deutschlandwetter

  • Heute Nachmittag bei sonnigen 15°C eine lockere Rennradrunde über 42 km gefahren. So kanns langsam aufwärts gehen.

    Mit der Temperatur und der Kondition.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Heute 12°C, Sonnenschein. Luftdruck 1.030mbar.

    Blauer Himmel, aber der Winter ist noch nicht vorbei. In der Nacht fallen die Temperaturen immer noch in Richtung 0°C. Die Badehose bleibt noch im Schrank.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • 5,5°C, 1.012mbar, Wind 6,8km/h.

    Nach ein bisschen Regen letzte Nacht gab es heute 4,9Liter/m².


    Für die nächsten Tage sind langsam steigende Temperaturen angesagt, aber immer wieder Regen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Heizung immer noch aus

    Das könnte ich aktuell noch nicht riskieren, bei 5°C und weniger, da wird es frisch in der Bude.

    Alternativ könnte man natürlich einen Kuchen nach dem anderen backen, die Abwärme könnte ausreichen um zumindest die Küche auf Temperatur zu bringen.


    Aktuell läuft der Brenner ca. 6h pro Tag also irgendwas um die 80-100kWh die ich täglich in die Hütte pumpen muss, inkl. ein bisschen WW (ca. 8-10kWh).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • hallo

    naja zurzeit brauch ich so einen halben schubkarren mit holz in 72 stunden.

    ich bekomme ein platzproblem. im wald liegen npch ca. 40-45 ster buche und eiche, die endlich untergebracht werden müssen.

    aussenlager war ne ganz schlechte idee, da gab´s irgendeinen selbstversorger,


    gruss aus de palz

  • ... also irgendwas um die 80-100kWh die ich täglich in die Hütte pumpen muss, inkl. ein bisschen WW (ca. 8-10kWh).

    Hauehaueha, was habt ihr alle für große Häuser! :eek:


    Für unser bescheidenes kompaktes Häuschen reichen momentan etwas weniger 8 kWh el. / Tag, R.B. s 80 - 100 kWh also ganze 10 - 14 Tage.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Elektrische vs. thermische Energie ist aber auch nicht ganz vergleichbar, oder habt ihr eine Strom-Direktheizung?

    Eine Sole-Wärmepumpe macht aus der elektrischen und thermischen Energie thermische Energie. Aber gekauft wird nur die elektrische Energie. Ob ich einen Brennstoff oder elektrischen Strom kaufe, macht welchen Unterschied?

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hauehaueha, was habt ihr alle für große Häuser! :eek:


    Für unser bescheidenes kompaktes Häuschen reichen momentan etwas weniger 8 kWh el. / Tag, R.B. s 80 - 100 kWh also ganze 10 - 14 Tage.

    Wird Zeit, dass ich der Hütte noch mehr Dämmung verpasse. Ich beheize aktuell zwar nicht die komplette Fläche, aber ein bisschen Optimieren geht immer.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hauehaueha, was habt ihr alle für große Häuser! :eek:

    Ich liege bei diesem Haus aktuell bei einem jährlichen Brennstoffbedarf von 83kWh/m²*a. Hinzu kommen dann noch durchschnittlich 740kWh an el. Hilfsenergie p.a. , also für Pumpen, Regler, Brenner/Kessel, Saugzuggebläse usw. Das macht dann 85,7kWh/m²*a.

    Das ist inkl. WW Erzeugung.


    Wieviel davon in welcher Etage und welchen Räumen landet, das kann ich nicht sagen, so viele WMZ habe ich nun auch nicht verbaut. Für die gesamte Anlage komme ich inkl. WW auf knapp 90% Anlagenwirkungsgrad wenn ich ein komplettes Jahr betrachte. Viel mehr schaffe ich nicht da mir die WW Erzeugung dazwischen funkt. Die variiert zwischen 7,5kWh und bis zu 16kWh/Tag was über den WW Verbauch nur bedingt zu erklären ist. Warum es hier zu solchen Ausreißern nach oben kommt das konnte ich noch nicht herausfinden.

    EIne logische Erklärung gibt es dafür nicht.


    Das Ziel ist den Brennstoffbedarf auf unter 50kWh/m²*a zu drücken. Dann dürfte ein Punkt erreicht sein, an dem sich weitere Optimierungen am Gebäude kaum mehr darstellen lassen. Wenn man im Bestand optimiert dann sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man daraus keinen Neubau oder gar PH machen kann, zumindest nicht ohne dass der Aufwand höher wird als für einen Neubau.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Warum es hier zu solchen Ausreißern nach oben kommt das konnte ich noch nicht herausfinden.

    EIne logische Erklärung gibt es dafür nicht.

    wie funktioniert die ww Erzeugung? Warmwasserspeicher, der aufgeheizt wird, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Wert fällt?

    So ist es bei mir. im Regelfall reicht ein Aufheizvorgang pro Tag. Es können aber auch mal 2 sein. Dann ist trotz nur leicht höherem WW Verbrauch an diesem Tag der Energieverbrauch für die WW Bereitung doppelt so hoch.

