Wand schief verputzt

  • Schönen guten Abend,


    mir ist heute bei Sonnenschein mit bloßem Auge aufgefallen, dass die Wand in unserer Galerie (Luftraum zwischen EG und OG) schief verputzt ist. Das Anlegen einer Wasserwaage hat das bestätigt. Ab einer Raumhöhe von ca 1,5m "kippt" der Putz nach hinten ab und ist somit nicht mehr senkrecht. Insgesamt ist der Raum ca. 5,5m hoch.

    Eine Ebenheitsmessung nach DIN habe ich noch nicht vorgenommen, da ich auch kein Fachmann bin. Als Laie vermute ich aber, dass eine so schiefe Wand nicht hinzunehmen ist. Wie seht ihr das?

    Vielen Dank.


    mit freundlichen Grüßen

    Manni

  • Eine Ebenheitsmessung nach DIN habe ich noch nicht vorgenommen, da ich auch kein Fachmann bin.

    Die Ebenheit ist aber nach DIN 18202 zu messen / ermitteln. Du hältst die Wasserwaage übrigens ganz eindeutig nicht senkrecht!

    ... vermute ich aber, dass eine so schiefe Wand nicht hinzunehmen ist.

    Deine Vermutung (Hoffnung?) ist juristisch aber nicht belastbar. Es gelten im Zweifel immer die "anerkannten Regeln der Technik" und damit die DIN 18202. Möglicherweise liegt hier aber keine Unebenheit vor, sondern eine Abweichung von der Senkrechten!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.