Frage zur Verlegung von Abflüssen bzw. Wasserleitungen

  • Hallo zusammen (ganz besonders an alle, die mich vor früher noch kennen),


    ich liebäugle mit einem 70er-Jahre Bungalow. Er hat 140 qm und ist nicht unterkellert.


    Ich würde daraus zwei getrennte Wohneinheiten machen wollen und eine Einheit vermieten wollen. Gebaut wurde es damals so, dass es ein Bad und eine Gästetoilette direkt nebeneinander gibt, direkt zur Straße gelegen, und damit zur Kanalisation hin.


    Ich müsste allerdings ein weiteres Bad bauen und das muss auf der gegenüberliegenden Hausseite sein. Also der Straße abgewandten Seite.


    Ich hätte mit meinen Kenntnissen jetzt gesagt: das geht nicht, da kriegt man keinen Abfluss hin, das kann man sich abschminken, weil man keinen Keller hat und wie will man von der hinteren Gebäudeseite nach vorn zur Kanalisation gelangen, ohne das gesamte Haus aufzureißen.


    Aber weil ich das Haus so toll finde und die Lage so traumhaft ist nochmal bei den Experten nachgefragt: gibt es heute evtl. relativ leicht eine Möglichkeit einen zusätzlichen Abfluss zu schaffen, der aber unter dem gesamten Haus hindurch muss?


    Wenn ich die Funktion für Fotos einzustellen gefunden habe, kann ich auch einen groben Grundriss einstellen, dann könnt ihr euch besser vorstellen, wie ich das meine.


    Danke und viele Grüße, Sare

  • Vielleicht kann man ja außen entlang des Hauses von hinten nach vorn mit der SW-Leitung fahren? Das zu beurteilen reicht aber nicht der Grundriß. Dazu braucht es auch die Höhen des Übergabeschachts und des öfftl. Kanals.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Achso, das hatte ich vergessen. Es sind Reihenhausbungalows. Es ist also rechts und links neben dem Haus keine Möglichkeit nach vorn zu gelangen.


    Noch eine erweiterte Frage. Es gibt auch eine Küche. Die ist zwar auf der anderen Seite des Hauses, nur ist der Abfluss natürlich viel kleiner als ein Toilettenabfluss. Aber könnte das evtl. trotzdem helfen?

  • Kannst Du das mal weiter ausführen? Wenn der Bungalow geteilt wird, dann ist doch nicht nur das Abwasser ein Problem, sondern auch, wie der Bewohner des hinteren Teils in seinen Teil kommen will?

    Und so ein Bungalow, der nur von einer einzigen Seite aus belichtet wird, kann ich mir auch nicht recht vorstellen.

  • "Er" ist eine "sie". :-) Aber es stimmt, ich möchte in Achse Straße-Garten teilen.


    Ich habe noch unterschlagen, dass der Garagenbereich unterkellert ist. Es gibt auch in diesem Keller noch einen Abfluss für ein Waschbecken, der befindet sich ungefähr gegenüber von dem Küchenabfluss (roter Punkt).


    Wird es so etwas klarer?



  • Unter einem Bungalow wird meist ein freistehendes un doc t aber nicht immer eingeschossiges Wohngebäude verstanden. Das beißt sich mit der Reihenanlage. Diese wird bei ein- oder zweigeschossigen Anlagen wiederum als "Kettenhaus" bezeichnet.


    Ich hoffe, damit etwas mehr Klarheit geschaffen zu haben.


    Möglicherweise ist die Schaffung einer separaten zweiten Wohneinheit baurechtlich kritisch, weil daran dann weitere Anforderungen wie ein zusätzlicher Stellplatz geknüpft sind. Auch die Abrechnung von Nebenkosten (Heizung, Wasser, Strom) könnte damit aufwändiger werden.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Es sind Reihenhausbungalows.

    reihenhaus und bungalow schliesst sich eigentlich aus ....


    hallo sare , wo warst du so lange ?:eek:


    (an deiner stelle , so unstet wie du bist , solltest du vielleicht nicht sowas festes planen ;):D )


    eigentlich sollte/könnte der sicherlich vorhandene küchenabfluss die lösung sein .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Wie schön dich zu "sehen"! Freut mich wirklich. :-)


    Ich habe mich in Nicht-bau-Mietwohnungen in halb Europa herumgetrieben. Und mein altes Account geht irgendwie nicht mehr.


