Umfrage: 10 tolle Preise zu gewinnen!

  • Hallo zusammen,

    wir sind eine Gruppe von Studenten, die gerne mehr über die Nutzung und das Verhalten von Besitzern von Photovoltaik-Anlagen erfahren würden. Wir wollen verstehen, was Euch hierbei wichtig ist und mit diesen Erkenntnissen innovative Lösungen für nachhaltige und soziale Energie entwickeln.

    Die Umfrage dauert nicht länger als 5-10 Min und als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmenden 10 Preise.

    Einfach auf den Link klicken und schon kann es losgehen :)

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!


    Fördere mit uns mehr Nachhaltigkeit in Deutschland & Europa - Ein Projekt der TU München

  • Gibt es an der TUM auch einen Studiengang "Kommunikationsmanagement"? Falls ja, fragt die Kommilitonen dort mal, was "Zielgruppen" sind.

    Vielleicht empfiehlt dann einer: "Stellt euren Fragenkatalog zu Verhaltensauffaelligkeiten bei PV-Anlagenbesitzern doch besser in einem PV Forum."

  • Vorsicht! ;)

    Vielleicht wollen die ja bewußt eine bestimmte Stichprobe ziehen.

    Oder sie fragen einfach überall an...


    Ich jedenfalls werde zumindest mal reingucken in die Umfrage.

    Auch wenn ich bisher unter "sozialer Energie" keine im physikalischen Sinne verstanden hatte...

    Aber wehe, die Preise taugen nix! :rb:


    Baue schließlich grad die erste Anlage mit Akkuspeicher und zusätzlicher Inselbetriebsfähigkeit mit auf.

    Da gibts die Erfahrungswerte (zumindest die aus dem Betrieb der Anlage) dann leider erst in einiger Zeit.

  • Danke für die Warnung.

    Google ist zumindest keine unbekannte Gefahr.

    Für solche Fälle hab ich nen unkritischen Zweitrechner, der darf auch mal zerschossen werden, ohne Datenschaden.

  • hohl Dir aber nichts weg. Schau Dir mal den Link genauer an.

    Kinners, den Link hat sich die Moderation schon angeschaut, bevor er überhaupt von uns freigeschaltet wurde ... :D macht Euch da mal keine weiteren Sorgen mehr. Den Zusammenhang mit Photovoltaik konnten ich auch nicht erkennen ... es geht nur um "grünen" Strom, was auch immer das sein mag ...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Zitat

    "Mit Deiner Teilnahme an der Befragung beteiligst Du Dich aktiv an der Entwicklung neuer Lösungen im Bereich der Nachhaltigkeit."

    Aha. Dafür waren mir die Fragen zu seicht...

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Aha. Dafür waren mir die Fragen zu seicht...

    Mir auch! Hinterher wird man allenfalls einen als arithmetisches Mittel errechneten akzeptierten Mehrpreis für "ökologisch erzeugten" Strom haben. Was bringt das? Diese Frage wäre vielleicht vor 30 Jahren interessant gewesen. Aber den tatsächlich am Markt erzielbaren Mehrpreis kann man doch heute am realen Markt messen. Was soll das also?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ein kurzer, aber intensiver Blick in die Steckdose mag genügen: Sind die Zuleitungen grün korrodiert (Cu-Oxidation), müsste es sich wohl um grünen Strom handeln....oder bin ich jetzt auf dem Holzwege?????

    Eher so.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Leute!

    Man könnte ja meinen, keiner von Euch habe selber mal studiert.

    Die Studenten sollen doch nur üben. Daß manch einer davon dann sich und sein Projekt etwas zu wichtig nimmt, ist doch weder neu noch problematisch.

    Hauptsache, wir retten die Welt... :lach:

    Und dieses aufgeblasene Wasbinichwichtig-Neusprech braucht man heute einfach.

    Sonst schafft man es doch nicht einmal bis zum Vorstellungsgespräch.


    Im Ernst:

    Sie schreiben davon, was sie erreichen wollen - ob das auf diese Weise gelingt, ist eine völlig andere Frage.

    Aber ich bin schon froh, daß die Texte in ordentlichem Deutsch verfaßt wurden. Dies ist heute auch bei Hochschülern alles andere als selbstverständlich.


    Daher: Viel (Studien-)Erfolg! :thumbsup:

  • Julius

    Studierende, nicht Studenten, du ewig Gestriger. ;)

    Die Studierenden schreiben doch von Teilnehmenden und nicht Teilnehmern. Und das * innen erspart man sich damit auch, wie praktisch.


    Obwohl... Nicht jeder Student ist auch ein Studierender, oder?

  • Off-Topic:

    Genau das ist der Punkt!

    Um Student zu ein, reicht die Immatrikulation.

    Zum Studierenden genügt das aber noch lange nicht...


    Vorhin war ich Teilnehmender der Umfrage, ab dem letzten Klick bin und bleibe ich nurmehr Teilnehmer.

    Leider gehen sehr viele derartige Feinheiten der deutschen Sprache mit diesen "Reförmchen" verloren. Irgendwann landen wir auf dem Niveau z.B. des Englischen, wo viele Begriffe (auch und gerade Fachbegriffe) so nichts- wie vielsagend sind und diverser Zusätze bedürfen, um klar zu machen, was genau wirklich Sache ist. Da lobe ich mir doch die deutschen zusammengesetzten Hauptwörter.


    Es muß nun wirklich kein "Knalltreibling" sein, aber ein DI ist eben kein FI, auch wenn man beide heute unter "RCD" subsumiert...


    Ich fand die Umfrage übrigens gar nicht so daneben.

    Jetzt warte ich auf den Gemüsekorb. ;)

  • Aha. Dafür waren mir die Fragen zu seicht...

    Dann bist Du vielleicht einen anderen Abfrage-Zweig geraten?

    Ich hatte mit "PV ja" keinerlei Fragen in Richtung Strompreis etc., sondern zur Anlage, solarer Ernte, der Verwendung des Überschußstroms, sozialem Engagement usf.

    Fand ich nicht seicht.

  • Dann bist Du vielleicht einen anderen Abfrage-Zweig geraten?

    Ich hatte mit "PV ja" keinerlei Fragen in Richtung Strompreis etc., sondern zur Anlage, solarer Ernte, der Verwendung des Überschußstroms, sozialem Engagement usf.

    Fand ich nicht seicht.

    Aha - dann hatte ich tatsächlich eine andere Abfrage. Aber egal... :eek:

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Ich hatte mit "PV ja" keinerlei Fragen in Richtung Strompreis etc., sondern zur Anlage, solarer Ernte, der Verwendung des Überschußstroms, sozialem Engagement usf.

    Aha - dann hatte ich tatsächlich eine andere Abfrage.

    Ich auch. Das - unterschiedliche Umfragen unter einem Link - wiederum ist dann aber ziemlich speziell: In meiner Umfange ging es darum, wieviel ich bereit bin für "grünen" Strom mehr zu bezahlen und wofür genau.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das wird schon ein und dieselbe Umfrage sein.

    Aber abhängig von den ersten Antworten ist es ja durchaus sinnvoll, unterschiedliche weitere Fragen zu stellen. Ist weder unüblich noch ME unsinnig.

    Stell es Dir wie ein verzweigtes Flußdiagramm vor.

    Trotzdem kann man am Ende bei der selben Gewinnauswahl landen. :bier:

  • Ich auch. Das - unterschiedliche Umfragen unter einem Link - wiederum ist dann aber ziemlich speziell: In meiner Umfange ging es darum, wieviel ich bereit bin für "grünen" Strom mehr zu bezahlen und wofür genau.

    In meiner auch. :(

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Kinners, den Link hat sich die Moderation schon angeschaut, bevor er überhaupt von uns freigeschaltet wurde ... :D macht Euch da mal keine weiteren Sorgen mehr. Den Zusammenhang mit Photovoltaik konnten ich auch nicht erkennen ... es geht nur um "grünen" Strom, was auch immer das sein mag ...

    .... ich habe gezögert, dazu überhaupt was zu schreiben.


    Das Ihr den Link geprüft habt, glaube ich. Er sah für mich auf den ersten Blick auch seriös aus.

    Nur als dann h t t p s ://bit.ly/2U7LA3E (hier zusätzliche Leerzeichen eingefügt) angezeigt wurde, wurde ich mehr als unruhig.


    Die Beurteilung der Forumsbetreiber scheint ja richtig gewesen zu sein :thumbsup:


    Ich habe aber massive "Probleme" mit derartig "verkürzten" Links.

    (Ja, inzwischen weiß ich was es mit "bit.ly" auf sich hat. Nur das Ziel ist vorher nicht wirklich klar.)


    Es betrifft zwar diesen tread, gehört aber nicht wirklich hier hin.

    Ich würde es aber vorziehen, wenn derartig verkürzte Links nicht mehr frei gegeben werden.

    Ich bin nicht nur "von Zuhause" unterwegs und wenn das dann Probleme gibt, sind die für mich massiv.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Das Ihr den Link geprüft habt, glaube ich. Er sah für mich auf den ersten Blick auch seriös aus. Nur als dann h t t p s ://bit.ly/2U7LA3E (hier zusätzliche Leerzeichen eingefügt) angezeigt wurde, wurde ich mehr als unruhig.

    Ich hatte den Link selbst getestet und sogar einmal die Umfrage bis zum Ende ausgefüllt, bevor ich ihn freigeschaltet habe.


    Off-Topic:

    Deshalb würde ich auch weiterhin verkürzte Links nach eigener Prüfung freigeben. Denen, die dann immer noch besonderen Schutz brauchen, kann und will ich nicht helfen. Vieles von dem, was 1999 im Neuland des Internets möglicherweise gefährlich war, ist es 2020 für gebildete Erwachsene Internet-Nutzende nicht mehr. Weiteres dazu steht in unseren Nutzungsbedingungen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.