Riesen-Fenster anstelle von kleinem - geht das?

  • Moin zuammen,


    ich bräuchte nochmal euren Rat. Ich bin ja derzeit auf Hausschau. Und nun habe ich wieder eines im Auge. Es ist seeeeehr-sehr schön! Aber: es hat im Wohnzimmer neben einer tollen großen Terrassenschiebetür ein wirklich beklopptes mini-kleines Fenster.


    Das gefällt mir nicht. Kann man dies kleine Fenster (von außen gesehen links neben dem Terrassenfenster) in ein großes umändern? Ich möchte, dass es riesig wird, also genauso hoch wie die Terrassentür und auch recht weit runter auf den Boden. Die Breite kann so bleiben.


    Kann man sowas machen lassen? Oder ist das wegen der Statik evtl. ein Problem. Das Haus wurde von einem Archtekten entworfen. Und ich finde es abgesehen von diesem Fenster super.


    Ich hoffe, es ist erlaubt hier einen Link zu immoscout zu setzen, dann könnt ihr es euch vorstellen. Es ist das Fenster links neben dem Terrassenfenster (von außen gesehen):


    https://www.immobilienscout24.de/expose/120790876


    Ich würde mich über eure Meinungen freuen.



    Schönes Wochenende, Sare :)



    PS. von dem anderen Häuschen hatte ich wieder Abstand genommen. Das schien mir doch zu aufwändig.

  • Skeptiker

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Der erwogene Umbau erfordert in jedem Fall die Erstellung einer neuen Statik für die Wand und stellt einen ehrheblichen Aufwand da, da die Wand vermutlich tragend ist. Gibt es noch den statischen Nachweis zum Haus? Diesen im Idealfall an einem Statiker oder einer Statikerin zur Beurteilung vorlegen. Ich tippe auf Kosten im unteren fünfstelligen €-Bereich, da auch die Vormauerschale umgebaut und neu abgefangen werden muss.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Okay, danke. Dann ist das wohl eher keine so gute Idee. Ich weiß nicht, ob es noch Statik-Unterlagen zum Haus gibt. Das könnte ich aber in Erfahrung bringen.


    Vielleicht lasse ich das aber dann doch besser - es scheint ja ein sehr großer Aufwand. Zumal mir auch die Lage auch nicht so 100% gefällt. Aber das Haus ist wirklich ein sehr-sehr schönes.

  • Ist die Frage, wieviel Optimum man haben will. Ich fände es zwar einen Aufwand, aber so schlimm nun auch wieder nicht. Skeptiker hat ja alles schön dargelegt.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Ist die Frage, wieviel Optimum man haben will. Ich fände es zwar einen Aufwand, aber so schlimm nun auch wieder nicht. Skeptiker hat ja alles schön dargelegt.

    Okay. Vielleicht stelle ich es mir so schwierig vor, weil ich davon keine Ahnung habe.


    Was meinst du mit Optimum? Dies kleine Fenster möchte ich in keinem Fall haben, das hat was von Kerker. Da wollte ich nicht drin wohnen.


    Oder meinst du die technische Ausführung mit Optimum?

  • Das ist vermutlich die Sofa Ecke oder?

    Dann fände ich das Fenster sogar ziemlich passend. Bodentief bringt gar nix wenn da Möbel davor stehen, und stehen tut man beim Sofa auch kaum. Und vom Sitzplatz auf dem Sofa aus hat man den Blick nach draußen. Genug Licht kommt sowieso über die Terassentür.


    Ich persönlich finde an dem Haus nur die Mosaikfliesen in den Bädern schlimm. Aber auch die gucken sich schnell weg.


    Off-Topic:

    Wahnsinn, diese Preisunterschiede innerhalb Deutschlands.

    Für den Preis würde man hier mit viel Glück eine 3-Zimmer-Wohnung bekommen.

  • Was meinst du mit Optimum? Dies kleine Fenster möchte ich in keinem Fall haben, das hat was von Kerker. Da wollte ich nicht drin wohnen.

    Warst Du schon in dem Haus?


