Energiekosten-Messgerät - Empfehlung

  • Hallo,


    ich möchte mir ein gutes Energiekosten-Messgerät anschaffen.

    Preislich bin ich bis zu max. 80 € dabei. Allerdings fällt mir es schwer als Nicht-Elektro-Mensch die Feinheiten (Messgenauigkeit, Wirkleistungs-Bereich, Bedienung etc...) zu erkennen.

    Ich möchte aber auch nicht 2-3 Geräte ausprobieren und damit weltweiten Traffic erzeugen.

    Vielleicht kann der ein oder andere seine Erfahrungen teilen.


    Was möchte ich:

    - ein Gerät um in die Steckdose zu stecken

    - folgende Messwerte sollten mind. ermittelbar sein: Gesamtbetriebsdauer, gemittelter Energieverbrauch, aktueller Energieverbrauch, Spannung , Stromstärke , Min-MAx Stromverbrauch, Gesamtbetriebskosten

    - int. Speicher ( Messwerte erhalten, wenn es aus der Schuko gezogen wird)

    - es sollte auch kleine Messwerte wie z.B von einem LAdekabel vom Smartphone (ohne angeschlossenes HAndy) erfassen können.

    - opt. Beleuchtetes Display


    Vielen Dank für evtl. vorhandenes teilbares Wissen


  • es sollte auch kleine Messwerte wie z.B von einem LAdekabel vom Smartphone (ohne angeschlossenes HAndy) erfassen können.

    Das wird nicht gehen, dafür bräuchte es schon Profi-Equipment.


    Standalone-Geräte die deine Anforderungen erfüllen kenne ich nicht, insbesondere das hier

    int. Speicher ( Messwerte erhalten, wenn es aus der Schuko gezogen wird)

    dürfte sehr selten sein.


    folgende Messwerte sollten mind. ermittelbar sein: Gesamtbetriebsdauer, gemittelter Energieverbrauch, aktueller Energieverbrauch, Spannung , Stromstärke , Min-MAx Stromverbrauch, Gesamtbetriebskosten

    Spannung und Strom interessieren nicht bzw. können aus der Leistung (das was Du mit "aktuellem Energieverbrauch" bezeichnest zurückgerechnet werden.

    Betriebskosten können aus dem Energieverbrauch ermittelt werden.


    Eine zentral auslesbare Variante, z.B. AVM DECT200, falls eine Fritzbox vorhanden ist, wäre keine Alternative?

  • gemittelter Energieverbrauch,

    Was verstehst Du unter "gemittelter" Energieverbrauch? Anzeige pro Monat? Tag? ......

    Ein Energiekostenmessgerät summiert den Verbrauch, speichert manchmal noch Min./Max. Werte, und das war´s. Da wird nicht gemittelt sondern summiert.

    Dann gibt es Geräte die die Daten nicht nur messen sondern auch aufzeichnen (Datenlogger). Da lässt sich dann der Speicherinhalt später aufrufen und man erhält eine Anzeige beispielsweise pro Tag. Das wäre beispielsweise mit der o.g. DECT200 möglich.


    - es sollte auch kleine Messwerte wie z.B von einem LAdekabel vom Smartphone (ohne angeschlossenes HAndy) erfassen können.

    Das ist eine Schwachstelle solcher "Mess"geräte. Sie zeigen zwar Messwerte <1W an, aber die Genauigkeit lässt zu wünschen übrig, insbesondere dann, wenn es nicht nur um Wirkleistung geht. Je nach Blindleistungsanteil ist die angezeigte "Leistung" zu hoch, und entspricht eher der Scheinleistung als der Wirkleistung.


    Mir wäre jetzt kein Energiekostenmessgerät bekannt, das alle Deine Wünsche erfüllt, aber der Markt ist groß und man kann nicht alle kennen.


    Ich benutze zuhause mehrere DECT200 und ein KD302. Letzteres gibt es wohl schon lange nicht mehr zu kaufen. Ich habe es nur ausgewählt, weil die Anzeige im Kleinleistungsbereich relativ genau ist. Beide erfüllen aber nicht Deine Wunschliste komplett.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .