Mülltonnenüberdachung - Alternativen zu Acrylglas/Plexiglas

  • Guten Abend in die Runde,


    ich habe ein kleines Projekt vor: Meine Mülltonnen befinden sich in einem kleinen ummauerten Bereich. Dieser hat ein kleines, abgeschrägtes Holzdach (Sprossen), welches mir nicht mehr zusagt.

    Die Konstruktion ist an sich jedoch robust und tragfähig, weshalb ich mir dachte, ich verschraube auf diese Dachkonstruktion einfach eine intransparente, schwarze Acryl- oder Plexiglasplatte (3m x 1,4m). Das würde mir persönlich optisch am ehesten zusagen.


    Beispiel:

    https://expresszuschnitt.de/3mm-plexiglas-schwarz-nach-Mass


    Als Laie frage ich mich jedoch, ob es anstelle von Acrylglas vergleichbare, günstigere Alternativen gibt, die ähnliche optische und witterungsresistente Eigenschaften besitzen.

    PC, PVC und PE werden häufig genannt. Hat mir hier jemand einen Rat?

    Alternativen wie Wellblech sind übrigens nicht gemeint.


    PS: Ich habe das Anliegen hier gepostet, da der Forenbereich "Mein Projekt" wohl gesperrt ist.

  • Die Konstruktion ist an sich jedoch robust und tragfähig,

    - Blechdach

    - Ondex-Platten

    - oder wieder aus Holz (unbehandelt) und nach Ende des Dachlebens trocknen lassen und als Kaminholz verwenden

    - Dachsteine auf Holzunterkonstruktion

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Danke schonmal.Ich spiele alle Vorschläge mal durch.

    Zu meinem Gedanken mit Plexiglas:

    Bei Anbietern wie diesem hier kann man auch Bohrungen einplanen lassen.

    Bei einer Platte von 2,6m x 1,4m (3,64 m2): wie breit sollte die Bohrung gewählt werden, damit die Platte später auch fest mit der Konstruktion verschraubt werden kann? (Standardangabe: 8,5mm).

  • wie breit sollte die Bohrung gewählt werden

    dass Bohrungen eine Breite haben wäre mir jetzt neu. Die haben einen Durchmesser, und der sollte zur Schraube passen... wichtiger als der Schraubendurchmesser scheint mir aber Zahl, Abstand und Lage der Befestigungspunkte zu sein....

  • Korrekt, der Durchmesser ist natürlich gemeint. Vorgeschlagen wären hier 8 Bohrungen entlang der Kante (3 links, 3 rechts 2 mittig unten/oben). Nun kann man zwischen 2mm und 8.5mm Bohrungen wählen. Gilt hier die Annahme "je größer der Durchmesser, desto mehr Halt gibt die entsprechend passende Schraube"?

  • je größer der Durchmesser, desto mehr Halt gibt die entsprechend passende Schraube

    Nein. Du brauchst zuallererst passende Schrauben, google mal nach Fassaden- oder Spenglerschrauben. Die dürfen auch keinen Senkkopf (wie man es für Holz verwenden würde) haben. Ich schätze mal Schraube max. 4,5mm, also Loch 5mm.