Freistehende Garage

  • Hallo allerseits,

    bei uns steht eine Grundtsücksteilung bzw. eine Aufteilung in eine Eigentümergemeinschaft und darauf folgend sanierungen an.
    Vor der Teilung möchten wir herausfinden ob es möglich ist nah an der Straße zwei Doppelgaragen zu bauen oder ob das von der Baugenehmigung oder dem Kostenfaktor her nicht geht.
    Davon hängt dann im endeffekt die Aufteilung des Grundstückes ab, daher müssten wir das vorher wissen.
    Da wir bisher mit dem Thema Bau etc. noch nicht sehr viel zu tun hatten bin ich etwas ratlos wie da der Ablauf wäre.
    Brauchen wir dafür einen Architekten ( Baugenehmigung etc) oder reicht ein Garagenbauunternehmen um da eine Aussage treffen zu können ob wir da überhaupt welche hin bauen können?
    Vielleicht kann mir jemand auch schon sagen wie weit wir von der Straße weg bleiben müssen?
    Wir wohnen recht ländlich, haben auch keinen Bürgersteig.
    Danke schon mal

  • Wenn das Grundstück real geteilt werden soll und es nicht in Bayern liegt, geh' zum öffentlich bestellten Vermessungsingenieur (ÖbVI) und lasse Dich dort beraten. Der findet dann auch heraus, welche Vorschriften bei Dir gelten.

    Hier mal ein paar Stichpunkte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

    Bund:

    - §19 BauGB

    Land:

    - §7 BauO NRW

    - §123 SBauVO (NRW)

    - §20 StrWG NRW

    Kommune:

    - Bebauungsplan

    - Stellplatzsatzung

    - örtliche Bauvorschriften