Teppichkleber unter Laminat

  • Hallo,


    ich bin vor etwa einem Jahr in eine Mietwohnung gezogen, und in meiner Gegend war es schwer überhaupt Eine in der Lage zu finden.

    Der Teppichboden musste raus. Ich habe gedacht das kann ich ja selber machen, habe mit cousin einfach angefangen den Teppich rauszureisen.


    Es blieb an den meisten Stellen aber ein sehr harter gelber Teppichkleber auf dem Estrich haften.

    Ich habe dann recherchiert in Foren, und habe dann einen Teppich-Stripper ausgeliehen weil ich der Meinung war ich entferne den Kleber bevor ich Laminat rein lege.

    Aber ohne Erfolg. Und ein rießen Lärm gemacht. Aber man kam mit dem Messer einfach nicht zwischen rein.

    Und wenn dann sind meistens ganze Bröckel vom Estrich rausgebrochen.

    Dann haben wir es noch einmal mit einem Fassadenschleifer versucht, aber der Baumarkt hatte nicht die richtige Scheibe da.

    Durch die Hitze ist der Kleber weich geworden, aber auf die Art durch die ganze Wohnung kriechen ? Und megamäßig gestaubt.


    Dann habe ich doch drin gelassen. Selitflex Trittschutz mit Silberfolie verlegt und an der Wand entlang noch silbernes Klebeband, damit da nichts hochkommt.

    Und dann Laminat drauf.


    Mein Problem ist dass Meine Nase nachts komplett zu geht, sehr schlecht Luft bekomme.

    Hab einfach das Gefühl dass da was nicht stimmt.

    Weil eben die Standardmedikamente voneinmal nicht mehr helfen.

    Sei es die leichte Milbenallergie, dann müsste es ja mit Bettzeug wechseln oder Allergietabletten besser werden.


    Wieviel kostet eine Raumluftanalyse um den alten Teppichkleber bzw. das Laminat auszuschließen ?

  • Soweit ich es verstanden habe, ist der Kleber drin geblieben.


    "Alte" Kleber können, genauso wie Stoffe unterhalb des Estrichs, Schadstoffe "verströmen".

    Such Dir jemanden, der eine Raumluftmessung auf Schadstoffe durchführt und dann entsprechend Ergebnis verfahren.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Danke für die Antwort.

    Ja genau, der ist drin geblieben.

    Nachdem was ich jetzt bei Youtube gesehen habe denke ich auch drüber nach ob es vielleicht auch am Laminat liegt. Ich habe einen sehr günstigen für 8€ m² genommen.

    da sieht der im Video echt hochwertiger aus, wie das was ich hier habe


    Ja toll, aber woher weiss ich wer da wirklich ein Fachman ist. Und wieviel so eine Analyse, welche die schädlichsten bzw. normalerweise verwendeten Lösungsmittel, Weichmacher etc. alles abdeckt.


    In meinem Fall heisst es soviel wie nötig ausgeben, sowenig wie möglich. Ist ja eine Mietwohnung, und ich möchte hier wenn sich was ergibt sowieso ausziehen.

    Es war gar nicht geplant dass es so heftig wird mit dem Boden. Allein die vergeblichen Versuche mit Teppichstripper und Schleifer haben mich schon 230E gekostet

  • Die Raumluftuntersuchung ist nicht für NULL zu bekommen. Da sind durchaus hohe 3 bis 4-stellige Beträge üblich.

    Vielleicht mal mit dem Vermieter hinsichtlich der Kosten reden.


    Das es am neuen Laminat liegt, ist eher unwahrscheinlich

    ... zumindestens wenn es nicht irgendwo "halblegal" besorgt wurde.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Unabhängig von der Schadstofffrage (wobei neben Altkomponenten und dem Laminat auch Möbel etc. in Betracht kommen):

    Liegt denn überhaupt die Zustimmung des Vermieters vor, den Teppichboden zu entfernen?

  • Falls die Beachwerden vorher nicht bestanden, dann liegt das Problem an dem Laminat.


    Der Teppichkleber wird vorher deutlich mehr Schadstoffe emittiert haben als jetzt unter der alukaschierten Trittschalldämmung.


    Als erstes würde ich alle Wände und den Boden gut absaugen, zusätzlich alle Fenster dauerlüften, damit ggfls. vorhandene Schadstoffe aus dem Teppichkleber entfernt bzw. das Laminat erstmal ausdünsten kann.


    Denke aber, es liegt am Laminat.

  • Ich denke eher, es liegt nicht am Laminat (Material)!



    Das Minimum, was man eigentlich bei solchen Kleberresten machen sollte, wäre grundieren und spachteln.

    Ja ich weiß, das ist für Laien schwierig, aber daraus können halt solche Probleme resultieren.

    Damit ist das/ein Problem auch nicht immer vom Tisch, i. d. R. klappt das aber ohne Schwierigkeiten.


    Dein silbernes Klebeband außenrum kann bei der leichtesten Bearbeitung der Peripherie oder den Sockelleisten abreißen oder sich lösen.

    Somit wären wir wieder bei dem schon vor kurzem beschriebenen Pumpeffekt beim Laufen auf dem Laminat.

    Möchte immer nicht wissen, was es da alles hochbläst.