    Und jetzt habe ich ganz dringend den Wunsch richtig dauerhaft sesshaft zu werden. Das hatte ich vorher noch nie in dem Maße. Und da wollte ich jetzt die Gelegenheit ergreifen, weil die Lage so hinreißend ist...


    Ich wußte nicht, dass man das nicht Reihenhaus nennt. Dann wird es wohl ein Kettenhaus sein. Es handelt sich tatsächlich um aneinandergebaute Flachdachbungalows. Es gibt also nur das eine Geschoss (und die Teilunterkellerung der Garrage und des Anhangs daran).


    Frage: bekommt man durch einen "kleinen" Küchenabfluss dann den großen Toilettenabfluss? Das ist mir noch nicht so richtig klar.



    Möglicherweise ist die Schaffung einer separaten zweiten Wohneinheit baurechtlich kritisch, weil daran dann weitere Anforderungen wie ein zusätzlicher Stellplatz geknüpft sind. Auch die Abrechnung von Nebenkosten (Heizung, Wasser, Strom) könnte damit aufwändiger werden.

    Ich denke, man muss es nicht baurechtlich als eine weitere Baueinheit eintragen lassen. Man kann es ja auch als eine Art Wohngemeinschaft oder Untervermietung sehen.

  • Ganz schöner Verhau der Grundriss. Wem gehört denn die Garage? Gibt es die Genehmigungspläne noch? Dort müsste ein Abwasserplan dabei sein und man könnte sehen wie das mit dem Abwasser unter der Garage aussieht. Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit außen zum vorhandenen Bad rüber zu graben. Aber auch die Höhenlagen sind entscheidend, damit das Gefälle auch passt. Alles machbar, aber die Details müsste man wissen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Okay, ich habe keine Pläne vorliegen. Die Garage ist "meine". Und ich weiß auch nicht, ob es noch Pläne gibt. Es ist etwas kompliziert. Die Eigentümer sind steinalt und ans andere Ende der Republik gezogen zu ihren Kindern. Eigentlich läuft der Verkauf über eine Maklerin, die ich aber gerne umgehen möchte. Ich weiß von einem ebenfalls steinalten Nachbarn von diesem Verkauf und durch ihn habe ich das Haus auch besichtigen können. Nur habe ich noch gar keinen Kontakt zu den Eigentümern aufgenommen, da ich das gerne unterlassen würde, wenn sowieso klar ist, dass die Abflussache nicht machbar ist.


    Und ich bin froh, dass du das sagst, dass der Grundriss ein Verhau ist. Das habe ich nämlich auch gedacht. Es gibt tausende von Türen in dem Haus, fast jedes Zimmer hat zwei oder drei Türen, alles Durchgangszimmer. Aber mit anderen Abflüssen, wäre es für mich sicher sehr schön.


    Aber was die Höhensachen betrifft. Es gibt ja auch in dem Keller unterhalb der Garage einen Abfluss an einem Waschbecken. Dh. der liegt ja deutlich tiefer als die Erdgeschossabflüsse und demnach würde ich meinen, dass die Höhensache nicht das Problem sein dürfte - oder?

  • Sare (2)

    Hallo! Wieder ein Tiny House in Planung :)? Vielleicht hat der alte Nachbar noch Pläne von seinem Haus und es ist gleich bzw. ähnlich?

    Das ist ja nett, dass du dich an mich erinnerst. :-) Nein, diesmal wäre es kein Tiny House - darüber bin ich mittlerweile hinweg. Es hat stolze 150qm - wobei ich ja nur die Hälfte will.

  • Die Hälfte wäre wieder ein Tiny House. :D


    Hast Du das Haus schon, oder willst Du es erst kaufen wenn das mit der Küche und das zweite Bad klar geht? Die Pläne bekommst Du u.U. von der Baubehörde. Einfach mal fragen, die beißen ja nicht, hoffe ich mal...


    Es ist ja schön, wenn man weiß wo man genau aufbuddeln muss, deswegen wären die Pläne gut zu haben.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Um auf das Thema einzugehen:


    Grunsätztlich ist erstmal zu klären ob die Kanalisation es zulässt durch die vorhandene Sohlentiefe, das Haus zu durchqueren.

    Wenn das möglich ist (mit ausreichend reserve kann man das machen. Es wird allerdings eine sehr teure angelegenheit. ABER

    die technische Möglichkeit ist gegeben.

