Rinnengröße Flachdach

  • hallo zusammen,


    Meine Garage mit blechdach und 4% gefälle hat incl. Anbau ca. 70 Quadratmeter. Zusätzlich kommen ca. 5 Quadratmeter Vordach über der Haustür. Beides entwässert in eine Rinne mit einem fallrohr. Die rinne sitzt hinter der durchgehenden Attika von Vordach und Garage und von unten ist eine durchgehende Verkleidung am Vordach und dem Vorsprung der Garage, so dass das wie aus einem Guss wirkt.


    Leider tropfte die Woche bei einem Starkregen Wasser aus der Unterseite vom Vordach. Ich hab eben mit dem endoskop mal geschaut. Die rinne ist an der wand ca. 7cm hoch, drüber kommt styrodur. Das Wasser könnte also theoretisch über die rinne raussuppen und auf der unterverkleidung lang laufen.


    Die rinne hat ca. 80x75mm. Ist das ausreichend groß? Wor hatten in 15-20 Minuten gute 10L Niederschlag. Ich fände es wenig prickelnd, wenn bei jedem starken Regen Wasser rein läuft


    Dank euch für eure Antworten :thumbsup:

  • . Die rinne sitzt hinter der durchgehenden Attika von Vordach und Garage und von unten ist eine durchgehende Verkleidung

    Doofe Idee. Wenn genug Wasser über-/rausläuft, dass es unten ankommt (so wwie jetzt) merkst Du´s vielleicht. Bei kleinen Mengen abeer sicher nicht. Die führen aber auf Dauer auch zu Holzschäden!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Glaubst Du. Ein Loch o.ä. siehst Du aber nicht. Bzw. erst, wenn die Verkleidung dank Holzzerstörung runterhängt/-fällt.

    Ob die Rinne reicht = ???. Läuft das Wasser immer rein oder schiesst es auch mal drüber weg, bei zu viel Regen? Kannst Du ja nicht sehen!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • das Wasser läuft im Normalfall in der rinne ab. Ein loch in der Rinne wage ich auszuschließen, da es eine gebogene Rinne ist und die Stelle mit dem stoß mehrere Meter entfernt und dazwischen holzbalken die ein einfaches laufen verhindern. Aber dort wo das Vordach rein geht, könnte Wasser über die Rinne laufen und dann hinten entlang


    Also, gibt es eine Vorgabe, norm etc wie groß eine Rinne bei bestimmter Größe des dachs sein muss?

  • Natürlich gibt es das, nennt sich hydraulische Berechnung. Wie breit ist der Wasserlauf der Rinne? Vorgehängte Dachrinnen ob Kasten oder Halbrund sind dafür ausgelegt über die vordere Rinnenkante im Notfall zu entwässern. Ist also ein Planungsfehler bei der vorliegenden Konstruktion so etwas zu wählen.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Normalerweise steht die Vorderkante der Rinne tiefer als der hintere Bereich und muss bei Starkregen (kommt häufig vor), direkt über die Attika überlaufen.


    Wenn Wasser in das Vordach reinläuft, dann wird es dir innerhalb weniger Jahre verrotten.


    Generell sind diese verdeckten Rinnen extrem fehlerträchtig, da jedes Loch in der Rinne gleich Wasser im Vordach bedeutet.


    Zusätzlich wird sich das Problem durch Laub in der Rinne noch deutlich verstärken.


    Bei mir war das Vordach bei einem 30 Jahre alten Vordach komplett durchgegammelt, da die Vorbesitzer und Mieter die Rinnen nicht repariert hatten.

  • Bei einer ganz normalen Dachrinne? (Halbrund/eckig?)

    Die 10 Liter sagen ja nicht viel aus. EIne Einstufung in Ltr/m²/min wäre da zielführender.

    Aber selbst diese Angabe sagt nicht aus, das eine Rinne an einem Punkt überschwappen kann bzw das Regenwasser vom Dach nicht über die Rinne darüber Hinaus laufen wird. Dafür gibt es sehr viele Einflussfaktoren die ein Wasseraustritt ermöglichen können.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • ich danke euch für eure antworten!


    dass das konstrukt natürlich risiken birgt, ist mir bewusst. aber es sieht so halt aus wie aus einem guss. flachdach über der haustür und blechdach der garage entwässern in eine rinne, die über die komplette garagenbreite geht.


    worst case wäre, dass ich irgendwann die dachuntersichten abmachen muss. ok. wäre ärgerlich, aber leistbar.


    ich war mit dem bauleiter nochmal vor ort. wir haben eine stelle detektiert, wo der spengler nicht sauber gearbeitet hat. hier kommt eindeutig das wasser rein. spengler ist informiert. rest werden wir sehen. mit einem endoskop war ich oberhalb der untersichten des vordachs. da sieht alles gut aus. also kein grundsätzliches problem mit überlaufender rinne, sondern tatsächlich das thema vom spengler




  • das ist in dem fall nicht viel. das flachdach ist eine betonplatte mit einer, wegen der einbaustrahler, dicken lattung drunter und vor der garage ist alles was trägt deutlich oberhalb der rinne. unter der rinne ist nur die lattung und die untersicht.

  • so, ich muss das thema nochmal vorkramen. wir haben uns stückchenweise vorgearbeitet. der spengler hat stückchenweise mit blechen nachgerüstet, da man nicht sehen konnte, wo es wirklich rein suppt. am ende haben wir an der fassade ein blech angebracht, das den bereich abdeckt. da kam erstmal nix mehr.


    ich hab nun die dachuntersicht entfernt denn ruhe gelassen hat es mir nicht. da, wie ihr schon sagtet, größere wassermengen irgendwann rauslaufen. kleinere nicht und auf dauer auch schaden anrichten können. was ich dann gesehen habe, war, dass die kastenrinne am boden nicht bis oben hin verlötet ist. bei einem horizontalversuch mit dem schlauch kam in ca. 48mm höhe wasser aus der rinne raus.


    das "lustige" daran: der spengler erklärt mir, es sei nicht möglich, die rinne bis oben hin zu verlöten.das ist doch bullshit, oder? ich sehe keinen grund, die aktuelle einbausituation mal abgesehen, dass das nicht gehen sollte. was sagt ihr experten dazu?


    das bild wird leider verdreht angezeigt. es muss um 90° gegen den UZS gedreht werden. dann ist es richtig. sorry :)

  • meinst du den "halbkreis" der da rüber steht? selbst gebastelt glaube ich nicht, das ist woh, wie auf dem bild zu sehen, der überstand den man beidseitig hat, damit die hersteller keine linke und rechte version machen müssen:


  • korrekt, das ist ein industriell gefertigter Rinnenboden /Enddeckel.

    Schwierig den innen auf den oberen 2 cm mit der Rinne zu verlöten.


    Allerdings frag iich mich, ob das zulässig ist, der Rinnenabschluss. Immerhin ist das doch eine Innenliegende Rinne, wenn ich mich noch recht erinnere. Dann ist der Deckel sozusagen das schwächste Glied und entsprechend läuft es dann da raus.

    Bei Innenliegenden Rinnen muss auch das Ende über die "Attika."

    Daher die Frage.... Ist die Rinnen dannach eine definierte Innenliegende Rinne? oder nur verkleidet der optik wegen?

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.