Vogelabwehr Aufkantung

  • Hallo.

    Flachdach, leicht geneigt.

    Überstand so 20-30cm, daran so eine Aufkantung, 10-15cm hoch. So ein Mehrschichtbrett, was sinds, so ca. 32mm dick. Seitlich runter und oben mit diesen üblichen Blechen überzogen, Dachrandabdeckung.

    An einer Ecke sitzen wohl gerne Vögel, man sieht ein wenig deren Hinterlassenschaften.

    Das gibt ja nun kleine dicke Spikes aus Plastik, höhere spitzere, welche aus Metall und so gerolltes Zeugs, ne Art "Federen" waagerecht.



    Vogelarten, hm, wohl Spatzen und Raben.


    Was empfindlich sich denn da, was hält lange. Sollte nicht runter fallen auf Autos oder sich auflösen.

  • Es gibt Vogelvergrämungsanlagen aus gespannten Drähten.


    (Allerdings stellt sich mir die Frage, weshalb man nicht ein wenig Natur um sich herum akzeptieren kann, zumindest dort, wo sie das menschliche Leben nicht direkt negativ beeinflusst. Nordseiten von Objekten vermoosen nun einmal, auch Steine und Bäume, Vögel lassen Verdauungsreste fallen, wo sie sitzen. Nichts ist unendlich.)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Eben. Was stören denn Spatzen? Sie gehören inzwischen zu den bedrohten Arten in Mitteleuropa, weil immer perfekter gebaut bzw saniert wird, dass die Vögel kaum noch Nistplätze finden. Man müsste sich auch als Architekt so langsam fragen, ob es nicht so langsam sinnvoller wäre so zu planen, dass auch Vögel ihren Platz finden.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Die Spatzen sind voll laut und nerven schon früh am Morgen :D Nehmen vllt. den anderen das Futter weg.

    Aber wie auch immer, sollen sich woanders hinsetzen, nicht vorne an der Sonnenecke und die Straße angucken. Weiß gar nicht ob die es überhaupt sind.

    Und Raben gibt es hier eher zu viele, nehmen überhand, wenn die in dutzenden hier teils an den Feldern sind und die anderen verscheuchen.

    Und nein..... habe aktuell einen sehr naturnahen Garten, im Vgl. zu den meisten hier.

  • Woher kennst Du unsere Gärten, meinen Garten? :eek:

    Ich denke es waren die Gärten in der Umgebung des TS gemeint ;)

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

  • Also mich stören die paar Spatzen die heute noch auf dem Dach sitzen gar nicht. Eher im Gegenteil. Ich freue mich wenn das Federvieh in der Früh einen Rabatz machen. Es zeigt, dass noch welche übrig sind. Dabei sind die Spatzen die leisesten, im Gegensatz zu anderen. In der Früh muss man eh aufstehen zur Arbeit. Ich habe null Verständnis Vögel los zu werden.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Die Spatzen sind voll laut und nerven schon früh am Morgen :D Nehmen vllt. den anderen das Futter weg.

    Aber wie auch immer, sollen sich woanders hinsetzen, nicht vorne an der Sonnenecke und die Straße angucken. Weiß gar nicht ob die es überhaupt sind.

    Und Raben gibt es hier eher zu viele, nehmen überhand, wenn die in dutzenden hier teils an den Feldern sind und die anderen verscheuchen.

    Und nein..... habe aktuell einen sehr naturnahen Garten, im Vgl. zu den meisten hier.

    Nur mal aus Neugier: Kannst Du Spatz, Hausperling, Feldsperling usw. oder Rabe, Dohle, Nebelkrähe,Saatkrähe usw. überhaupt unterscheiden?

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • .... irgendwie bin ich da genervt. Es erinnert mich an einen "Städter" der aufs Land zieht und sich dann über die Stille und gleichzeitig über das Gackern der Hühner des Nachbarn aufregt.


    Sorry, wenn das diffamierend ist. Nur wer in der Natur leben will, muss auch die Natur akzeptieren können.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Die Spatzen sind voll laut und nerven schon früh am Morgen :D Nehmen vllt. den anderen das Futter weg

    Da fällt mir Georg Kreislers tolles Lied "Tauben vergiften" ein:

    [...]

    Erst verjag'mer die Spatzen

    Denn die tun an' olles verpatzen

    So a Spatz ist zu gschwind, der frisst's Gift auf im Nu

    Und das oarme Tauberl schaut zu [...]


    Mal ganz im Ernst: ich würde mir genau überlegen, ob und wieviel Energie Du da hineinstecken willst: Leben und leben lassen... Wenn Du sie nur an einer ganz bestimmten Stelle nicht sitzen haben willst, dann mach dort Spikes hin, und lebe damit, dass diese auch nicht schön aussehen.

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • Die Spatzen sind voll laut und nerven schon früh am Morgen :D Nehmen vllt. den anderen das Futter weg.

    So ein Spatz ist halt auch nur ein Mensch. Demnächst kommt dann die Frage:

    Alle Vögel sind endlich weg, jetzt nerven die Mücken und Fliegen, was kann man dagegen tun,

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Spatzen sind definitiv laut. Wir haben ganz viele in der Nachbarschaft und die hopsen hier auch gerne rum.

    Aber ehrlich? Wäre doch schön, wenn man sich an diese gewöhnt und sie nicht vergrämt. Die habens inzwischen schwer genug.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Und wenn die Vögel nerven, dann tun es Kinder in der Nachbarschaft wohl auch, denn die sind viel lauter...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Spatzen sind definitiv laut. Wir haben ganz viele in der Nachbarschaft und die hopsen hier auch gerne rum.

    Aber ehrlich? Wäre doch schön, wenn man sich an diese gewöhnt und sie nicht vergrämt. Die habens inzwischen schwer genug.

    Off-Topic:

    Bei mir im Garten stehen sechs Futterstellen - ihr glaubt gar nicht, was da jeden Tag so abgeht. Zwei Arten Spatzen, Amseln, Meisen, Kleiber, Finken... Sogar der Buntspecht kommt regelmäßig vorbei. Und das Konzert morgens und abends ist unvergleichlich. Ich möchte nicht ohne leben.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Ja - es gibt Meisenknödel, Sonnenblumenkerne, Mischfutter und der Hit: gehackte Erdnüsse.

    Außerdem ist unser Garten sehr vielfältig - so kommen auch Igel, Ringelnattern und Kröten zu uns. Und am Bach gibt es sogar Biber, für die haben wir extra Weiden gepflanzt.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • es gibt Meisenknödel, Sonnenblumenkerne, Mischfutter und der Hit: gehackte Erdnüsse.

    Genau genau so sieht es bei uns auch aus. Besonders beliebt sind in diesem Jahr bei der Elster die Erdbeeren und bei der Amsel die Walderdbeeren. Ich muss wohl einen Käfig aus Karnickeldraht bauen, um auch 'mal eine Erdbeere aus eigener Ernte essen zu können.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wie würde dir so ein Zaun aus Weiden gefallen? (Aus einem Bauernmuseum, hier ist es Haselnuss)

    Gut. Leider haben wir dafür keinen Platz mehr - unser Garten ist nicht sehr groß.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!