    Beispielvideo

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • was mir dszu noch einfällt :


    bei solchen kettenhäusern/reihenhäusern handelt es sich sehr oft um versteckte eigentumswohnungskonstrukte .damit sparen BT viel geld bei der erschliessung.

    könnte auf der einen seite die leitungsführung "günstig" beeinflussen , eine teilungserklärung könnte aber auch deine pläne zu teilen durchkreuzen -


    das solltest du zu erst prüfen.

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Off-Topic:

    Ganz ehrlich, bei mir lief das bislang immer unter Reihenhaus. Egal in welchem Stil der gebaut wird. Den Begriff Kettenhaus hab ich schon mal gehört, genutzt habeich ihn nie und geläufig ist er nicht wirklich.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Hebeanlage ist das Stichwort.

    Oder "Häcksler"

    Funktioniert zumeist sogar ohne Horizontalbohrung.


    Fazit:

    Das mit dem Bad ist lösbar.

    Aber es könnten andere Fallstricke auftauchen.

    Erst einmal die Frage klären, ob WEG-Konstrukt oder nicht. Das sollte ganz einfach der Nachbar beantworten können.


    Die Pläne bekommst Du u.U. von der Baubehörde. Einfach mal fragen, die beißen ja nicht, hoffe ich mal...

    Seit wann geben die solche Pläne an Dritte raus?

    Begründet der Status "Kaufinteressent, noch ohne Kontakt zu Makler oder Verkäufer" ein ausreichendes berechtigtes Interesse...?

  • Die Entwässerung einer gesamten WE, ausschließlich über eine hilfsenergiebedürfende und störanfällige Hebeanlage, ist m.E. nicht zulässig. Eine sich selbst überwachende Doppelpumpenanlage mit Netzersatzanlage dürfte jeden Etat sprengen.

    Ich stelle einfach mal die Frage, warum denn das Bad unbedingt an die Rückseite der Baracke muss. Bei der ersten Einheit liegt es auch vorn. Warum nicht einfach den Grundriss spiegeln?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Seit wann geben die solche Pläne an Dritte raus?

    Begründet der Status "Kaufinteressent, noch ohne Kontakt zu Makler oder Verkäufer" ein ausreichendes berechtigtes Interesse...?

    Das bezog sich darauf, falls sie die Bude schon hat. ;)

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Moin zusammen und vielen Dank für die Anregungen.


    Ich habe die Butze noch nicht! Ich bin in der Überlegungsphase, ob ich mir das überhaupt antun möchte.


    Wenn mir die Lage nicht sooo gut gefiele, hätte ich das Haus an sich nie in Betracht gezogen. Ich bin ja eigentlich doch eher die Tiny House-Fraktion. Mir selbst reichen ja auch 70 qm. Nur gibt es die ja eher selten.


    Aber ehrlich gesagt, mit einer Hebeanlage möchte ich lieber nichts zu tun haben.


    Es handelt sich nicht um eine Eigentumgsemeinschaft sondern ist tatsächlich ein eigenes Haus, das hatte ich schon in Erfahrung gebracht.


    ThomasMD

    Das Bad muss nicht auf die Rückseite des Hauses, dass könnte vorn bleiben auch in dem Bereich, wo jetzt die Küche ist. Nur die Küche müsste weiter nach hinten, weil ich eine große Wohnküche möchte. Das ist mir auch wirklich wichtig. Und die Räume nach hinten zum Garten haben die großen tollen Fenster und eben den Gartenblick.


    Aber ich habe schon hin und her überlegt - ich bekomme aus dem Teil leider auch einfach keinen Grundriss, der irgendwie vernünftig wäre. Und eine Großbaustelle will ich mir auch nicht an den Hals laden - zumal das ja alles nicht umsonst ist.


    Sonst ist das Haus in einem wirklich gepflegten Zustand, das Dach ist schon neu gemacht und der Garten ist schön und die großen Räume haben alle sehr schönes altes Eichenparkett, das noch aussieht wie neu. Und die riesigen tollen Fenster nach hinten zum Garten, das ist schon wau...


    Ich muss das alles nochmal sacken lassen.


    Schönes Wochenende :-)

  • Küche nach hinten sollte lösbar sein.

    Warten wir auf den Grundriß.

    Ach, dann was das Sarkasmus, alles klar, jezt hab ichs verstanden.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.