Barrierefreiheit in der Gastronomie

  • In einem Gebäude in NRW errichte ich derzeit eine Gastronomie im EG. Läuft ja derzeit in der Branche;)

    Aufgrund der Größe und Sitzplätze allerdings kein Sonderbau.


    Die Frage zur Barrierefreiheit.

    Eingang, WC etc ist klar.

    Aber muss ein Rollstuhlfahrer überall hinkommen? Dürfen Teile der Gasträume auch nur per Stufen zugänglich sein? Alternativ:

    Kann der Teil des Gastraums auch über einen barrierenfreien Außenweg angesteuert werden?

    Irgendwie wird mir das nicht ganz klar.

  • Meines Wissens müssen Gasträume (eben auch WC!) für Rolllis zugänglich nicht sein. Aber nicht zwingend jede Ecke. Sonst wären Emporen, usw. ja nicht mehr möglich. Es muss aber ausreichend Platz in anderen Bereichen sein.


    Wenn "Altbau"/ Bestandsgebäude, so ist das zum teil auch gar nicht möglich!

  • ok danke. weisst du auch wo sowas geregelt ist? Verordnung, Gesetz etc?

    Und welches Amt ist dafür zuständig?


    Bauamt oder Ordnungsamt (Diejenigen die die Konzession erteilen)?

  • Aber muss ein Rollstuhlfahrer überall hinkommen?

    ne , die sind ja schon froh , wenns mit WC einigermassen klappt

    Kann der Teil des Gastraums auch über einen barrierenfreien Außenweg angesteuert werden?

    das geht auch , wird auch oft gemacht (und gut gefunden. kenne mich bei der zielgruppe einigermassen aus )

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Ok Danke.

    So hatte ich es vor. Teil 2 des Gastraums kann über eine Außenrampe angesteuert werden. Einfach ein gepflasteter Weg. Die Frage ist halt ob das "rechtlich" sauber ist


    Aber was gut gefunden wird und ob die froh sind ist ja leider nicht maßgeblich......

    Maßgeblich ist leider ob es akzeptiert wird vom sympathischen Amt.

  • Oh ja, Rampe ist toll. Besonders, wenn man sie auch raufkommt, ohne Basketballprofi zu sein.

    Die meisten Rampen sind nur dazu geeignet, Bierfässer runter zu rollen.


    Ich suche ein Restaurant auf, weil mir das Essen gefällt. Wenn ich nicht reinkomme, trage ich mein Geld eben woanders hin. Da gibt es keine Unterschiede zwischen Rollinutzern und Pfötchengehern.