    Das Fenster scheint mir so platziert zu sein, dass bei Sitzhöhe von 35 ca. bis 50 cm (egal ob Essplatz oder eher Sofa) der waagerechte Ausblick möglich ist - und zwar zusammen mit dem Schiebefenster auf fast der gesamten Hausbreite. Das ist natürlich etwas anderes als eine Vollverglasung, aber rechts daneben ist die Trennmauer zum rechten Nachbarn, die Du garnicht sehen willst. Die Glasfelder des Schiebelelements dürften zusammen bei mind. 2,25 m Höhe rund 4,0 m breit sein, also knappe 10 m2. Das ist schon ganz ordentlich. Und ich kenne genug Leute, denen auch das schon zu offen wäre.


    "Kerker" ist aber wirklich anders!


    Bei den Kosten bezog ich mich übrigens auf eine Gesamtmaßnahme, also alles inklusive.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Also ich seh da nix schlimmes. Es gibt doch schon ein Riesen Fenster und daneben ist ein kleines Fenster. Das hat den Vorteil, dass man sowohl eine große Schiebetür hat, wie auch Platz für Möbel. Somit ist man flexibler. Bedenke bitte auch, dass es wärmer wird. Die Sonne scheint öfters und heftiger. Verschattung wird ein immer größeres Thema. Je größer die Glasflächem desto mehr Probleme mit Wärme im Haus und mit Verschattung, selbst hoch im Norden, in Niedersachsen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Ich bezog mich darauf, dass Dir die Lage nicht zu 100% gefällt. Den Rest bekommt man hin - sofern es notwendig ist. Siehe meine Vorschreiber.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Du hast natürlich Recht. "Kerker" war schwer überzogen. Ich war schon im Haus und hell ist es so auch, das ist nicht der Punkt. Aber mir fehlt der Ausblick.


    Ich habe meist in diesen "komplett-verglasten"-70er-Jahre Wohnungen gewohnt - derzeit auch. Das ist ein Beton-Plattenbau, wo ich jetzt wohne. Das ist alles nicht wirklich hübsch. Ich wohne hier nur wegen der Fenster. Ich kann mich irgendwie gar nicht sattsehen an der Natur. Das ist mir wichtig, dass ich immer und überall den freien Blick nach draußen habe - zumindest im Wohnraum. Man kommt rein und steht praktisch wieder draußen - das gefällt mir.


    Sonst bin ich von dem Haus total überwältigt: die Böden gefallen mir so gut. Diese schlichte rote Steinzeug bzw. die Holzböden. Und es geht alles so nahtlos ineinander über. Dann diese Treppe! Ich hätte nie gedacht, dass man eine Treppe besonders schön finden könnte. Aber diese ist so schön. Sie ist so großzügig, irgendwie recht breit. Und sie wird durch ein Oberlicht belichtet und ist so hell dadurch. Also das ist so eine "Kleinigkeit", die aber so ein Wohlfühlgefühl macht.


    Und dann die Dachterrasse. Die ist mit Holz beplankt. Und das ganze Haus hat (bis auf die Treppe) keine Stufen - auch nach draußen nicht. Alles ist ebenerdig, sowohl Eingangstür, als auch Terrasse und die Glastür von der Küche zum Hof. Das hat mich auch sehr beeindruckt. Man kann da also auch in Ruhe alt und humpelig werden.


    Auch die Bäder finde ich geschmackvoll. Da würde ich mich wohlfühlen. Und es ist allso so ordentlich gemacht, alles wirklich gut verarbeitet.


    Und supertoll ist, dass auch unten ein komplettes Bad ist und nicht nur eine Gästetoilette. Und alles in dem Haus ist großzügig. Und diese Türen gefallen mir wirklich auch sehr gut. Es sind halt keine Baumarkttüren.


    Außerdem lässt sich das Haus problemlos in zwei komplett abgeschlossene Wohnungen unterteilen. Man hätte sogar separate Eingänge, wenn man will.


    Und es ist alles "neu". Das Haus ist 12 Jahre alt. Es ist abgesehen von ein paar Kalkablagerungen im Bad total "neu". Ich denke, da werde ich die nächsten 20 Jahre keine Reparaturen oder sonst Ärger haben. Und das ist ja auch viel wert und der Energiewert ist auch gut.


