Korrekter Einbau / Auswahl der Bodentreppe - eingebaute Treppe knickt weg und laut Dachdecker kein Mangel

  • Hallo,


    habe das Dach von einem Meisterbetrieb komplett neu decken und dämmen lassen. Im Zuge der Sanierung auch vom gleichen Betrieb die Treppe zum Dachboden austauschen lassen.

    Die neue Treppe ist steiler, hat kleinere Stufen, ist schmaler und hat weniger Geländer, was das Hoch- und Runtertragen von Sachen schon mal erschwert, aber natürlich kein Mangel sondern schlechte Kommunikation von mir und dem Dachdecker ist.


    Die Treppe besteht aus 3 Elementen, die mit 2 Gelenken verbunden sind und ausgeklappt wird (Markenhersteller). Wenn ich auf der Stufe bei dem zweiten Gelenk stehemein Gewicht vorne auf die Fußspitze verlagere, klappt die Treppe unten weg und bildet eine Art "S" Form und laut Anleitung vom Hersteller soll man die Treppe in der Form nicht betreten.

    Wenn ich nichts trage, kann ich natürlich drauf achten, wie ich die Stufe belaste (würde aber auch hier erwarten, dass bei einer neuen Treppe man da nicht drauf achten muss). Aber meist trägt man ja Sachen hoch oder runter und da muss ich mich konzentrieren nicht runterzufallen und nicht wie ich die Stufe belaste.


    Der Dachdecker sagt, dass der Geselle und der Meister den korrekten Einbau bestätigen und es eher am zu glöatten Boden liegen könnte bzw. bei ihnen eher selten passiert ist.

    Ich habe eben auch mit dem Hersteller telefoniert und sie werden es anhand meiner Fotos und Videos prüfen.


    Ich würde aber gerne die Meinung von unabhängigen Usern und Experten wissen, ob das ein Mangel ist oder nicht.

    Vielen Dank vorab schon mal für Eure Hilfe.


    Ach ja die Rechnung fürs Dach ist komplett bezahlt außer der Posten der Treppe. Das war so abgemacht, da sie erst später eingebaut wurde und bisher habe ich wegen der Reklamation die Zahlung noch nicht getätigt.

  • Da muss die Leiter halt gekürzt werden. Wo ist das Problem?

    Der Dachdecker sagt die ist korrekt und richtig montiert und hat die richtige Länge und ich kürze bestimmt nichts selber wenn ich Garantie und Gewährleistung habe. Zudem kann ich das kürzen, wenn ich es falsch mache, schlecht rückgängig machen.

    Aber genau deswegen frage ich ja hier nach Tips und nehme Deinen gerne in die nächsten Gespräche mit auf solange es der Dachdecker auf seine Verantwortung macht.

    Bei 850€ für die Treppe erwarte ich eben, dass da alles vom Dachdecker korrekt gemacht wird

  • Das im Video gezeigte Einklappen der Treppe ist kein Mangel, da es sich hierbei nicht um eine normale Benutzung der Dachbodentreppe handelt. Normale Benutzung ist: Treppe hoch,- bzw. runtergehen, nicht auf der Treppe stehen und versuchen, irgendwelche Kisten oder sonstiges, ohne den Dachboden zu betreten, möglichst weit, am besten noch frei zu heben, abzustellen. Bei dieser Art der Benutzung kann die Treppe nur einklappen. Wer es dennoch so benutzen möchte, kann sich Verschlüsse für die Gelenke besorgen, aber die Herstellergarantie wird dann dahin sein.

  • Das im Video gezeigte Einklappen der Treppe ist kein Mangel, da es sich hierbei nicht um eine normale Benutzung der Dachbodentreppe handelt. Normale Benutzung ist: Treppe hoch,- bzw. runtergehen, nicht auf der Treppe stehen und versuchen, irgendwelche Kisten oder sonstiges, ohne den Dachboden zu betreten, möglichst weit, am besten noch frei zu heben, abzustellen. Bei dieser Art der Benutzung kann die Treppe nur einklappen. Wer es dennoch so benutzen möchte, kann sich Verschlüsse für die Gelenke besorgen, aber die Herstellergarantie wird dann dahin sein.

    für demonstrationszwecke im video kann ich es nur ohne "gepäck" und eben mit nach vorne belasten zeigen. aber am ersten tag nach dem einbau ist die treppe als ich sachen hochgebracht habe genauso weggeknickt und da bin ich normal gelaufen ohne bewusst mein gewicht zu verlagen. bei dem steilen winkel der treppe war ich aber vermutlich gezwungen mein gewicht nach vorne zu verlagen um die sachen hochzubringen.

    und für mich als laie ist es eben sinn und zweck sachen hoch und runterzubringen und das sicher. die treppe ist kleiner, steiler und die öffnung oben auch kleiner als bei der alten treppe, soweit ich das beurteilen kann und daher muss ich eben beim sachen tragen mein gewicht so verlagen, dass ich nicht runterfalle.

  • Wieso kürzen? Eigentlich müsste das Ding doch länger sein, oder? Dann wäre es nicht so steil.


    Was sagt denn der Hersteller dazu? Hat der DD die passende Treppe rausgesucht?


    PS: Danke für das Einstellen des Videos. Hat mir ziemlich viel Klarheit gebracht.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • daher muss ich eben beim sachen tragen mein gewicht so verlagen, dass ich nicht runterfalle.

