OSB-Gauben richtig Dämmen + Trockenbau

  • Hallo zusammen,

    unser Haus hat ein Mansardendach und im 1.OG ist der Dachbereich mit OSB-Platten ausgebaut worden.

    Da leider OSB-Platten verbaut worden sind, sind hier nachträglich Schiefer-Lüftungsplatten eingebaut worden, damit eine Hinterlüftung vorhanden ist und die Dämmung nicht anfängt zu schimmeln.

    Im Bereich der Gauben ist eine Hinterlüftung nicht möglich und daher stellt sich hier die Frage, wie am besten der Aufbau der Dämmung erfolgen sollte.

    Außen sind Naturschiefer auf eine diffusionsoffene Unterspannbahn auf OSB-Platten genagelt werden. Von innen ist bisher nichts weiter erfolgt (s. Fotos).

    Meine Idee war es, anstatt Mineralwolldämmplatten auf PU-Hartschaumdämmplatten zu gehen und diese ebenfalls nicht press einzubauen, sondern nach Möglichkeit 1-2cm Luft zur OSB-Platte zu halten. Dies wird zugegebenermaßen an den Wangen etwas schwierig.

    Anschließend wollte ich Dampfremsfolie verwenden und Gipskartonplatten zum Abschluss verbauen.

    Kann dieser Aufbau funktionieren oder habt ihr eine bessere Idee?


    Gruß Jan

  • Habe ich richtig verstanden, dass der Schichtaufbau auf der kalten Seite mit einer vermutlich wasserdampfdiffusionsdichten OSB-Platte endet?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • ich würde jetzt nicht pauschal sagen, dass hier nichts mehr zu retten ist...

    Aber auch nicht, dass es unproblematisch ist.


    Ich würde empfehlen, einen qualifizierten Kollegen einzubinden.

    Was auf den ersten Blick hanebüchen wirkt, ist die von Dir in den Ring geworfene Variante mit PU, die bewusst mit Luft eingebaut wird...


    ich glaube wirklich, dass dies ohne detaillierte Kenntnis aller Randbedingungen und Einflussfaktoren nicht "online" zu lösen ist...

  • Guten Morgen,


    richtig, die Gauben sind aus OSB-Platten gebaut worden.

    Auf der OSB-Platte ist eine diffusionsoffene Folie und darauf wurde echter Schiefer genagelt.

    Die Idee mit der PU-Platte ist mir deshalb gekommen, da diese nicht so schnell Feuchtigkeit aufnimmt.


    Gruß Jan