TinyHouse Holzfaserdämmung

  • Hallo Freunde des Bauen und Schaffens,


    wir sind gerade dabei ein altes Haus zu sanieren und modernisieren. Nach der Aufstockung und dem verlegen der Sandwichplatten geht es jetzt an den Innenbau.


    Die Daten vom Haus: Es hat ca. 40m³. Länge x Breit: 6 x 3m.

    Nutzung: Wochend-Haus. Es steht auf einem Freizeit/Gartengrundstück - kein Strom, kein Wasser (Wald angrenzend). Später wenn man im Leben mal mehr Zeit, hat wollen wir dort auch mal mehrere Tage verbringen.


    Dachaufbau (Pultdacht): Von Außen nach Innen.

    Sandwichpaneele 40mm (Innenseite mit Aluminium verkleidet)

    Konterrahmen 6/8

    Sparren 8/10


    Jetzt haben wir mit dem Dämmen angefangen. Steico Holzfaser 160mm. An einem sehr feuchten Tag hat die Dämmung direkt Feuchtigkeit gezogen, was mich nochmal über den Aufbau zum Nachdenken gebracht hat und daher brauche ich hier euren Rat bzw. Meinungen/Tipps.


    Nach diesem Aufbau ist die Konstruktion nach Außen hin diffusionsdicht, da die Dämmung direkt an der Sandwichplatte liegt. Eine Hinterlüftung hatte ich nicht eingeplant.


    Die Feuchtigkeit kann also nur in den Innenraum gelangen. Ich weiß - nicht optimal.


    Ich habe eine Dampfbremse mit einem SD-Wert von 100m. Nun habe ich gesehen, dass es auch variable Dampfbremsen gibt.


    1) Was würdet ihr Raten: Eine eher diffusionsoffene Bremse, dass die Feuchtigkeit "gut" in den Innenraum abgetragen werden kann. Den Nachteil den ich sehe ist, dass Feuchtigkeit ebenso leicht von Innen in die Dämmung gelangt. Sinn würde es ja vielleicht auch machen, die Dämmung mit einer Sperre (hoher SD-Wert) gut vor Feuchtigkeit zu schützen, dass sie erst gar nicht feucht werden kann. Also so dicht wie möglich zu machen. Dazu muss ja nur gut ausgetrocknet sein. Dieser Weg fühlt sich für mich irgendwie nicht so gut an.


    Ich hoffe ich konnte mein Anliegen verständlich darlegen.


    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen zu diesem Thema. Vielleicht hat ja noch Jemand Erfahrung mit Steico Holzdämmung . oder eine andere Idee. Vielen Dank jetzt schon.


    Liebe Grüße

    Greggy

  • Es geht Dir nur um die Frage nach der Dämmung des Daches?


    Du hast eine Tropfsteinhöhle gebaut.

    Die Dämmung kannst Du nur oben drauf bringen und ein "normales " gedämmtes Flachdach draus machen.


    Dampfsperren auf der Innenseite werden nicht dauerhaft funktionieren.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Das Dach ist ja bereits gedämmt. Sandwich 40 mm PU.

    Es handelt sich um Dämmung für den Innenbereich. Dämmung soll also zwischen die Sparren.


    Es geht mir um die Frage nach der besten Feuchtigkeitsregulation nach dem aktuellen Aufbau.


    Vielen Dank

  • Es gibt noch die Möglichkeit einer Hinterlüftung zwischen Dämmung und Sandwich. Allerdings müsste ich die Unterspannbahn dann von Innen verlegen. Wäre das eine möglich Lösung, sodass die Feuchtigkeit auch nach außen abgetragen werden kann?

  • Willst Du jetzt Dach oder Wand dämmen und was soll eine Unterspannbahn unter einer Sandwichplatte bringen?


    Das ALU der Sandwichelemente ist nahezu dampfdicht. Sobald Du da Dämmung auf die warme Seite packst fängt es an zu regnen.


    Funktionieren kann das nur, wenn Du daraus tatsächlich eine Kaltdachkonstruktion machst. Viel Spaß beim puzzeln.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Es gibt noch die Möglichkeit einer Hinterlüftung zwischen Dämmung und Sandwich. Allerdings müsste ich die Unterspannbahn dann von Innen verlegen. Wäre das eine möglich Lösung, sodass die Feuchtigkeit auch nach außen abgetragen werden kann?