    Und wenn auch so ein Fenster machbar wäre, dann spricht eigentlich alles für dies Haus.


    Dennoch gibt es so ein inneres Gefühl, was so unentschlossen ist. Was ich aber nicht so richtig greifen kann.


    Die Siedlung gefällt mir nicht so gut. Die anderen Häuser sind alle 08/15. Und mir fehlen auch Bäume dort. Und einer der Nachbarn warnte mich direkt vor bestimmten anderen Nachbarn und erzählte mir den halben Siedlungklatsch und wollte gar nicht mehr aufhören. Das hat mich abgeschreckt.


    Es ist die Frage, ob ich lieber dies schöne Haus nehmen soll oder auf ein 100%iges warten soll, was ich aber möglicherweise nie finde. Anda , da hast du Recht.


    Ich werde gleich mal eine Radtour machen und mir die Lage nochmal ansehen. Vielleicht verändert das nochmal etwas.


    Danke für eure Anregungen. Ich lese das wirklich gern.

  • Warum sind denn die Vorbeisitzer ausgezogen?


    Und der Klatsch eines Bewohners... darauf würde ich mal nicht so hören.


    Der Rest klingt doch wirklich nahezu optimal. Vorteil ist doch auch, dass Du einziehen kannst, wenn Du magst und erst mal das Wohnen mit dem kleinere Fenster ausprobieren kannst - und wenn es nicht passt, dann kann man das immer noch ändern.

    Dennoch gibt es so ein inneres Gefühl, was so unentschlossen ist. Was ich aber nicht so richtig greifen kann.

    Manchmal wird man unsicher wenn es konkret wird. Vielleicht liegt es weniger am Haus als daran, dass eine Überlegung Wirklichkeit wird.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Manchmal wird man unsicher wenn es konkret wird. Vielleicht liegt es weniger am Haus als daran, dass eine Überlegung Wirklichkeit wird.

    Hey, danke. Das kann es gut sein. Es ist nämlich eine mega-Investition und ich habe bei der Größenordnung ziemliche Angst, was falsch zu machen.


    Die Vorbesitzer sind nicht ausgezogen. Das Haus war vermietet. Es ist also der Mieter ausgezogen. Der Eigentümer (dem gehören beide Hälften des Doppelhauses) hat es damals für seine Kinder gebaut. Die Kinder sind aber zum studieren nach Hamburg und Berlin gezogen und wollen nicht mehr zurückkommen. Nun verkauft er das Haus - die andere Hälfte auch und will seinen Kindern in Hamburg oder Berlin etwas kaufen.


    Das ist auch noch so ein Punkt. Er würde mir auch die andere Hälfte verkaufen (falls die Mieter sie nicht kaufen wollen - was derzeit noch unklar ist). Und da würde ich die gesamte Maklerprovision sparen können, was sehr viel Geld ist. Und dafür spräche, dass die andere Seite noch etwas "geschützter" liegt, ich kann das schwer erklären. Aber dagegen spricht, dass die "jetzige Hälfte" mir von der Himmelsrichtung mehr zusagt. Die Wohnräume sind zum Nord-Westen gelegen. Und die Dachterrasse zum Süd-Osten. Aber die "jetzige Hälfte" hat die Küchen-Glastür zum Süd-Westen, während die zweite Hälfte die Küchenglastür in Richtung Nord-Osten hat. Dh. in den Wintermonaten wird es da vermutlich fast gar keine direkte Sonneneinstrahlung geben. Was ich aber sehr vermissen würde.


    Auch das ist so eine Frage an der ich herumüberlege. Aber wahrscheinlich sollte ich mit dem vielen überlegen mal aufhören und einfach mal hinfahren und wirken lassen.


    Danke nochmal und einen schönen Sonntag :-)

  • Sich im Gebäude und im Garten zu verschiedenen Tageszeiten an Werktagen und am Wochenende aufzuhalten, ist immer sinnvoll!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Auf den ersten Blick - von außen - habe ich auch gedacht, den Fenstersturz hätte man bündig mit der Terrassentür planen und bauen können. Neben dem Fenster scheint es (nur nach den Fotos!) ausreichend breite Mauerpfeiler zu geben.


