GRZ und GFZ überschreiten?

  • Hallo,


    sagen wir mal es besteht folgender Fall:


    Grundfläche: 916 qm


    GFZ: 0,35

    GRZ: 0,25


    Bebauungsfläche:

    916 m² (Grundfläche) x 0,25 (GRZ) = 229 m2 (Bebauungsfläche)


    Bruttogrundfläche:

    916 m² (Grundfläche) x 0,35 (GFZ) = 320,6 m² (BGF)


    Wir dürfen hier also maximal 229 m² Baugrund überbauen und unsere Bruttogrundfläche, also die maximale Wohnfläche darf maximal 310 m² betragen.


    Ist das so weit korrekt?


    Wir haben jetzt bereits ein Haus mit überdachten Balkon und einer überdachten Terrasse mit insgesamt 160qm Wohnfläche auf dem Grundstück - aber KEINE Garage.


    Nun wollen wir ein zweites Haus bauen, mit Garage und Dachterrasse.


    Wie groß darf jetzt das Haus und die Garage sein?


    Also, wir haben ja bereits mit dem ersten Haus 160 qm Wohnfläche - 2 Geschosse. Darf jetzt das zweite Haus dann 150 qm groß sein, oder wie darf ich das verstehen? Das zweite Haus soll auch zwei Geschosse haben.


    Und bei der Bebauungsfläche, zählt da nur das Haus, oder auch Garagen etc.?


    Das Baufenster ist groß genug, das wäre nicht das Problem, nur eben GRZ und GFZ.