    Wie soll Wasserdampf durch zwei Lagen Bleche hindurch kommen? Da sind allenfalls die Elementstöße wasserdampfdurchlässig. Unter einer so gut wie wasserdampfdichten Gebäudehülle ist keine Hinterlüftung im eigentlichen Sinne, nämlich mit sich bewegender Außenluft, mehr möglich. Die vier Zentimeter Dämmung sind selbst aus PUR/PIR eher "nicht so toll". Der gesamte Aufbau kann jetzt nur noch - freundlich formuliert - "suboptimal" werden.


    (Genau solche Situationen nach Baubeginn soll "Planung" verhindern. Es wird vor Baubeginn die gesamte Ausführung bis zu ihrem Ende detailliert zeichnerisch durchdacht und ggf. gerechnet. Planung braucht man nicht unbedingt, man baut dann nur zwischendurch auch gleich noch um ...)

    Jetzt haben wir mit dem Dämmen angefangen. Steico Holzfaser 160mm. An einem sehr feuchten Tag hat die Dämmung direkt Feuchtigkeit gezogen, was mich nochmal über den Aufbau zum Nachdenken gebracht hat ...

    Nachdenken ist beim Bauen immer gut! :thumbsup:


    Wenn Deine Innendämmung feucht wird, hat sie nicht "Feuchtigkeit gezogen", sondern entweder ist Deine Dachkionstruktion nicht dicht oder es gab durch Taupunktunterschreitung Kondensation auf der kalten Innenseite Deiner Panele. Die Feuchtigkeit zeigt also sehr deutlich einen Mangel entweder der Dachdichtigkeit oder der Bauphysik an.

    ... diffusionsoffene Bremse ...

    Wenn wirklich "offen", dann ist es keine "Bremse"!

    Den Nachteil den ich sehe ist, dass Feuchtigkeit ebenso leicht von Innen in die Dämmung gelangt.

    Richtig erkannt!

    Sinn würde es ja vielleicht auch machen, die Dämmung mit einer Sperre (hoher SD-Wert) gut vor Feuchtigkeit zu schützen, dass sie erst gar nicht feucht werden kann. Also so dicht wie möglich zu machen. Dazu muss ja nur gut ausgetrocknet sein. Dieser Weg fühlt sich für mich irgendwie nicht so gut an.

    ... ist bei Deiner Konstruktion aber grundsätzlich der richtige. Bei Bauphysik sollten am eher berechne unten folgen, als unbestimmten Gefühlen.

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen zu diesem Thema. Vielleicht hat ja noch Jemand Erfahrung mit Steico Holzdämmung . oder eine andere Idee. Vielen Dank jetzt schon.

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit funktioniert durch die Außendämmung bei Dir eine "feuchtevariable" bzw. "feuchteadaptive" Dampfbremse nicht. Es bleibt also vermutlich nur eine wirkungsvolle Dampfsperre übrig. Das muss man rechnen um eine belastbare Antwort zu erhalten.


    Ich käme nicht auf die Idee, eine Holzfaserdämmung mit einer PUR/PIR-Dämmung zu kombinieren - und wenn schon, dann nicht so. Weshalb macht man das, was sollte bauphysikalisch damit erreicht werden?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Danke dir. Und was heißt jetzt noch suboptimal? Also mit dem Aufbau der "suboptimalste" Weg? :-D

    Damit wäre ich ja auch zufrieden. Da die Wände mit Hinterlüftung aufgebaut sind.

    Ich habe gelesen, dass Holzfaserdämmung Feuchtigkeit auch sehr gut nach Innen abgeben kann. Daher die Frage, ob nicht eine Dampfbremse mit geringem SD-Wert hier noch das Beste rausholen kann.

  • Jedwede Hinterlüftung, ob Wand oder Daach, braucht Zuluft- und Abluftöffnungen mit AUSREICHENDEM Querschnitt.


    Dein Projekt kommt mir vor, als wolltest Du aus einem eh verbeulten Lada Niva eine Porsche 911 dengeln. Das wird auch nichts- egal wie gut der Karosseriebauer ist

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Ich habe gelesen, dass Holzfaserdämmung Feuchtigkeit auch sehr gut nach Innen abgeben kann.

    Kann sie unter bestimmten Umständen, nämlich dann, wenn es auf der sommerlich warmen Seite der Wärmedämmung sehr warm wird, am besten heiß. Da hast Du aber Deine Paneele davor gebaut. Also: Ja, kann sie abgeben - aber nicht bei Dir. Vermutlich jedenfalls. Ich habe es aber nicht gerechnet.

