Unterhalb der Horizontalsperre mit Injektionsverfahren abdichten

  • Ich Ich habe die Kellerwand meines Altbaus von Außen mit DS abgedichtet. Es besteht allerdings noch sichtbare aufsteigende Feuchtigkeit bis zur Horizontalsperre (zwei Ziegelsteine über Kellerboden). Diese ist auch schon sehr alt (Baujahr 1938). Bestimmt ist die Horizontalsperre auch nicht mehr perfekt, aber ich würde sie ungern zerstören. Zudem wurde der Keller in den 90 er Jahren gefliest. Es sind Sockelfliesen vorhanden, die ich ungern zerstören würde. Zischen Horizontalsperre und Sockelfliesen ist ungefähr eine Ziegelreihe vorhanden.


    Meine Idee/Frage um die Kellerwand unterhalb der Horizontalsperre trocken zu legen ohne die Sockelfliesen und die Horizontalsperre zu zerstören


    1. Silan Creme benutzen und horizontal unterhalb der Horizontalsperre und oberhalb der Sockelfliesen einspritzen.


    2. Falls nach einem Jahr noch Feuchtigkeit kommt oder nicht weggeht, in der Ecke am Boden in die vertikalen Fügen zwischen die Sockelfiesen im Winkel von 30 Grad bohren und flüssiges Silikonharz einsickern lassen



    Hauptfrage: Was haltet ihr von meiner Idee. Kann das funktionieren?


    Hat bereits jemand irgendwelche Erfahrung mit Silan Creme oder Silikonharz?


    Ich habe bereits ein wenig recherchiert: Silan Creme soll ja auch bei höherer Durchfeuchtung funktionieren. Habe mir überlegt zur Erhöhung des Wirkungsgrades mit einem Bautrockner und verschiedenen Heitzstrahlern das Mauerwerk vorher zu trocknen.

    Bringt das überhaupt was? Und Kriegt man das mit Bautrockner etc wesentlich Trockner?



    Zerstören die Chemikalien die Sperrschicht? Ich glaube das ist Dachpappe oder so.



    Liebe Grüße Max

  • Alf Reed

    Hat den Titel des Themas von „Unterhalb der Horizontalsperre abdichten mit Injektionsverfahren“ zu „Unterhalb der Horizontalsperre mit Injektionsverfahren abdichten“ geändert.
  • Hallo Alf,


    Konkrete Antwort kann ich dir darauf nicht geben, kann dir aber mal als Hilfestellung folgendes auftragen.


    Versuch erstmal eine Skizze zu erstellen auf der dein jetziger IST-Zustand aufgezeichnet ist. Alternativ kannst du auch von deinem Abdichtungshersteller ein Symbolfoto verwenden. Darauf ziechnest du ein, wo die Horizontalsperre aktuell liegt, wie weit deine Äußere vertikalabdichtung geht und was verwendet wurde und was für Maierwerk du hast.

    Wichtig dabei, Die Richtige Positiion einzeichnen. Wo ist die aktuelle Horiziontalsperre, wo der Bodenaufbau ect ect.

    Das hilft dir selbst und dem Forum.

    Wenn du das gemacht hast, kann man dir mehr infos zu deinem Vorhaben mitteilen.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Versuch erstmal eine Skizze zu erstellen auf der dein jetziger IST-Zustand aufgezeichnet ist


    Idee:


    Produkt? :

    weber.tec: "Silanbasierte Injektionscreme für die nachträgliche Horizontalabdichtung von Mauerwerk gegen aufsteigende Feuchtigkeit."


    Ist sauteuer und soll angeblich bis zu einer Durchfeuchtung von 95% funktionieren.




    hab Angst Geld aus dem Fenster zu schmeißen oder gar die zwar leicht beschädigte aber doch bremsende Horizontalsperre ztu beschädigen.

    Ich möchte unter der vorhandenen Horizantalsperre eine weiter chemische Horizontalsperre bohren.


    Meint ihr das klappt?`

    Hat jemand Erfahrung mit dem Produkt?


    Gruß Max


    Dateien

    • Download.jpg

      (12,03 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • wenn ich auf basis ferndiagnostischer glaskugelleserei, erfahrungen im durchfeuchteten bestand und nicht zuletzt der zeichnung einen wettschein kaufen würde, wäre das der, der gegen abdichtungserfolg spricht.


    wenn unbedingt trockengelegt werden muss, dann nicht ohne untersuchungen - und nicht ohne mehrere fachleute (baugrund, feuchteprofil, mauerwerksversalzung usw.). fachleute ... da gibt´s 80 mio. in deutschland - am besten sind die erfolgstypen (klar) a la veni, vidi, vici ;)


    ach ja: eigentlich sollte unten noch eine sperre sein .. wth > fachleut´