Bewährung Streifenfundament

  • Hallo,


    Wir wollen nächste Woche unsere Streifenfundamente für unseren Bungalow fertig stellen.


    Der Statiker hat uns heute schonmal eine kurze Beschreibung geschickt aus der ich leider nicht ganz schlau werde:


    Breite 45 Tiefe 90cm mindestens 80 cm unter OK Gelände


    Also wie jetzt 80 oder 90 Tief?


    Oben und unten jeweils 2 DM 12


    Das ist verständlich.


    Bügel DM 8mm, a 20 bis 25cm alternativ abgekantete Bewehrungsmatte Q188 möglich


    Also Bewehrungsbügel in 8mm ist klar. Vermutlich alle 20 bis 25 cm einer. Aber wie groß sollen die Bügel sein gibt es da ein Standart?


    Betondeckung der Bügel: 3,5cm



    Ich werde den Statiker am Montag nochmal kontaktieren aber vielleicht kann hier ja jemand schonmal Licht ins dunkle bringen.

  • Ich werde den Statiker am Montag nochmal kontaktieren

    .... GUTE IDEE

    aber vielleicht kann hier ja jemand schonmal Licht ins dunkle bringen.

    ... sicher, da Dir aber anscheinend alle Grundlagen fehlen, bitte Idee 1 wählen oder den Betonbauer Deiner Wahl fragen.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Eine kurze Erklärung hätte mir mehr geholfen. Es gibt leider auch sehr viel Baupfusch deswegen dachte ich mir ich informiere mich hier und hole mir so eine zweite Meinung ob das Sinn ergibt. Vielleicht findet sich ja noch jemand der mir das kurz erklären kann.

  • sorry


    Breite 45 Tiefe 90cm mindestens 80 cm unter OK Gelände


    Also wie jetzt 80 oder 90 Tief?

    Solange Du bereits an der Angabe scheiterst, sehe ich keine Hoffnung.

    Zugegeben, der Begriff "Tiefe" sollte gegen "Höhe" getauscht werden.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Wir wollen nächste Woche unsere Streifenfundamente für unseren Bungalow fertig stellen.


    ...


    Ich werde den Statiker am Montag nochmal kontaktieren aber vielleicht kann hier ja jemand schonmal Licht ins dunkle bringen.

    Ich erwähne nicht unbegründet als Stichwort DIN 18014 und wer Fundamenterder verlegen darf. Da kann man sich als Bauherr evtl. noch vor etwas bewahren und als Elektriker bewähren. :D

  • Ich dachte das Forum ist da damit sich Experten auf den Gebieten austauschen können und so andere Gewerke kontrollieren können ob alles richtig gemacht wird.


    Schreibt doch einfach kurz eine Erklärung und lässt eure Kommentare weg. Wenn ihr mal eine Frage in meinem Fachgebiet habt wollt ihr doch auch dass ich euch helfe und so eventuellen Baupfusch verhindere oder etwa nicht?


    Dass ich von Streifenfundamenten keine Ahnung habe ist wohl klar aber trotzdem möchte ich kontrollieren können ob dort alles richtig gemacht wird und wenn das so einfach ist dann helft mir doch kurz.

  • Dass ich von Streifenfundamenten keine Ahnung habe ist wohl klar aber trotzdem möchte ich kontrollieren können ob dort alles richtig gemacht wird und wenn das so einfach ist dann helft mir doch kurz.

    Was nun, kontrollieren oder

    Wir wollen nächste Woche unsere Streifenfundamente für unseren Bungalow fertig stellen.

    selber machen?

  • Aber wie groß sollen die Bügel sein gibt es da ein Standart?

    die Bügelmaße leiten sich aus den angegebenen Maßen ab. Breite, Höhe, Betondeckung.

    Übergreifungslängen sind auch geregelt, da müsste ich jetzt aber auch nachlesen.


    bei bewehrten Fundamenten empfiehlt sich eine Sauberkeitsschicht.

  • Ich dachte das Forum ist da damit sich Experten auf den Gebieten austauschen können

    Austauschen ja - mehere Jahre Ausbildung im Schweinsgallop nachholen - NEIN


    Sauberkeistschicht, Schalung sagen Dir was bei bewehrten Fundamenten? Nein? Dann lasss das jemand machen, der damit was anfangen kann und für seine/ihre Arbeit haftet.

    Das wird das FUNDAMENT Deines Hauses, das vermutlich einige Jahrzehnte halten soll. Toll, wenn man bereits da :pfusch: macht

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Ich dachte das Forum ist da damit sich Experten auf den Gebieten austauschen können und so andere Gewerke kontrollieren können ob alles richtig gemacht wird.

    Aber Du bist gewiss kein Experte aus dem Bereich Rohbau und so gilt der folgende Passus aus den Nutzungsbedingungen dieses Forums:

    § 9.1 Produktdiskussionen und Do_It_Yourself_Anfragen

    ...


    Anfragen zu Do-It-Yourself – DIY – Vorhaben werden im Forum nicht unterstützt und können - ebenso wie auch Antworten darauf ohne vorherige Ankündigung gelöscht werden, insbesondere, wenn aus diesen Vorhaben gefährdende Situationen für Leib und Leben oder erhebliche Sachwerte resultieren können. Eine Verpflichtung zur Löschung besteht seitens des Anbieters indes nicht. Eine Beratung zu Do-It-Yourself-Anfragen kann im Einzelfall erfolgen, wenn dem Nutzer angeraten wird, grundsätzlich Planer, Fachplaner und oder Fachunternehmen einzuschalten.

    Inhaltlich wurde wesentliches bereits gesagt. Deine bisherigen Fragen legen nahe, dass bei Dir (noch) keine ausreichenden Vorkenntnisse vorhanden sind, um Dich beim (sofortigen) Weitermachen zu unterstützen. Lass das Leute machen, die wissen, was sie tun!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Breite 45 Tiefe 90cm mindestens 80 cm unter OK Gelände


    Also wie jetzt 80 oder 90 Tief?


    90cm tief und mindestens 80cm unter gelände. so jetzt?

    wenn ich das richtig interpretiere, bedeutet das, der querschnitt des fundamentes soll 45x90 sein und wenn mindestens 80 eingegraben werden, können bis zu 10cm aus der erde rausgucken.


    wie sinnvoll das ist? normalerweise baut man nach werk-/schal- und bewehrungsplänen. daraus würde die höhenlage, aber bspw. auch die genaue geometrie und stückzahl der bewehrung, die abdichtung und andere lästigkeiten hervorgehen.

  • Der Statiker hat vorab schon mal was durchgegeben. Also kommen die Pläne noch und dort steht alles genau drin. Einfach a Bisserl abwarten und gut ist.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Also kommen die Pläne noch und dort steht alles genau drin. Einfach a Bisserl abwarten und gut ist.

    Wenn denn der Statiker mit dem Malen von Plänen beauftragt ist ... da wird ja gerne 'mal gespart!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker ()

  • Ja ist ja gut ich habe verstanden. Ich dachte eigentlich, dass mir jemand kurz erklären kann wie so etwas abläuft damit ich auch weiß was dort gemacht wird aber dann muss ich denen wohl Vertrauen dass dort nicht gepfuscht wird.


    Das mit der Höhe habe ich verstanden und die DM 12 ist auch klar aber die Bügelgröße kann ich noch nicht ganz nachvollziehen das wäre ein völlig krummes Maß mit 3,5 cm Deckung aber das soll wohl dann so.


    Der Statiker wird ja noch etwas nachreichen also entspannt euch das wird alles ordnungsgemäß gemacht ich wollte es halt nur gerne kontrollieren.

  • Wenn Du das Zeug vom Statiker hast, also schwarz auf weiß, dann kannst Du es auch kontrollieren.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • also entspannt euch

    wir sind völlig entspannt .


    und dir in ein paar sätzen erklären , was wichtig ist wäre auch nicht das riesen problem . nur würdest du es mangels grundlagen mit ziemlicher sicherheit nicht wirklich verstehen .


    und so erklären , dass es jeder versteht , ist nicht mit ein paar sätzen getan .....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • aber die Bügelgröße kann ich noch nicht ganz nachvollziehen das wäre ein völlig krummes Maß mit 3,5 cm Deckung aber das soll wohl dann so.

    also, jetzt mal zum mitrechnen:

    Fundamentbreite: 45 cm. Deckungsmaß 3,5 cm

    Da der Bügel ja als Bügel gebogen ist, ist dessen Außenmaß maximal 45 cm - (2x3,5cm) = 38cm. Ziemlich krumm? ich weiß nicht.


    Aber: ich will nicht sagen, dass das Dein Bügelmaß ist. Bewehrung von Stahlbeton geht leider in manchen Fällen etwas komplizierter als das Dargestellte...