Boden zwischen/auf Stahlträgern ausgleichen

  • Hallo, ich saniere momentan einen leeren Anbau zum Wohnbereich und möchte dort Fußbodenheizung.

    Der Anbau ist unterkellert und der Keller unbeheizt und Kartoffelkeller.


    Der Aufbau soll sein:

    Styrodur, Fußbodenheizung, Estrich


    Im Anhang habe ich ein Bild vom Momentanzustand.

    Träger stehen 1 bis 5 cm hoch und sind nicht auf einer Höhe.

    Ich möchte nun die Höhe ausgleichen, damit ich die Styrodurplatten vollflächig auslegen kann.


    Kann ich einfach Estrich glattziehen?

    Lieber eine gebundene Schüttung?

    Muß ich die Träger seperat isolieren, wegen der Kältebrücke? (wie?)


    Ich freue mich auf Anregungen der Profis.

    Falls es zusätzliche Fragen gibt, bitte stellen.

  • Woraus bestehen die Felder? Dürfen sie Last aufnehmen?

    Welche Tragfähigkeit hat die Decke? Reicht diese für den vorgesehenen Aufbau und die anzusetzenden Verkehrslasten überhaupt aus?


    Liegt denn die Genehmigung für diese vermutliche Umnutzung schon vor?


    Sind Bedingungen der EnEV einzuhalten?


    ...

  • Hallo, danke für die Rückmeldung.

    Ich würde mich über Tipps zur fachgerechten Ausführung freuen, ohne die ganzen Umstände der Sanierung auszutauschen.


    Muß ich die Träger zusätzlich zum Styrodur dämmen?

    Ich würde die vorsorglich noch streichen und dann "Fermacel gebundene Schüttung T" abziehen.

    (Laut Hersteller ab 10mm Ausgleich)


    Nach dem Ausbau im EG wird zusätzlich die Kellerdecke gedämmt.

  • Vergiss 'mal das Styrodur, das ist dort akustisch schlechter als Styropor und thermisch gleich, aber um ein Mehrfaches teurer.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich würde mich über Tipps zur fachgerechten Ausführung freuen, ohne die ganzen Umstände der Sanierung auszutauschen.

    Und ich denke, daß eine fachgereche Ausführung die Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen erfordert.


    Aber vielleicht hat hier ja ein Anderer eine bessere :glaskugel: