Hilfe beim Berechnen der Durchbiegung

  • Hallo ich bin Student und habe ein Problem beim Berechnen der Durchbiegung eines Biegeträgers. IPE 100, E=21000 l=2m und q=5,4kN. Gleichlast

    Die Formel dafür ist doch 1/E*I * 5/384 ql^4

    Nun muss ich zuerst I berechnen also (5,5*10^3)/12 und komme auf 458,3. Dann setze ich alle Werte in die Formel ein also 1/21000*458,3 * 5/384 * (5,4*100)* 200^4 aber komme auf ein komplett falsches Ergebnis, wo liegt mein Fehler?


    vielen dank im vorraus

    Mit freundlichen Grüßen

  • Nur soviel als Hilfe: Das Flächenträgheitsmoment I eines IPE 100 ist nicht I=b*h^3/12...

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

  • Vielen Dank :) Ich habe die Aufgabe nun erfolgreich gelöst aber bei dieser ist das Ergebnis leider nicht richtig. Erkennen Sie wo mein Fehler liegt? (Richtiges Ergebnis: 885.9)

    Vielen Dank im Vorraus

  • Das Trägheitsmomebt des unteren Teilquerschnitts ist wiederum nicht I=b×h^3/12, da es sich um einen Hohlquerschnitt handelt. Entweder aus einer Querschnittstabelle ablesen von Hand ablesen.

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

  • Das Trägheitsmomebt des unteren Teilquerschnitts ist wiederum nicht I=b×h^3/12, da es sich um einen Hohlquerschnitt handelt. Entweder aus einer Querschnittstabelle ablesen von Hand ablesen.

    Nur zur Ergänzung, ich komme (mit Softwarehilfe) auf:

    • Iy = 429.2 cm^4, mit I1 = 91.125 cm^4, I2 = 43.6 cm^4, Rest Steineranteile. Voraussetzung: QS2 = QRO 60x60x4 gem. EN 10219-2
    • Iy = 436.0 cm^4, mit I1 = 91.125 cm^4, I2 = 45,4 cm^3, Rest Steineranteile; Voraussetzung: QS2 = QRO 60x60x4 (MSH)

    Von daher, stimmt das Ergebnis der Rechnung und das mutmaßlich korrekte Ergebnis ist sicher nicht richtig.

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)