    Auf den zweiten Blick und nach einem schnellen Durchblättern der anderen Fotos, denke ich, dass es für die Fensterhöhe einen Grund geben wird. Vermutlich hat das was mit dem Sonneneinfall und der Schattierung von bestimmten Raumabschnitten zu tun (Arbeitsecke, Fernseher, Sitzecke, Beamerleinwand, ... ). In der Fensterecke gibt es mehrere Steckdosen (3?), eine Multimediadose und eine weitere Dose (Netzwerk?)


    Wenn man mal die Fliesen, deren Farbe, Strukturierung , also die Befliesung im Allgemeinen mal außen vor lässt, scheint das Haus recht gut durchdacht zu sein. Auch wenn ich persönlich einige überstehende „Ecken“ noch weggeplant hätte, habe ich den Eindruck, da hat sich jemand viele gute Gedanken gemacht bei der Planung.


    Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich bei dem Objekt um eine Doppelhaushälfte handelt oder soll das ganze Objekt erworben werden?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Hallo zusammen,


    Skeptiker

    Ja, wenn man so ein großes Haus hat, dann kann man sich fantastisch in den verschiedenen Räumen zu verschiedenen Zeiten aufhalten und immer die Sonneneinstrahlung genießen. Ich freue mich da auch sehr drauf.


    Ich bin von der Radtour zurück und es hat sich viel geklärt. Ich bin jetzt sicher, dass ich diese Haushälfte nicht haben möchte, sondern die andere (wo noch die Mieter drin wohnen). Diese Hälfte ist von der Straße so sichtbar. die andere Hälfte liegt in einer "Ecke", die man von der Straße aus nicht einsehen kann und das gibt mir ein besseres Gefühl. Und die Gegend ist sehr-sehr schön. Und mit der Siedlung kann ich mich auch anfreunden. Es ist eigentlich ganz nett gemacht. Es gibt sogar noch einen Fußweg mit rechts und links Mini-Park mit gepflanzten Bäumen. In 20 Jahren wird das wunderschön sein.


    Das Fenster ist mir auch plötzlich gar nicht mehr so wichtig. Ist schon witzig, wie sich das innerhalb von ein paar Stunden lösen kann. Ich bin mir jetzt sicher, dass ich die andere Haushälfte möchte auch wenn die Küchenfenster/-tür da zum Nord-Osten ist. So schlimm ist das auch nicht. Ich würde mich riesig freuen, wenn es klappen würde.


    @OLger MD

    Ja, es sind zwei Doppelhaushälften. Wobei ich nur eine davon haben möchte. Verkauft wird zur Zeit erst die eine Hälfte, die im Immoscout zu sehen ist. In der anderen Hälfte wohnen noch Mieter drin. Die Hälfte soll aber auch verkauft werden. Und sofern der Mieter nicht kaufen möchte, könnte ich sie kaufen. Und für mich hat sich nun auch herausgestellt, dass ich die gern möchte - nicht die jetztige.


    Und ja, das Haus wurde von einem Architekten geplant. Damals war es das erste Haus, was der Architekt gebaut hat. Heute ist dieser Architekt Professor an einer Uni - so hat es mir der Eigentümer erzählt. Leider hat das Haus keine Rolläden. Die hat der Architekt damals vergessen, eigentlich hätte es Rolläden haben sollen.


    Danke an alle!


    Ich melde mich, ob und wenn es geklappt hat.

  • Off-Topic:

    Zu welchem Objekt gehört die Grünfläche hinten im Eck?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Off-Topic:

    Zu welchem Objekt gehört die Grünfläche hinten im Eck?

    Ich weiß nicht genau, was du mit "hinten im Eck" meinst.


    Jede der Hälften hat eigene Grünflächen, jeweils zur straßenabgewandten Seite.

  • Also derjenige der die Fliesen ausgesucht hat gehört erschlagen 😁

    Egal welche ...


    Ich denke das niedere Fenster macht erst Sinn wenn man auf der Couch sitzt und raussehen will, ansonsten wirkt es etwas deplatziert, aber mei, da finde ich schlimmeres was mir nicht zusagt.

    Die Maklercourtage z.B. 😅


    Für ein Klinkerhaus sieht's gar ned so schlecht aus

  • da finde ich schlimmeres was mir nicht zusagt.

    Die Maklercourtage z.B. 😅

    Für ein paar Fotos und eine Internetanzeige nicht schlecht.

    Aber zahlt nicht seit 2015 derjenige den Makler, der ihn bestellt hat?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Off-Topic:

    Moment, ich hab beruflich ganz viel mit Maklern zu tun und ein richtig guter hat durchaus deutlich mehr an der Backe als das.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Für 15.000€ darfst bei mir gerne auch abends anrufen.

    Also selbstständige werden da schon fürstlich entlohnt.


    Die meisten Makler haben keine Ahnung und sind Quereinsteiger.


    Soll jetzt keine Verallgemeinerung sein, so ist es ja in vielen Branchen.

  • Off-Topic:

    Pff, die paar Flocken für den Makler sind doch Peanuts bei dem Hauspreis.

    Hier mal ein Beispiel, was bei mir um die Ecke ein Reihenmiittelhaus von 1961 so kostet.....

    Off-Topic:

    wie bitte?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • wie bitte?

    Vermutlich geht es hier nach der Devise: Probieren kann man es ja mal. Aber für 450k würde das sofort weggehen. Bekannter hat kürzlich ein 10 Jahre altes Reiheneckhaus (250qm Grundstück) gekauft, also eher vergleichbar mit der DHH um die es hier geht. 675k plus Makler plus Grunderwerbsteuer. Was bin ich froh dass ich bereits vor 6 Jahren neu gebaut habe.

  • Moin,

    Offtopic


    Ich hätte nochmal eine forentechnische Frage:


    ich habe eine Mail bekommen, ich hätte ein User hätte mir eine

    Nachricht geschickt. Ich bekomme den Text auch in der Mail

    angezeigt.


    Nun würde ich gern darauf antworten. Ich finde aber hier im

    Menu diese Nachricht nirgends wieder. Unter "Konversationen" ist

    das nicht aufgelistet und auch sonst finde ich keine Möglichkeit

    diesen User privat anzuschreiben.


    Was hat es damit auf sich?

  • Nach der Anmeldung siehst Du oben rechts Dein Avatarbild, die Benachrichtigungsglocke und 2 Sprechblasen.

    Dort müsste die "Mail" zu sehen sein, wie ein Betrag und unterhalb der "mail" müsste ein Feld sein zum Text eingeben und darunter ein 'Antworten'-Button.

    (So sieht's auf einem PC mit Firefox aus)

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Für ein paar Fotos und eine Internetanzeige nicht schlecht.

    Aber zahlt nicht seit 2015 derjenige den Makler, der ihn bestellt hat?

    Das gilt nur bei Mietwohnungen. Beim Kauf kann alles frei vereinbart werden. Da hat man als Käuferin oder Käufer unter Umständen keine Chance.


    Ich weiß aber auch nicht, warum hier eine Maklerin eingeschaltet wurde. Der Eigentümer wohnt in diesem Fall nämlich nur eine Straße weiter.


    Ich bin mal gespannt, was nun daraus wird. Ich habe gestern mit dem Verkäufer gesprochen. Er hat angeblich für das Haus noch 3 weitere Interessenten und der Mieter möchte eventuell auch kaufen. Er will sich bei mir melden und den Preis (es wird nämlich teurer als das erste, da das Grundstück größer ist) hat er auch noch nicht nennen wollen. Mal sehen, wie das weitergeht.

  • Wenn es ein guter Makler ist, macht er nicht nur ein paar Bilder und stellt es ein. Die Besichtigungen organisieren sind auch nicht ohne ( Finanzierungshintergründe, wer passt zum Haus,....), ebenso den Marktwert richtig einschätzen.Dann noch wissen, was noch so alles im Hintergrund abgeklärt werden muss. ( Grundschuld, Besonderheiten ...)

    Abwesenheit bei Notar und Schlüsselübergabe.

    Ich würde nur mit Makler verkaufen und weiß hier im Umkreis von ca100km jeweils denjenigen, der für ein Objekt der richtige wäre.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung