• Guten Abend,wir haben eine DHH mit Flachdach (0-Grad, Kaltdach, SW Ausrichtung, nicht beschattet) Bj. 1974 gekauft. Bisheriger Aufbau von außen nach innen: Bitumenbahn, OSB Platte, Luftschicht, 10cm Glaswolle, Alu-kaschierte Folie und Nadelholzplanken. Das Dach ist lufttechnisch folglich nicht dicht, teilweise rieselt auch Glaswolle durch die Planken hindurch.


    Es liegen verschiedene Vorschäge von Dachdeckerfirmen vor. Einzelne empfehlen die Umwandlung zum Warmdach, d.h. volle Höhe 20cm dämmen inkl. Dampfsperre und 4cm Untersparrendämmung sowie schließen der Belüftungsschlitze. Andere empfehlen die Beibehaltung der Kaltdachkonstruktion mit 16cm Dämmung, 4cm Untersparrendämmung, Dampfsperrfolie und Lüftungsgitter vor den Belüftungseinlässen als Vogelschutz. Somit würden ca. 4cm für eine Belüftung verbleiben.


    Was würdet ihr empfehlen?

  • Genau. Also sind alle Vorschläge verbesserungsbedürftig.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot