Kaltdach - Von der Traufenlüftung wurde uns abgeraten?!?

  • Ich habe eine Frage bei der ich aktuell wegen fehlender Fachkenntnis nicht weiter komme.

    Aktuell planen wir den Bau unseres Bungalows mit Binderdach. Dieses wird natürlich als Kaltdach ausgeführt.


    Bisher bin ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass jedes Kaltdach zur Belüftung eine Traufenlüftung sowie eine Öffnung am First benötigt.

    Nun teilt mir unser Schreiner mit, dass eine Traufenlüftung heute "nicht mehr gemacht wird". Heutige Unterspannbahnen wären hoch diffusionsoffen. Dies würde zur Abführung aufsteigender Feuchtigkeit ausreichen. Die Traufenlüftung wäre sogar ein Risiko! Bei geöffneten Fenstern würde warme Raumluft nach oben in die Traufenlüftung steigen und dann dort kondensieren.


    Wenn wir auf eine Trauflüftung bestehen, würde sich dies sogar auf die Garantie des Daches gegen Schimmelbildung auswirken.


    Ist das Weglassen der Traufenlüftung bei "hoch diffusionsoffenen" Unterspannbahnen wirklich Stand der Technik?


    Meine Referenz war bisher der ZVDH. Dieser macht sogar konkrete Angaben zur Mindestgröße der Traufenlüftung. Von einem Kaltdach ohne Traufenlüftung habe ich (bisher) noch nie etwas gehört.

  • ...

    Bisher bin ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass jedes Kaltdach zur Belüftung eine Traufenlüftung sowie eine Öffnung am First benötigt. ...

    Ich mit meiner inzwischen 44 jährigen Praxis auch, aber vielleicht hinke ich ja auch der Entwicklung des Standes der Technik hinterher :)


    Ein "Kaltdach" lebt davon, dass die Luft im Dachraum über eine natürliche Belüftung ausgetauscht wird.


    "hoch diffusionsoffen(e)" Unterspannbahnen können da unterstützend wirken. Sie sind aber nicht die Lösung für

    ... Die Traufenlüftung wäre sogar ein Risiko! Bei geöffneten Fenstern würde warme Raumluft nach oben in die Traufenlüftung steigen und dann dort kondensieren. ...

    da das "Problem" bei einem herkömmlichen Kaltdach gar nicht besteht, weil die Feuchtigkeit über die gezielte natürliche Lüftung des Dachraums abgeleitet wird.


    Das "Problem" der Verstockung des Dachstuhl in der Bauphase ist allerdings ein reales "Problem". Da in der Bauphase meistens noch keine wirksame und flächendeckende Dampfsperren vorhanden ist (oft fehlt die Bodeneinschubtreppe), gelangt bei den Ausbaurbeiten (Estrich, Putz) ein hoher Anteil an Baufeuchte in den Dachraum und der ist dann die Grundlage für die Schimmelbildung.


    Hier ist der Architekt gefragt, einen "optimalen" Bauablauf zu organisieren :thumbsup:

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Die a.R.d.T. erfordern eine Durchlüftung. Kann Dein Gesprächspartner seine Aussage schriftlich belegen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Welche Frage müsste ich meinem Schreiner stellen um eine möglichst eindeutige Antwort zu erhalten?

    "Bitte belegen Sie, dass die Fertigung unseres Binder-Walmdaches als Kaltdach, ohne Traufenlüftung den anerkannten Regeln der Technik entspricht?"


    Unser Schreiner bietet an dass er, wenn wir es wünschen, das Dach auch mit Traufenlüftung herstellen kann. Dann müsse er aber Schimmelbildung von der Garantie ausnehmen. Darf er dass überhaupt? Schließlich hätte er doch dann ein Dach nach den anerkannten Regeln der Technik gebaut?


    Beste Grüße

    Steffen

  • ...

    Unser Schreiner bietet an dass er, wenn wir es wünschen, das Dach auch mit Traufenlüftung herstellen kann. Dann müsse er aber Schimmelbildung von der Garantie ausnehmen. Darf er dass überhaupt? Schließlich hätte er doch dann ein Dach nach den anerkannten Regeln der Technik gebaut?

    Ja, darf er. Nennt sich Bedenkenanmeldung.

    Der Unternehmer meldet Bedenken gegen die "geplante" Ausführung an und weißt auf die möglichen Folgen hin.

    Wenn der Bauherr dann auf die "geplante" Ausführung besteht, ist der Unternehmer, sofern die Bedenkenanmeldung denn juristisch korrekt war, aus der Haftung.


    Sofern ich es richtig verstehe, vertraut Ihr ihm nicht --> keine Auftragserteilung.

    Bauen braucht Vertrauen.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Merci für die schnellen Antworten.

    tatsächlich hat die weit überwiegende Mehrheit der Binderdächer in unserer Umgebung einen geschlossenen Dachkasten ohne Traufenlüftungsband. Nur sehr wenige Bungalows haben einen Dachkasten mit Traufenlüftungsband.

    Es scheint also nicht die Ausnahme, sondern die Regel zu sein, dass Binderdächer ohne ständige Belüftung des Innenraumes gebaut werden.


    Bei einem Traufenlüftungband sehe ich folgende

    Vorteile:

    - Bessere Abführung von Feuchtigkeit im Dachraum durch ständigen Luftaustausch


    Nachteile:

    - Optik (Lüftungsband im Dachkasten sichtbar)

    - Aufsteigende, feuchte Warmluft aus unsachgem. Lüftung steigt in den Dachraum auf und kondensiert dort.


    Beste Grüße