​Eigenleistungen bei einer neuen Elektroinstallation(Einfamilienhaus) mit dem Elektriker vereinbaren

  • Hallo zusammen!


    Sorry für die bekloppte Frage, aber ich weiß nicht wie ich den Handwerker nach Eigenleistungen ansprechen kann, sodass es nicht blöd ankommt.

    Immer wieder lese ich aber im Netz und aber auch unser 'Bauplaner sagt es, dass wir z.B. den Elektriker ruhig mal fragen können, ob wir einige Arbeiten selber durchführen können.

    Neuerdings habe ich bei dem einen Elektriker das erwähnt, er meinte "Nö, ist schon besser wenn wir alles selber machen".


    Grundsätzlich ist es so, dass wir dadurch etwas an Zeit sparen werden. Außerdem würde ich gern mein kleiner Bruder finanziell unterstützen, der studiert nämlich Elektronik und hatte vor 2 Jahren bei einer Elektrofirma für einigen Monaten in den Ferien gejobbt und um die 20 Elektroinstallationen nach Plan/Zeichnung durchgeführt,


    Wie fragt man also geschickt danach? :)

  • Neuerdings habe ich bei dem einen Elektriker das erwähnt, er meinte "Nö, ist schon besser wenn wir alles selber machen".

    Das ist die Standard-Reaktion, und die ist auch verständlich.


    Ich kenne keinen "Trick", entweder die Firma spielt mit, oder nicht. Die meisten Firmen die ich kenne, unterstützen DIY in diesem Bereich nicht. Also, weiter fragen, vielleicht hast Du ja Glück und findest jemanden. Ich würde das Thema Kosteneinsparung nicht gleich in der Vordergrund stellen, denn da reagieren Firmen bekanntlich empfindlich, zumal wenn der Auftragsbestand sowieso schon üppig ist..


    Außerdem würde ich gern mein kleiner Bruder finanziell unterstützen,

    Genau genommen erwartest Du von der Firma, dass sie auf einen Teil der Einnahmen verzichtet und damit Deinen Bruder unterstützt. Warum sollte sie das machen? Im EFH Bereich sind die Preise für E-Installationen sowieso schon kaputt, meist gilt, möglichst billig. Da ist kaum jemand bereit, davon auch noch einen Studenten zu unterstützen. Dein Bruder soll einfach bei der Firma anheuern und sich dort ein paar Euro verdienen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Genau genommen erwartest Du von der Firma, dass sie auf einen Teil der Einnahmen verzichtet und damit Deinen Bruder unterstützt.

    Nein! Er erwartet dass die Firma das Auftragsvolumen ausführt, dass er gerne hätte. Die Firma verschenkt ja nichts - die freien Kapazitäten können anderweitig eingesetzt werden.


    Ich empfehle dir explizit einen Elektriker zu suchen, der genau dieses Konzept anbietet - Planung, Papierkram, Verteiler bauen, Messungen und Inbetriebnahme. Die gibt es! Manche machen nur noch so "auf Schlitze klopen hab ich keine Lust mehr" oder bieten es wahlweise an.

    Ggf. musst du halt den Elektriker wechseln (steht der schon fest?) wenn der aufgrund deiner Vertragssituation (welche ist das überhaupt) nicht möglich ist, dann hilft halt nur betteln.

  • Wenn der Vertrag schon steht und der Preis somit auch, ist es für den Elektriker ja schon gelaufen.

    Seit ihr noch am verhandeln / abklären, sollte der Leistungsumfang ja festgelegt werden können.

    Denke aber für den Standard-Eletriker wäre nur die Option "Fräsen / Dosen bohren / Dosen setzen" noch praktikabel.

    Für ihn bleibt Leitungslegen / Verkabeln / Dosen / Verteiler.


    Soltle aber der Vertrag schon stehen inklusive Preis, ist es ein Entgegenkommen des Elis wenn er den Umfang reduziert.

  • So Sachen im Rohbau wie Schlitzen und Dosen Bohren könnt ihr problemlos selber machen. Leerrohre Verlegen könnt ihr auch ohne Probleme Kabel Reinziehen geht da auch noch.

    Sachen wie Verteilerbau finger weg! Der Elektriker gibt euch darauf Garantie und wenn dann mal was passiert Haftet er auch dafür.

  • Nein! Er erwartet dass die Firma das Auftragsvolumen ausführt, dass er gerne hätte. Die Firma verschenkt ja nichts - die freien Kapazitäten können anderweitig eingesetzt werden.

    So ist es. In all meinen aktuell laufenden Bauvorhaben wurde im vergangenen Jahr von den Elektrikern nicht selbst geschlitzt / gestemmt / gesenkt. Das waren jeweils angeheuerte externe Hilfskräfte, teilweise Bauhelfer von anderen Gewerken der selben Baustelle. Aufgrund der immer noch sehr hohen Auslastung im Bauhandwerk besteht nach meiner Beobachtung eine hohe Bereitschaft diese Arbeiten nicht (durch teure Fachkräfte) selbst auszuführen - und die Personaldecke im Handwerk ist aktuell seeeeehr dünn. Ich sehe gute Chancen, den Wunsch des TS mit dem Elektriker gemeinsam umzusetzen. Also:

    Wie fragt man also geschickt danach? :)

    "Können Sie bei diesem Projekt Unterstützung gebrauchen? Mein Bruder ... "

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich habe dem Elektriker gleich bei den Verhandlungen zur Beauftragung gesagt, dass ich das Bussystem und das Netzwerk selbst machen werde und er nur die Kabel verlegt und die Buskomponenten 230V-seitig anschliesst (das betraf 3 Schaltaktoren). Darüber war er sogar froh, denn mit "sowas neumodischem" wollte er sich kurz vor der Rente nicht befassen.

  • Wir haben das so gemacht, wie hier mehrmals vorgeschlagen:

    Elektriker hat geplant und angezeichnet. Schlitze gekloppt und Steckdosen gebohrt haben wir ( und Dreck nach Absprache weggeräumt) War ein Ein-Man-Betrieb und ich brauch keinen Meister fürs Kehren bezahlen, wenn ich das erledigen kann.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Wir haben die auch mit dem Elektriker alles so vereibart,das er das Material stellt.Uns alles einzeichnet und wir dann die Schlitze gemacht haben.Elektriker hat sich das angeschaut und noch wenn nötig nachbessern lassen.

    Dann hat er das Material vorbau gebracht.Nochmal erklärt,wie die Kabel verlegt werden müssen,und wie wir das am besten verlegen.

    Alles wurde dann in den HWR verlegt.

    Bevor die Schlitze zugemacht wurden durch uns,hat er sich das alles nochmal angeschaut.War alles ok,haben wir die Schlitze zugemacht.

    Alles andere hat dann der Elektriker gemacht.