    Daher die Frage, ob nicht eine Dampfbremse mit geringem SD-Wert hier noch das Beste rausholen kann.

    Nein, kann man nicht:

    Zitat von Theodor W. Adorno

    Es gibt kein richtiges Leben im falschen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • EIne Hinterlüftung wäre hier noch möglich.

  • Und wie soll die Durchströmung da passieren? Gebläse einbauen? Die normale Lösung - Thermik - funzt ja nicht.


    Klar ist es blöd, gemachte Arbeit wegzuwerfen. Aber so ist das halt, wenn man erst hinterher plant.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Perfekt. Ihr habt mir sehr geholfen. Danke euch.


    Das Dach ist 100% dicht. Die Dämmung wurde einfach etwas feucht, da die Luftfeuchitgkeit hoch war. Davon waren alle Platten betroffen, auch die, die auf dem Boden lagen.


    Die Hinterlüftung könnte man noch im Nachhinein einbauen, aber dazu bräuchte man halt noch eine diffusionsoffene-Bahn oberhalb der Dämmung. Diese müsste von Innen verlegt werden. Das wird man auch nicht mehr so gut hinbekommen. Daher werde ich sehr wahrscheinlich einfach den Weg mit einer Sperre wählen.

  • Und wie soll die Durchströmung da passieren? Gebläse einbauen? Die normale Lösung - Thermik - funzt ja nicht.


    Klar ist es blöd, gemachte Arbeit wegzuwerfen. Aber so ist das halt, wenn man erst hinterher plant.

    Ja klar es ist keine Hinterlüftung im klassischen Sinne, aber trotzdem kann Luft sich in einem 6cm Spalt bewegen und Feuchtigkeit abtragen.

  • Daher werde ich sehr wahrscheinlich einfach den Weg mit einer Sperre wählen.

    Rechne überschläglich aus, was passiert! Es gibt einen sehr guten Online-Rechner dafür. Oder lass es Dir von einem Bauphysiker ausrechnen. Die Herstellung der Hinterlüftungsebene ist nicht ganz so trivial, wie man denken könnte. Ich bin mir nicht sicher, ob Du die Problematik in allen Aspekten schon völlig durchdrungen hast!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Rechne überschläglich aus, was passiert! Es gibt einen sehr guten Online-Rechner dafür. Oder lass es Dir von einem Bauphysiker ausrechnen. Die Herstellung der Hinterlüftungsebene ist nicht ganz so trivial, wie man denken könnte. Ich bin mir nicht sicher, ob Du die Problematik in allen Aspekten schon völlig durchdrungen hast!

    Selbst wenn er es hingerechnet bekommen sollte, sobald da die Anschlüsse und Durchdringungen nicht wirklich absolut luftdicht sind, kippt der ganze Sch...


    @GreggyBenny, es wäre schön, wenn Du uns dann mal die erfolgreiche Pilzzucht zeigst.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • LOL. Es gibt keine Anschlüsse.

    Den Kommentar der Pilzsucht finde ich sehr unangebracht. Aber so ist das eben in anonymen Foren. Man sucht Hilfe und Rat und dann trifft man auch eben auch auf solche Menschen.

  • LOL. Es gibt keine Anschlüsse.

    ...

    ... und wie willst Du dann die warme, relativ feuchte Luft daran hindern in die Dämmung zu gelangen und spätestens in den frühen Morgenstunden dort am Blech zu kondensieren?

    Du fragst, bekommst Antworten und ignorierst die.

    Was passiert, wenn die dauerhafte Ausgleichsfeuchte des Holzes 20% erreicht bzw. überschreitet, dürfte Dir als Zimmermann klar sein.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • LOL. ... Den Kommentar der Pilzsucht finde ich sehr unangebracht.

    Der Kommentar ist nicht unangebracht , sondern dürfte zutreffend sein, wie die Feuchtigkeit in den lagernden Holzfaserdämmplatten bereits zeigt.

    Aber so ist das eben in anonymen Foren.

    ... schreibt GreggyBenny ...


    Nein, ich habe nicht beobachtet, dass es den oft behaupteten Zusammenhang zwischen dem Auftritt unter Realnamen und Unhöflichkeit gibt. Es gibt gute Gründe, nur eingeschränkt mit seinem Realnamen präsent zu sein.

    Man sucht Hilfe und Rat ...

    Die hast Du bekommen. Sie gefallen Dir aber offensichtlich nicht.

    ... und dann trifft man auch eben auch auf solche Menschen.

    Verwechselst Du möglicherweise Botschaft und Absender?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • troll - do not feed ..


    Off-Topic:

    als ich noch zimmerernachwuchs traktierte, wussten die ende 2. lehrjahr den unterschied zwischen funktioniert sicher - funktioniert vielleicht - funktioniert sicher nicht. heutzutage wird wissen durch glauben ersetzt - die glauben, zu wissen: wenn´s hilft :P

  • Und wohin?

    vielleicht hat er eine quelle gefunden , wo man die INDIESERRICHTUNGSOLLDIELUFTSTRÖMENstifte kaufen kann , da braucht man nur ein paar pfeile malen und die feuchte luft weiss sofort , wo es langgeht.

    Den Kommentar der Pilzsucht finde ich sehr unangebracht. Aber so ist das eben in anonymen Foren

    was hat das mit anonym zu tun , dass du nicht bereit bist wichtige hinweise zu akzeptieren und deine falschen denkansätze mit zähnen und klauen verteidigst ?

    Man sucht Hilfe und Rat und dann trifft man auch eben auch auf solche Menschen.

    was für mrnschen trifst du wo ?

    Sie gefallen Dir aber offensichtlich nicht.

    genau das ist der krux .

    :sarkasmus:

    benny hat sich etwas aus dem internet zusammengereimt und jetzt braucht er etwas applaus .

    und die bösen anonymen sind dazu nicht bereit , die finden seine reime sogar doof .......


    ist das eine schlechte anonyme welt ..........!!!

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Manche Kommentare waren hilfreich. Dafür danke ich euch. Manche Kommentare fande ich eben nicht angebracht.

    Genau, ich lösche mein Konto wieder. Lasst euch weiter aus... enjoy. :-D

  • Manche Kommentare waren hilfreich. Dafür danke ich euch. Manche Kommentare fande ich eben nicht angebracht.

    Genau, ich lösche mein Konto wieder. Lasst euch weiter aus... enjoy. :-D

    Mann kann Ratschläge annehmen oder auch nicht. Dir ist es überlassen was mit deinem Eigentum passiert. ob gewollt oder nicht. Dein Risiko, gutgeminete ratschläge zu igorieren.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Laßt ihn doch!

    Es hängt ja in diesem Fall nicht viel davon ab.

    Ist nur ne Wochenendhütte.

    Davon sind im Bestand vermutlich recht viele bauphysikalisch in verschiedenster Weise suboptimal...


    Was aber auch ich nicht verstanden habe:

    Warum sollte eine Hinterlüftung des Pultdaches nicht funktionieren?

    Da wäre der PU-Schaum in den Stullen-Platten eben kein Teil der Dämmung, sondern nur noch mittragendes Element.

    Was sollte die Außenluft daran hindern, in einem darunter angeordneten (ausreichend dicken) Zwischenraum an der Traufe einzutreten und am oberen Ende der Eindeckung wieder auszutreten?


    Daß man eine darunter anzuordnende Dämmung dann zusätzlich vor Feuchte von oben schützen muß, ist klar.

  • Warum sollte eine Hinterlüftung des Pultdaches nicht funktionieren

    Grundsätzlich kann man Pultdächer hinterlüftet bauen. Bei diesem Aufbau



    aber, kann aber unter der Annahme, dass die Dachfläche ein Gefälle in Richtung der Sparten hat, nur die Sparrenebene als Hinterlüftungsebene dienen. Diese soll aber ausgedämmt werden. Ich habe zur nachvolwlziehbarkeit der benutzten Begrifflichkeit die Konstruktionsebenen eindeutig beschriftet.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Schon klar. DAS war die ursprüngliche Intention des Fragestellers.

    Aber ich hatte ihn so verstanden, daß er nach dem begründeten massiven Widerspruch davon Abstand nehmen und eine Hinterlüftungsebene anordnen wollte.

  • Schon klar. DAS war die ursprüngliche Intention des Fragestellers. Aber ich hatte ihn so verstanden, daß er nach dem begründeten massiven Widerspruch davon Abstand nehmen und eine Hinterlüftungsebene anordnen wollte.

    Wo denn? Das ist doch schon so gebaut!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.