    Der bzw. die Hersteller der Dachbodentreppe wollen eine solche Gewichtsverlagerung jedoch nicht, Vorgabe von denen ist, die Treppe zu begehen und sich mit einer Hand an den Stufen oder falls vorhanden, am Handlauf fest zu halten, die zweite Hand ist dann für kleine Kisten noch frei. Ich weiß wovon du sprichst, wenn ich bei meiner Dachbodentreppe die schweren und/oder große Kisten von meiner Frau hochschleppen muß :motz2:, kann da keine Hand mehr frei sein zum festhalten und wenn ich nicht aufpasse, klappt meine Treppe genauso ein.

    Ich denke es gibt nur 2 Möglichkeiten:

    Möglichkeit 1: Verschluß für die Gelenke

    Möglichkeit 2: nur noch kleine Kisten, die unter einen Arm passen, damit eine Hand zum festhalten frei ist, dann klappen die beiden Gelenke auch nicht mehr ein.

    Ich pers. habe mich für die Variante 2 entschieden. :thumbsup:

  • Der Dachdecker meinte wohl noch zu meiner Frau es solle immer jemand die Treppe festhalten wenn jemand hochgeht...

    Wenn er mir den Babysitter dafür stellt, wenn ich mal mehrere Sachen hochtrage ;)


    Ja Arretierungen müssten machbar sein. Hatte der Geselle auch angesprochen. Sehe das aber als Aufgabe des Dachdeckers.

    Der Hersteller war sehr freundlich am Telefon und hat von mir die oben geposteten Bilder und Video bekommen und wird sich nach Prüfung wieder melden.

  • Also das wegknicken ist simple Physik. Das das passiert ist klar.


    Und nein, ich sehe die Verschlüsse nicht als Aufgabe des DD, denn deine Treppe ist, so wie sie ist, gebrauchstauglich und von üblicher Beschaffenheit.

  • Ich sags mal so, im Video sieht es für mich so aus, als würdest Du bewusst auf der Leiter stehend das Gewicht auf die hinten liegende Kante der Stufe verlagern um das Abknicken zu provozieren. Entweder du gehst die Treppe unbeladen hoch und runter und bewegst die Kisten mit Seilzug o.ä. nach oben oder Du kaufst Dir für 10 EUR im Baumarkt zwei robuste Riegel, die du da anschraubst um die Leiter zu fixieren. Mit dem Zimmermann würde ich da nicht weiter rumdiskutieren.

    Im übrigen passieren viele schlimme Unfälle im Haus, deshalb würde ich ohnehin davon abraten freihändig, mit Gepäck und allein auf einer solchen Leiter rumzuturnen, egal ob die abknickt oder nicht. Ist das gleiche, wie wenn man mit der Leiter zum Äpfelpflücken geht - man sollte zumindest jemandem Bescheid sagen, der Verdacht schöpft, wenn sich zu lange nichts mehr rührt.

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • danke für alle antworten. hat mir geholfen, dass tedenziell eher kein mangel vorliegt sondern eine eigenart dieser treppen.

    hätte ich die treppe vorher im detail gesehen und dies gewusst, hätte ich die alte behalten.


    hier mal eine rückmeldung über den stand der dinge:

    also der hersteller sieht keinen defekt (er hat sich aber nicht bei mir gemeldet wie besprochen sondern der dachdecker hat es mir ausgerichtet).

    der dachdecker wird eine verriegelung anbringen und noch entscheiden, wer das zahlt (gesamtauftrag war 39.000).

  • Schon mal probiert, eine Kofferraummatte / Anti-Rutsch-Matte unter die Fuße zu legen?

    Ggf. mehrlagig.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Damit würde ich mich nicht zufrieden geben!

    Meine neue Bodentreppe ist nicht aus Holz aber auch 3 teilig und zum klappen wie diese.

    trotz noch vorhandener Überlänge kein Abknicken beim hochlaufen.


    DIY TIP: Falls nicht anders realisierbar, den öffnungswinkel der Lucke begrenzen (Kette/seil)) um das Abknicken zu verhindern.


    Eine Leiter sollte IMMER Standsicher sein, auch wenn man hier von einer Treppe spricht, so ist es doch eher eine Leiter.


    csm_BenutzerSicherheitsHinweis_S1_250_520_1600pxl_89d2ef16e0.jpg

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Ich denke das Dach ist zu tief eingebaut, der Dachstuhl muss nach oben angehoben werden, damit die Treppe passt. =o


    Bedeutet wohl Komplettabriss und noch eine Reihe hochmauern.


    Alternative wäre einfach für 2 Euro Verschlussriegel aus dem Baumarkt zu montieren, die obere Lösung wäre aber auch möglich. :D

  • der hersteller der treppe hat selber die passenden riegel.

    wird schon seinen grund haben, dass er die anbietet. die woche kommt der dachdecker zum einbau vorbei (fußweg für ihn von ca. 150m).

    ob es berechnet wird, konnte mir der ausführende meister noch nicht sagen, aber der meister, der der firmeninhaber ist, hat mir bestätigt, dass die treppe nicht wegklappen darf.

  • der firmeninhaber ist, hat mir bestätigt, dass die treppe nicht wegklappen darf

    :thumbsup:

    daran würde man fast nicht glauben, wenn man oben stehende kommentare liest .. ausnahme #18, #19 .. wobei besonders die idee mit dem anheben des dachstuhls .. ähhm, ja .. die gefällt :D

  • habe jetzt einen leiterschloss des herstellers in meinem briefkasten zur selbstmontage vorgefunden ;)


    also es gibt genau dafür vom hersteller eine lösung und daher folgere ich aus meinem laienverständnis, dass dies nicht so gedacht ist mit dem weklappen