    Was man vielleicht selbst noch bezahlbar (als Ausschlussverfahren) machen könnte, wäre vielleicht Bio-Check F von Dräger.

    Damit kannst für 20 - 30 Euro einen "orientierenden" Formaldehydtest selber machen.

    Gruß Werner :)

  • Vielen Dank für die Antworten bzw. Lesen. :-) Aber je mehr ich mich mit der Sache beschäftigt habe, umso mehr Fragen habe ich jetzt.


    Julius

    Zitat von Julius

    Unabhängig von der Schadstofffrage (wobei neben Altkomponenten und dem Laminat auch Möbel etc. in Betracht kommen):

    Liegt denn überhaupt die Zustimmung des Vermieters vor, den Teppichboden zu entfernen?

    Ja die lag vor, wir haben bei der Besichtigung darüber geredet dass der alte blaue Teppich ja eigtl. und raus sollte bevor Möbel drin sind.

    Es wurde aber ausgemacht dass er nur den Belag bezahlen braucht, und ich das selbst mache. Dank meinem selbsternannten Heimwerkerprofi den ich dabei hatte. Ich will den Vermieter als letzte Möglichkeit mit ins Boot nehmen. Das war ja mein eigener Fehler.


    Falls die Beachwerden vorher nicht bestanden, dann liegt das Problem an dem Laminat.


    Der Teppichkleber wird vorher deutlich mehr Schadstoffe emittiert haben als jetzt unter der alukaschierten Trittschalldämmung.

    Ich habe ja seit dem Einzug in die Mietwohnung mit Beidem zu tun, von daher kann man das nicht trennen.

    So habe ich halt auch gedacht dass der Setiflex mit Alu und Klebeband das unten hält. Aber anscheinend kommt das vielleicht auch mit der Zeit. Am Anfang roch die Wohnung frisch wenn ich bei geschlossenen Fenstern paar Stunden draußen war... Inzwischen schon nach 3 Stunden muffig.


    Ja ich bereue es inzwischen. Ich hätte es einfach mit dem großen Stripper durchziehen sollen. Da hat zwar das ganze Haus gewackelt und sind manchmal ganze Stücke von Estrich mit rausgebrochen. Hätte ewig gedauert. Aber danach Spachteln grundieren wäre bestimmt gut gegangen.

    Was auch schlecht war ich habe es danach noch mit so ner Fassadenflex versucht. Aber falsche Scheibe vom Baumarkt bekommen.

    Damit ist der Kleber an den Stellen nur geschmolzen und die Scheibe war am Schluss nur verklebt. (Dabei ähnlicher, muffiger Geruch, wo durch die Hitze weich geworden ist). Vielleicht habe ich damit auch zum Ausdünsten angeregt.


    -----------------------------------------

    Ich werde mir jetzt Angebote von Baubiologen einholen. Aber 600 bis 1000 Euro wird das schon kosten. Ist halt die Frage ob ich dann nicht gleich lieber meine Sachen in eine Ecke räume. Folie rum wickeln. Den Belag nochmal rausmachen und es mit so einem rießen Blocker mit großer Tellerscheibe für Beton versuche. Wahrscheinlich schwer zu bekommen. Ich denke aber es ist der Kleber.


    Was sind denn das im schlimmsten Fall für Stoffe denen ich jetzt ausgesetzt bin.

    Ich habe gelesen roter/weißer Teppichkleber neu bzw. harmlos.

    gelb schwarz usw. gefährlich.

    Wie schon erwähnt ist es in dem Fall ein sehr harter, gelber Kleber gewesen. ca 1 bis 1,5 mm Dicke schätze ich mit Zahnkelle war verstrichen


    Aber so karzogene Stoffe wie PCB, PAK kann doch gar nicht sein eigentlich, wenn es nur bis 1975 verwendet wurde

    Das ist ein großes weißes Mehrfamilienhaus Reihe. Ich denke 90er gebaut worden.

    Kann ich das rausfinden irgendwie ohne beim Vermieter nachzufragen.


    Was helfen eigentlich so Luftreiniger bis ich das geklärt vorübergehen. Ständig Fenster auf haben ist echt Kagge.

    Die werben zum teil mit 3-Fach Filter mit Aktivkohle, dass es mit dem richtigen Filter auch Formaldehyd entfernt und andere VOC.

    Manche sagen wiederum Aktivkohle bringt da auch nichts.


    zB bei dem hier gibt es auch einen -grauen Filter-für 70,-Euro der hat dann Hepa13 für Allergene und integrierte Kohleschicht für VOC angeblich.

    Dann gibt es noch einen Lila Filter speziell für Formaldehyd welcher 30 Euro kostet

    Gerät kostet 200,- mit standard Filter.

    Xiaomi Smart Air Purifier 3H Luftreiniger, Bianco: Amazon.de: Elektronik

    Lohnt sich sowas?

  • Habe hier nen interessanten Artikel gefunden. Dort geht es um eine Sanierung von einem Bürokomplex, wo sich Mitarbeiter beschwert hatten.. auch um Teppichkleber und das war 1996. Sehr interessant. Auch was die unternommen haben. Der Stoff war ein Lösungsmittel


    Also bin ich wohl nicht aus dem Schneider weil das Haus etwas aktueller ist.