  • wie funktioniert die ww Erzeugung? Warmwasserspeicher, der aufgeheizt wird, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Wert fällt?

    Richtig. Ein 150 Liter Speicher (aktuell meist nur 2 Personen im Haus). Zieltemperatur 52°C.

    Im Sommer typ. 7-8 Einschaltungen pro Tag, inkl. der Einschaltungen die der Kessel benötigt um sich auf Temperatur zu halten (Vetter Kessel). Ich kann jetzt nicht genau sagen, wieviele Einschaltungen ausschließlich für die WW Erzeugung erfolgen, und wieviele benötigt werden um den Kessel wieder auf Temperatur zu bringen. Irgendwo hatte ich das mal aufgezeichnet, müsste ich suchen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • 7-8 Einschaltungen pro Tag,

    Kommt mir sehr viel vor. Hier 160l Speicher, geheizt wird bei unter 40° bis auf 50°, einmal die Woche auf 60°. Wir kommen auf 35 bis 40 Heizvorgänge pro Monat.


    Edit: Ach so, der Kessel muss sich auch selbst aufheizen. Das ist bei meiner FW-Station natürlich nicht so.

  • Ach so, der Kessel muss sich auch selbst aufheizen.

    Richtig, Der muss sich auf einer Mindesttemperatur von 60°C halten, damit es in der Brennkammer oder im 1. WT nicht zu Kondensation kommt. DIe Kondensation findet ja im zweiten Kunststoff-WT statt.

    Ich hatte schon mal überlegt, während der "langen" Pausen den Kessel auskühlen zu lassen und ständig über das Zuggebläse zu belüften (anstatt nur ca. 1 Minute nachbelüften). Dann hätte ich ein paar Cent an Öl gespart, und diese in el. Strom für das Gebläse investiert. Im besten Fall ein Nullsummenspiel.

    Die nächsten Variante wäre aufwendiger gewesen, sprich die Luft"qualität" in der Brennkammer ständig zu messen, und bei Erreichen des kritischen Bereichs mit der Belüftung zu beginnen. DIe Sensoren müssten dann aber einen weiten Temperaturbereich abdecken, schließlich hat es in der Brennkammer problemlos 600°C während des Betriebs.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Damit ist der Verbrauch: für WW-Bereitung

    variiert zwischen 7,5kWh und bis zu 16kWh/Tag

    aber doch gut zu erklären. Hängt halt davon ab, ob der WW-Speicher einmal, zweimal oder gar dreimal an einem Tag geladen wird. Der tatsächliche WW-Bedarf variiert dabei eben nicht um den Faktor 3.

  • aber doch gut zu erklären. Hängt halt davon ab, ob der WW-Speicher einmal, zweimal oder gar dreimal an einem Tag geladen wird.

    Ich kann in meinen Aufzeichnungen keine Abhängigkeit erkennen. Es gibt Tage mit 10 Starts und 0,7 LIter HEL, und Tage mit 7 Starts und 1,5Liter., bei vergleichbarem WW Verbrauch (liegt bei uns typ. so zwischen 120 Liter und 180Liter mit min. 50°C, wobei die Temp. ja auch nicht über den kompletten Speicherinhalt konstant ist.

    Legionellen(schutz)funktion ist deaktiert, die kann es auch nicht sein.


    Ich vermute es hängt mit der Speicherentnahme zusammen, also ob über den Tag verteilt mehrfach kleinere Mengen entnommen werden, oder tagsüber niemand zuhause ist und nur am Abend mehrere große Mengen entnommen werden. Es macht einen Unterschied ob der Kessel den Speicher komplett aufheizen darf, oder schon bei einem Drittel einspringen muss. Das sollte sich dann aber in der Anzahl der Einschaltungen bemerkbar machen, was ich so nicht reproduzieren kann, so dass ich vermute, dass die WW Erzeugung selbst nur geringfügig zur Anzahl der täglichen Einschaltungen beiträgt.


    Ich sollte die Speicherladung mal für einen größeren Zeitraum pro Tag sperren, und nicht nur während der Nacht, oder am Vormittag.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • hallo

    8-9°c, leichte schauer und nieselregen wären ja noch okay gewesen aber windböen mit bis zu 5-6 bft haben die holzarbeit eingebremst.

    regen in den letzten 24 h 6L/qm.

    läbberkram


    gruss aus de palz

  • 7,5°C, min. 1,9°C, max. 9,4°C. Luftdruck 1.011mbar.

    Windgeschwindigkeit 10km/h, max. 15km/h. Böen max. 38,5km/h.

    Regen 2,9l/m2.

    Heute den ganzen Tag über trüb und Nieselregen, kein bisschen Sonnenschein.

    Es wird Zeit für Sonnenschein, sonst muss ich die Jungpflänzchen noch künstlich beleuchten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ich weiss nicht , was ihr habt ,.

    bei uns fliegen die klamotten durch die gegend , sturmböen bis 120km/h , heftige schauer , alles wie es sich im april gehört .....

    der einzige fehler : wir haben anfang märz

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer