Eigentumtswohnung: Änderung Küche zu Bad umbauen und Kammer zu Küche ändern

  • Guten Tag,


    kurz zu mir: Ich bin Laie was bautechnische Dinge angeht und ich habe eine Frage zu einem Bad-Umbau.


    Darf ein Wohnungsbesitzer einer Wohnung in einem Mehr-Parteienhaus (Baujahr um 1900) folgende Umbaumaßnahmen durchführen?

    Die Wohnung hat laut Grundriss 1 Vorraum, 2 Zimmer, 1 Kammer, 1 Küche und 1 kleines Bad. Alle Räume mit Fenster.

    Das Bad soll vergrößert werden. Um das Bad zu vergrößern, soll die nicht tragende Wand zwischen Bad und Küche teilweise entfernt werden. Der so entstehende größere Raum wird komplett zum Bad. Aus der bisherigen Kammer wird die neue Küche. Die Leitungen (Strom, Zu- und Abfluss) werden entsprechend verlegt. Die Zustimmung der anderen Wohnungseigentümer im Haus wird eingeholt, falls notwendig.


    Technisch ist hier sicherlich einiges zu beachten - darum geht es hier aber erstmal nicht. Es soll erstmal geklärt werden, was sonst noch zu beachten ist, nämlich hinsichtlich Baurecht und Genehmigungen.


    - Nutzungsänderung? Alle Räume sind Wohnungsräume. Daran ändert sich also nichts. Richtig?

    - Muss diese Änderung ins Grundbuch eingetragen werden?

    - Was gibt es noch zu beachten?


    Und nun noch eine Frage, die schon in Richtung Umsetzung geht:

    - Feuchtigkeit: Gibt es Vorschriften, dass z.B. in dem neu geschaffenen Raum eine Dampfsperre verbaut werden muss oder kann der Eigentümer nach eigenem Ermessen vorgehen?


    Danke schon mal

    viele Grüße

    John