Der richtige Klebstoff für mein Parkett

  • Hallo,


    ich habe mir Parador Fertigparkett gekauft und nun stellt sich mir die Frage, welcher Kleber zum einem vom Preis Leistungsverhältnis am besten und welche Beschaffenheit ( elastisch, festelastisch) sind für meinen Zweck am besten? Vielen Dank im Voraus!


    LG

    Manni

  • Meine Frage ist auch, wann elastischen Parkettkleber zu verwenden ist und wann hartelastischen? Und ob jemand evtl. Schon gute Erfahrung mit einem Parkettkleber und Fertigparkett gemacht hat (Wakol, Bona)?

  • Meine Frage ist auch, wann elastischen Parkettkleber zu verwenden ist und wann hartelastischen?

    Keine Ahnung. Der Kleber hat aber ganz eindeutig keine dämpfende Aufgabe, kann also m.E. relativ hart sein. Aber ich bin kein Parkettleger.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Weil verkleben eine ganz andere Wertigkeit am Ende hat und nicht federt, sind auch große Räume. Fbh vorhanden

    Dann evtl. die Herstellervorgaben beachten, der Kleber muss für die FBH und den jeweiligen Estrich zugelassen sein, da hier vereinzelt Temperaturen von bis zu 40 Grad auftreten können.


    Im übrigen kauft man kein Fertigparkett, wenn man auf "Wertigkeit" setzt, sondern echte Dielen und nicht 2-3mm Furnierholzoptik und verklebt dieses noch...

  • na, ich seh aber schon große Wertigkeitsunterschiede zwischen einem verklebten Qualitäts-Fertigparkett und einem schwimmend verlegten Parkett.

    Unser guter Lukas hat uns vor 10 Jahren auch geklebtes Fertigparkett eingebaut, und der war bestimmt kein schlechter.


    Und ja, guter Parkettkleber ist teuer und auch ziemlich eklig zu verarbeiten. Ich würde mich auf den Händler verlassen.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • ich seh aber schon große Wertigkeitsunterschiede zwischen einem verklebten Qualitäts-Fertigparkett und einem schwimmend verlegten Parkett.

    Ich hatte beides. In der Wohnung einen 3-Schicht-Parkett, 4mm-Nutzschicht, selbst schwimmend verlegt auf neuem Estrich mit 2mm-Kork und Dampfsperre als Unterlage (keine FBH). Der Parkett lag' wie eine eins, nix hat geknarzt, gewackelt, nada. Einzig im schmalen hohen Vitrinenschrank mit zahllosen Gläsern konnte es etwas klimpern, wenn man etwas heftiger aufgetreten ist. Ich habe das auf die Kork-Unterlage geschoben.

    Jetzt im Haus Parkett in etwas höherer Preislage (Eiche statt vorher Buche, man geht ja mit dem Zeitgeist ;-) ), vom Profi verklebt auf Estrich mit FBH.

    Ich merke keinen Unterschied zu vorher was Laufgefühl und Haptik anbelangt. Optik ist natürlich anders, aber das liegt nicht an der Verklebung....

    Und: Der Vitrinenschrank mit den Gläsern klimpert immer noch. Nicht die Trittschalldämmung unter dem Parkett war die "weiche" Komponente, sondern der ganze Estrich federt wohl um die paar Zehntel-mm, die dafür ausreichen.

  • Erstmal danke für die Antworten. Da es zum Teil Räume über 50 qm werden, wird es definitiv einen Unterschied zwischen schwimmend und verklebt geben, stand eigentLich garnicht zur Diskussion, aber egal. Habe mich jetzt für den Sikabond Kleber entschieden. Danke!


    Grüße