den Zulassungen sowie den Einbauanleitungen wird zwar detailliert auf Wandanschlüsse, Beschläge usw. eingegangen, Aussagen zum Schwellenbereich fehlen aber meistens komplett oder beziehen sich auf den oberen Bereich des Estrichs. Insbesondere fehlen Aussagen, ob und unter welchen Bedingungen die Dämmung unterhalb der Tür durchlaufen darf.

    An eine derartige Diskussion kann ich mich im Zusammenhang eines größeren Gebäudes mit inneren Brandwänden erinnern. Danach waren dort Hohlraum- und Doppelböden zu schotten, brennbare Trittschalldämmungen (EPS) durften aber unter darauf verlegtem schwimmendem Estrich durchlaufen, weil kein Hohlraum das Eindringen von Flammen ermöglichte und weil sie (in jenem Fall) von oben durch einen Zementestrich von 5 cm Stärke bedeckt und damit als vor Hitze ausreichend geschützt bewertet wurden.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.