ein fünfeckiges Einfamilienhaus

  • Heute einmal zu einem Einfamilienhaus mit einem ungewöhnlichem Grundriss auf einem großzügigen Grundstück am Berliner Stadtrand ein Link. Ich hatte die Freude, für die nach einem kleinen Wettbewerb beauftragten Architekten Teile der Entwurfs- und Ausführungsplanung, sowie Teile der Ausschreibung und vertretungsweise auch der Bauleitung zu machen. Rückblickend lässt sich sagen: Die Arbeit hat sich gelohnt!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ein Schöner Entwurf, na sagen wir mal Bau, der optisch viel kann.

    Zeigt aber auch, das viel gestellt ist. (Sieht man oft) selten ein wohnliches Architektenhaus gesehen auf Bildern das praktisch auch so verwendbar ist wie es hier gezeigt wird. Es sind halt Prospekthäuser, wenn man so sagen will. Ich seh gerade mal im EG ein paar Schränke die Maßgeblich zu den Haupträumen gehören.

    Keine Ahnugn wo die Kinder oder Eltern ihre Sachen Aufbewahren. Praktisch seh ich da nix... und das verfälscht eben doch.

    (Interessanter wäre da eine zweite Bildreihe nach 2-3 Jahren aktiver Nutzung.)


    Keine Frage, Der Grundriss mit so einer Glasfront hat was. aber ich seh auch gerne die andere Seite, also da wo der Photograph steht.:)


    Danke Skeptiker

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • So schön, Ausblick wie in einem Baumhaus. Ob die Spielgalerie von den Kindern angenommen wird?

    ja, wird sie

    Der Garten ist nicht perfektionistisch, auch schön. Skeptiker : Heizen die Bauherren mit Holz?

    nein, mit Erd-Wärmepumpe (dank meines guten Zuredens), Fußbodenheizung und tlw. Deckenheizung. Der Bauherr ist aber passionerter Jäger und meines Wissens auch Waldbesitzer. Deshalb gibt es einen Grundofen, aber mehr für die "Gemütlichkeit".

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ach ja...schön! Wirklich. Vor allem die Galerie und der Wohnraum.


    Ich hatte noch nicht das Glück Bauherren zu haben, die über offenkundig unbegrenzte finanzielle Mittel verfügen. Denn eines dürfte klar sein: das war nicht billig!

  • Ich erkenne Innen keinerlei hinweise auf Lüftungsanlage.

    Allerdings auf Bild 2 sind in der Fassade 3 verschlüsse oder Auslässe in der Fassade zu erkennen.... Was ist das?

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Ein Riesenmülltonnenhäuschen mit nostalgischem Schwingflügel?

    Mit einem späteren Treppenlifteinbau sieht es auch eng aus.


    Ich achte ja immer auf die Erreichbarkeit der Fenster zu Wartungsarbeiten, da siehts im sozialen Wohnungbau genauso aus :(.

    Aber der bodenebene Übergang drinnen-draußen gefällt mir. Es geht also auch ohne Schwelle.

  • Muss man nur noch die EG-Decke spachteln und streichen :P und das Haus nach Süddeutschland verfrachten, dann würde ich da sofort einziehen :thumbsup:

    Da dürften die Eigentümer nicht mitspielen!

    ok, hier wird gezeigt, was geht.

    Etwas Fortschritt / Entwicklung darf schon sein. Der Status Quo ist ja nicht dadurch entstanden, dass ausschließlich das tradierte 1:1 weiter gemacht wurde.

    Wobei ich persönlich diejenige Architektur für reizvoller halte, die für den Otto-Normalverbraucher umsetzbar ist...

    Was die Bauherrn sich leisten wollen und können differiert halt. Demnächst zeige ich aber auch Bildchen von einem sehr sparsamen Haus so in einem halben Jahr etwa.

    Zeigt aber auch, das viel gestellt ist. (Sieht man oft) selten ein wohnliches Architektenhaus gesehen auf Bildern das praktisch auch so verwendbar ist wie es hier gezeigt wird. Es sind halt Prospekthäuser, wenn man so sagen will. Ich seh gerade mal im EG ein paar Schränke die Maßgeblich zu den Haupträumen gehören.

    Die Fotos werden naturgemäß kurz nach der Fertigstellung und oft sogar vor dem Einzug der Bewohner gemacht. Hier sind die echten Bewohner zu sehen - nach dem Einzug. Die Familie hat wirklich nicht mehr, als dort zu sehen ist, plus einen Kellerraum. Die Bilder sind inzwischen ein gutes Jahr alt und im haus sieht es immer noch so aus.

    ich denke, die Wärmepumpe wird er auch zum Kühlen nutzen müssen.

    Die gläserne EG-Fassade ist nach SW (eher WSW) ausgerichtet. Laut rechtn. Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes war keine Verschattung erforderlich, da teilweise mit Sonnenschutzverglasungen gearbeitet wurde. Auf meine Empfehlung hin wurde allerdings tatsächlich zusätzlich eine BKT in die Decke über EG eingebaut. Diese soll aber selbst im letzten, hier sehr heißen, Sommer noch nicht eingesetzt worden sein.

    ´Weil der sommerliche Wärmeschutz bei diesem Projekt sicher ein echtes Thema sein dürfe, selbst bei äußerer Verschattung...

    Nein, siehe oben. Es wurde allerdings gründlich gerechnet.

    Ich hatte noch nicht das Glück Bauherren zu haben, die über offenkundig unbegrenzte finanzielle Mittel verfügen. Denn eines dürfte klar sein: das war nicht billig!

    Ja, die Baukosten lagen deutlich über denen für ein schlichtes EFH, aber das war nicht gewünscht. Der verlinkte Artikel nennt das Haus eine "Villa". Das erscheint mir etwas übertrieben, aber sparsam war es eindeutig nicht. Unbegrenzt waren die Mittel aber auch nicht und wir hatten mehrfach heftige Diskussionen über bestimmte Baupreise, aber der Bauherr konnte das Grundstück und das Haus aus seinem Kapitalvermögen bezahlen. Und "protzig" oder "neureich" ist das haus auch nicht. Es hat übrigens eine Holzfassade.

    Ich erkenne Innen keinerlei hinweise auf Lüftungsanlage.

    Die gibt es auch nicht. Der Bauherr hat trotz nachdrücklicher Empfehlung auf eine unabhängige TGA-Planung verzichtet. Deshalb sollte es eigentlich keine geben. Eine entsprechende schriftliche Erklärung des Bauherrn über Abweichung von den a.R.d.T. lag vor. Als der Rohbau dann stand und die Fenster einbaut waren, hat sich der Bauherr das noch einmal überlegt und nachträglich Kernbohrungen machen und dann dezentrale Lüfter einbauen lassen. Die Kabelführung im Beton der tragenden Außenwände war kein Spaß.

    Allerdings auf Bild 2 sind in der Fassade 3 verschlüsse oder Auslässe in der Fassade zu erkennen.... Was ist das?

    Genau diese dezentralen Außenwandlüfter siehst Du dort.


    Wozu auch, bei dem Raumvolumen und den 4 1/2 Bewohnern (2 Erwachsene, 2 Kinder, eine Putzfrau in Teilzeit) reicht es doch, einmal im Monat zu lüften :D

    Korrigiere: 2 Erwachsene, 3 Kinder, 2 Hunde, 2 Personen im Gästezimmer UG. Aber wie geschrieben: Es gibt sie, die Fassadenlüftung.

    ... absolut nicht mein Geschmack.

    Kein Wunder, zeigt es doch den Geschmack dieser Bauherrn!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • was das haus aber jetzt auch nicht billiger macht... ;)

    Stümpt, aber nach Putz und WDVS ist es immer noch eine der günstigsten Fassadenbauarten. Das schwarze Holz war übrigens ein expliziter anfänglicher Wunsch der Auftraggeber!

    Sieht ja auch echt tres chique aus! gefällt!

    Danke, aber ich war aber vor allem für Tragwerk, Rohbau, Zimmerer und Fenster zuständig. Das Dach hat es übrigens geometrisch ziemlich in sich! :D

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Skeptiker Ist es das verkohlte schwarze Holz (korrekte Bezeichnung???) aus Japan?

    Das wollten die Bauherrn ursprünglich haben, so wie sie es bei der Fassade des Müritzeums gesehen hatten. das stelle sich aber Wieder einmal (wir hatten das im Zusammenhang einer Kirche mit Holzfassade schon einmal untersucht) als mit einheimischem Handwerkskönnen als praktisch nicht realisierbar heraus. Es ist dann eine deckende schwarze mineralische Dickschichtlasur aus Schweden geworden.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • wie alle Eltern wissen. Genau SO sieht ein reales Kinderzimmer aus

    aber sowas von!

    Zumindest, wenn ich playmobil, Lego, Kleidung, CDs, Bücher, ... (Reihe beliebig fortsetzen) entsorge...:lach:

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Das Dach hat es übrigens geometrisch ziemlich in sich!

    Insgesamt sehr Waldorfmässig.

    Die Vermeidung der rechten Winkeln BH-Wunsch?

    Insgesamt sehr stylisch

    bei der dunklen Fassade kam mir die gleiche Frage wie Alfons; wie schaut mit dem sommerlichen Wärmeschutz aus

  • Insgesamt sehr Waldorfmässig.

    yes, das wurde "billigend in Kauf genommen". Das beauftragte Büro hat in B schon mehrere Waldorf-Einrichtungen entworfen und gebaut. Bei einer hatte ich Teile der Bauleitung übernommen.

    Die Vermeidung der rechten Winkeln BH-Wunsch?

    Nein, nicht ausdrücklich. Sie ist Ergebnis des Entwurfsprozesses und u.a. aus der Grundstücksnutzung und räumlichen Überlegungen kommend.

    bei der dunklen Fassade kam mir die gleiche Frage wie Alfons; wie schaut mit dem sommerlichen Wärmeschutz aus

    Bei einer sehr leichten (= wenig Masse) hinterlüfteten Vorhangfassade (VHF) ist das kein Thema!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ok, die Farbe der Fassade ist geklärt, aber das Holz ist dann Fichte? Heimische ? Oder war das alles auf Schweden bezogen? (ich erkenne) komischerweise auf einem Bild im Fassadenholz die horizontale lage der Konterlattung.... wie kommt das zustande?


    Hat man in den Sanitäranlagen auf den Baumarkt zurückgegriffen oder wurden diese in den Garten verlegt? ;) Bilder würden mich da interessieren.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • hinterlüfteten Vorhangfassade

    hat ich mir schon fast gedacht.

    Off-Topic:

    Der Waldorfcampus war ja schon mal mit Bildern, da war ich eher erstaunt über die vielenrechten Winkel. Ich bin aber einschlägig vorbelastet, in meinem schwäb. Heimatdorf gabs nämlich eine Waldorfschule.

  • Ok, die Farbe der Fassade ist geklärt, aber das Holz ist dann Fichte? Heimische ?

    Lärche, alpin, nachhaltig bewirtschaftet mit Brief und beiden Siegeln. Die Fenster sind übrigens nach längerer Überlegung aus Eiche gefertigt worden. Der Mehrpreis lag bei diesen Formaten und den überwiegend eingesetzten Schwingfenstern nur im mittleren einstelligen Prozentbereich.

    komischerweise auf einem Bild im Fassadenholz die horizontale lage der Konterlattung.... wie kommt das zustande?

    Interessanter Punkt! Mir ist das vorher noch nicht aufgefallen. Das Holz kann sich durch den Anpressdruck der Nägel hier weniger verdreht haben, wurde beim Anschießen oberflächlich geglättet ... keine Ahnung, weiß ich nicht.

    Hat man in den Sanitäranlagen auf den Baumarkt zurückgegriffen oder wurden diese in den Garten verlegt? ;) Bilder würden mich da interessieren.

    Die Bilder gibt's zum Schutz der Privatheit nicht. Nein, da wurde nicht auf Baumarktware zurückgegriffen. In den Grundrissen ist die Ausstattung auch lagerichtig dargestellt. Zum Schutz der Privatheit gibt es auch keinen Grundriss des UGs.


    Natürlich sind die Bilder leicht arrangiert. Aber die Ausstattung und sogar die Personen sind sind dort auch im Alltag so zu sehen. Und Photoshop war dort nicht im Einsatz.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Naja, hätte man mit einem Viereck auch hinbekommen, aber sieht gut aus. Ist immer schön ab und zu Kundschaft mit viel Kohle zu haben, wo man sich austoben kann...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Ist immer schön ab und zu Kundschaft ... zu haben, wo man sich austoben kann...

    Austoben sieht aber noch etwas anders aus, so zum Beispiel:



    Aber das Objekt wurde inzwischen leider umgenutzt. Das Objekt ist das "British Council" in Berlin, fertiggestellt 2000 nach Entwurf und Planung von SauerbruchHutton, Berlin. (Ich habe damals die Ausführungsplanung für die hier sichtbaren Bauteile gemacht.)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Off-Topic:

    Hast du dich mal mit Superwood beschäftigt Skeptiker ? Wenn ich die schwarze Fassade sehe.


    Chic gefällt mir.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot