Coronavirus SARS-COV-2

  • Du sollst ja nichts von ihm essen, bist doch kein Kanibale :P Manche drehen jetzt völlig durch.

    BTW, ich kannte ihn auch nicht, finde aber den Namen Attila nicht so schlecht passend zum Gebaren.



    back to topic

    Söder: Wir müssen auf belastbare Zahlen des RKI warten.

    Laschet: Wir dürfen nicht nur auf Virologen hören, sondern auch auf andere Experten.


    So habe ich die beiden verstanden.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Söder: Wir müssen auf belastbare Zahlen des RKI warten.

    Laschet: Wir dürfen nicht nur auf Virologen hören, sondern auch auf andere Experten.

    Leben im Dilemma und sich entscheiden müssen halt ... und Kanzlerkandidat werden dabei!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Kanzlerkandidat werden dabei!

    das problem hat seehofer doch schon gelöst .

    der plan :

    merkel tritt nochmal an ,gewinnt die wahl , tritt aus altersgründen zurück und deutschland wird endlich weissblau , kölsch und pils wird verboten , brötchen heissen dann semmel ...............:D:P

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Ich bin nicht Du!

    sicher? :D

    und wenn nein: welcher?



    ontopic: mit den letzten beiträgen steigt endlich der humorgrad, beginnend mit stefan, weil, san ma moi eaalich, ernst nehmen kann man das gesundheitsmissmanagement der regierung nicht mehr.

    die ösis machen´s wieder mal vor, wer mit´m fliaga nach wien kommt: test, 190 euro, 3h warten ... und dann schaugn ma moi.

    in doofland werden bestimmt die flughäfen für coronaimporte geöffnet.


    wir haben freie testkapazitäten?

    100.000 tests kosten wohl so rund 10-20 mio euro.

    die kosten für corona in D werden etwa im billionenbereich liegen.

    zur einordnung: 1000 mio = 1 mrd, 1000 mrd = 1 bill.


    für nichtmal 1 mrd könnte die gesamte bevölkerung, plus sonderbereiche mehrfach, getestet werden.

    die gesparte zeit und die verbesserte gesundheitslage würde wirtschaftlich insbesondere mini-klein-mittelunternehmern helfen, weil ***planbar*** gelockert werden könnte.


    für die wissenschaft ist testen der goldstandard. warum wird dann nicht mehr getestet?

    zu billig?

    haben´s die nachplapperer nicht kapiert?

    wird wieder die verantwortung hin-und-hergeschoben?


    das kommt mir vor, wie der bauherr, dem ich zuerst eine weisse wanne plane, der sich vom BU zu verbundpflaster ohne abdichtung überreden lässt - und sich dann über wasser im keller wundert.


    flughäfen - keine individualkontrolle:

    Außer Kontrolle? So rechtfertigen Flughäfen Einreisen aus Corona-Hotspots - Deutschland & Welt - Rhein-Zeitung

    Coronavirus: Information zur Situation am Berlin Airport


    nicht ganz neu:

    Lückenlose Kontrolle auf Corona am Flughafen macht wenig Sinn - airliners.de

    da steckt der eigentliche knüller in den aktuellen meldungen: "Warren Buffett stößt alle Airline-Anteile ab"

    noch eine anmerkung zur kritik an den virologen:das lässt sich nur mit erkenntnisunfähigkeit der kritiker begründen.hey, virologen sind hochspezialisierte fachleute - die machen momentan nicht nur ihren job, sondern spielen auch noch kindermädchen.
    natürlich dauert die untersuchung eines relativ unbekannten virus länger, als das aufwärmen einer fertigsuppe.natürlich gibt es immer wieder neue erkenntnisse - teils gehen die in verschiedene richtungen (wie beim bauen: weisse-orange-braune-schwarze-zebrawanne), teils erwarten die die verantwortliche auseinandersetzung und das hinterfragen durch den rezipienten - anscheinend ist das bei manchen zuviel verlangt.

  • Ich hatte es neulich schon einmal ausgerechnet: Eine einmalige Testung aller Bürger in D kostet rd. 16 Mrd. €.


    Deine Sorge mit den Flügen kann ich nachvollziehen. Aber über Elchen Umfang reden wir? Hier in B sind die Fluggastzahlen um über 95 % zurückgegangen. Heute gibt es in B auf zwei Flughäfen zusammen rd. 40 Flugbewegungen, wovon gut die Hälfte innerdeutsche Verbindungen sind. Wieviele Leute damit unterwegs sind? Keine Ahnung.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Markus, deshalb frag ich ja nach. Wenn denn Testen so enorm wichtig ist, was ich absolut nachvollziehen kann und gerne unterstütze, in dem ich meine Tests auch ggf. selber finanziere, denn ich will ja für MICH die Sicherheit, warum werden enorme Summen mal wieder verschwendet, in dem Teile der Wirtschaft unnötig kaputtgemacht werden? Anhand der Ergebnisse der Tests könnte man, so man den Voriologen und den Spezialisten der Verbreitung (nicht von Unsinn) von Infektionen Glauben schenken darf, die Wirtschaft wieder sinnvoll und effizienter einkuppeln.
    Du selber hast geantwortet auf meine Frage, ob die Unterstützung von Aktiengesellschaften und Großkonzernen, die staatliche Hilfen auf der einen Seite annehmen (wollen) aber auf der anderen hohe Dividenden und Ausschüttungen an die Vorstände und Aktionäre auszahlen (wollen), das, wenn die das nicht tun, in Verbindung mit der privaten Altersvorsorge einiger kleiner Anleger und der z. B. Lebensversicherer nach hinten losgeht, weil keine Überschüsse bei den Lebensversicherern mehr ankommt. Nun kann man bei den Ausschüttungen an die Vorstände durchaus Kritik üben. Drehen wir mal den Spieß um: Wenn die Vorstände das durchkriegen, dass staatliche Hilfen zu erhalten, dann haben sie, so könnte man argumentieren, durchaus auch Boni "verdient", denn sie haben das Beste für das Unternehmen herausgeholt, oder nicht?

    DDM und öbuv Sachverständiger der HWK Bielefeld

  • stimmt, ich reich nen nuller nach.


    irgendwann werden wir normalbetriebsähnlichen flugverkehr haben. was dann?

    freier flug für freie viren?


    heute morgen im "vorbeiflug am radio" von eben diesem gehört, dass es einen neuen test gibt. 99,6% positiv richtig .. oder so ähnlich.

    tests werden besser, ebenso werden die kosten mittelfristig einen boden finden. dafür (kapazitäten, abnahmegarantien usw.) sollte die bundespolitik weichen stellen. dann klappts auch mit dem goldstandard.



    warum werden enorme Summen mal wieder verschwendet, in dem Teile der Wirtschaft unnötig kaputtgemacht werden

    falsche logik.

    die aufwendung enormer summen ist das resultat politischer unfähigkeit und entsteht, verspätet und "etwas" desorientiert, mit der zielsetzung, grössere schäden zu vermeiden. ich finde einiges sinnvoll, kann das aber im ganzen noch nicht einsortieren, zumal sich auch fast alle propheten uneinig sind.

    dass für mich (!) wichtige wirtschaftszweige kaputtgemacht werden, mögen boshafte gemüter als kollateralgewinn verbuchen, hauptsache, dividen und explodierte vorstandsbezüge der grossunternehmen werden vom steuerzahler gerettet.


    wo der bartl den most holt, zeigt (hoffentlich) viessmann:

    Corona: Viessmann baut nun auch Beatmungsgeräte

    Einmal editiert, zuletzt von mls ()

  • noch eine anmerkung zur kritik an den virologen:das lässt sich nur mit erkenntnisunfähigkeit der kritiker begründen.hey, virologen sind hochspezialisierte fachleute - die machen momentan nicht nur ihren job, sondern spielen auch noch kindermädchen.
    natürlich dauert die untersuchung eines relativ unbekannten virus länger, als das aufwärmen einer fertigsuppe.natürlich gibt es immer wieder neue erkenntnisse - teils gehen die in verschiedene richtungen (wie beim bauen: weisse-orange-braune-schwarze-zebrawanne), teils erwarten die die verantwortliche auseinandersetzung und das hinterfragen durch den rezipienten - anscheinend ist das bei manchen zuviel verlangt.

    Genau da hört das Hirn von Laschet auf zu arbeiten, das er sich sogar in einer Blahblah-Sendung darüber aufgeregt hat, dass er nicht mitkommt. Und jetzt verlangt er, dass man auch auf andere "Experten" hören soll. Ja auf welche denn? Karnevalsprinzen? Sorry, wer nicht fähig ist sein Hirn einzuschalten ist in seinem Job falsch. Und wenn er unfähige Mitarbeiter hat, die nicht in der Lage sind die Infos mundgerecht zu liefern, damit auch er es kapiert, dann hat er die falschen Mitarbeiter. A bisserl sollte man sich in diesen Zeiten schon für die Wissenschaft interessieren und auch bemühen zu kapieren.


    Übrigens hört man aus Island die Tage interessantes. Ein kleiner Mikrokosmos, ein ideales Experimentierfeld.



    Zitat von mls

    wo der bartl den most holt, zeigt (hoffentlich) viessmann:

    Corona: Viessmann baut nun auch Beatmungsgeräte

    Wenn man die Nachrichten aufmerksam verfolgt hat, dann hat man mitbekommen, dass man herausgefunden hat, dass die Beatmungsgeräte eher schaden als helfen. Ein KH hat es geschafft ihre Patienten fast ohne Beatmung durch zu bekommen, ohne einen einzigen Toten. Habe nur vergessen welches es war. Ansonsten mehren sich die Kritiker der generellen Beatmung unter den Medizinern. Das sind dann so Nachrichten wo Laschet dann ganz aufgibt...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Und jetzt verlangt er, dass man auch auf andere "Experten" hören soll.

    Soziologen, Geriatriker etc. So habe ich das in Erinnerung. Und da hat er Recht.


    Wie schon 1.000 Mal geschrieben: es gibt nicht nur das Virus. Und es gibt auch tödliche Folgen des lockdowns.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Soziologen, Geriatriker etc. So habe ich das in Erinnerung. Und da hat er Recht.


    Wie schon 1.000 Mal geschrieben: es gibt nicht nur das Virus. Und es gibt auch tödliche Folgen des lockdowns.

    Wobei interessanterweise gerade die zur Zeit gescholtenen Virologen genau das fordern. Zumindest tut dies Herr Drosten immer wieder, da es sich dessen bewusst ist, dass er als Virologe zwar sagen kann, was aus virologischer Sicht das beste Vorgehen ist, er aber nicht abschätzen kann, welchen Einfluss die Sicht des Virologen auf z. B. die Wirtschaft hat.

    Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehen bleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

  • Geriatriker

    Wenn ich das richtig sehe wird in beiden Ländern von Gesundheitsministerien an Lösungen zu Pflegeheimen gearbeitet.

    Aber auch in diesem Bereich ist NRW auch noch gärig. Also Fälle im Pflegeheimbereich und Reha

    Laumanns so eben mal angedachter Besuch auf dem Zimmer bedeutet auch immer auf der Station.

    Wer übernimmt den eigentlich die Verantwortung im Fall der Fälle.

    Sicher ist nur das dann die Polizei und Staatanwaltschaft auf der Matte stehen, das Problem hat nicht der Besucher sondern die Leitung.

    Die Häuptlinge sind dann sicherlich nicht mehr greifbar.


    Laschet ist Möbelindustrie first

    Ikea: Ansturm auf Möbelhäuser in NRW - Laschet erlaubt Öffnung von Möbelhäusern

    heute morgen im "vorbeiflug am radio" von eben diesem gehört, dass es einen neuen test gibt. 99,6% positiv richtig .. oder so ähnlich.

    Mein Radioohr hörte das Margus und Jens mit nem 40mio köfferchen bei Novartis eingeladen waren.

    Keine Ahnung wie gut der Test ist. aber er hat auch nur eine Notzulassung, in diesem Fall der FDA, welche aber nicht besser ist als die hiesige CE Zulassung.

    Der gängige Köderspruch "Du bekommst davon xxxxxxxx (Zahl einsetzen)" schieb Geld rüber.

    Bayer winkte die letzten Tage auch wieder resochin, der bras versuch hatte ja nebenwirkungen


    Man sollte mal sein Augenmerk auf die geplanten Gesetze legen, Stcichwort Immunausweis.


    Ich bin vor kurzen auf ne frühere Geschichte aus dem Süden der USA gestolpert, wo ein ähnliche Anforderung zum Springen in Betten von eben Verstorbener geführt hatte. Damit man dann als immun galt und arbeiten konnte.

    Find sie leider jetzt kurzfristig nimmer.

  • Ach, wenn es nur der Immunausweis wäre. Den halte ich für überflüssig, eben wegen der bewußten Ansteckungen. Ich denke, der wird auch nicht kommen wg. Diskreminierung der übrigen der Gesellschaft.
    Dann gibt es noch die schon jetzt gültigen Gesetze, die u. a. das Halten/Parken auf Radwegen, die Überholabstände, das Verbot von Apps bzw. Geräten, die vor Radarmessungen (stationär wie mobil) warnen, am 27. Gültigkeit bekommen haben, schön in eine Zeit verpackt, in der die Leute andere Sorgen haben als die Erhöhung der Bußgelder. Man weiß ja, dass ein solches Handeln Methode hat, aber es bleibt bei einem Geschmäckle.

    Mund-,Nasen-Schutz: die Leute rennen überall im Freien damit herum. Das wird noch andere spannende Erkrankungen geben :)

    DDM und öbuv Sachverständiger der HWK Bielefeld

  • die u. a. das Halten/Parken auf Radwegen, die Überholabstände, das Verbot von Apps bzw. Geräten, die vor Radarmessungen (stationär wie mobil) warnen,

    Ich gehe mal davon aus das du selten Rad fährst. Wer sich an die Geschwindigkeitvorschriften halten will, braucht keine dieser Apps. Verboten waren die auch schon vorher.

  • Ich denke, der wird auch nicht kommen wg. Diskreminierung der übrigen der Gesellschaft.

    Ich denke Immunitätsausweis hin oder her, sofern die Immunität belegbar ist, sind für diejenigen die Beschränkungen Geschichte.

    Für derart massive Grundrechtseinschränkungen wie z.B. Ausgangssperren muss es gewichtige Gründe geben - und die gibts dann eben nicht mehr.

  • Dann gibt es noch die schon jetzt gültigen Gesetze, die u. a. das Halten/Parken auf Radwegen, die Überholabstände, das Verbot von Apps bzw. Geräten, die vor Radarmessungen (stationär wie mobil) warnen, am 27. Gültigkeit bekommen haben, schön in eine Zeit verpackt, in der die Leute andere Sorgen haben als die Erhöhung der Bußgelder. Man weiß ja, dass ein solches Handeln Methode hat, ...

    Sachinformationen:


    Bundesminister Andreas Scheuer hatte die Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) und anderer Regelungen im Herbst 2019 vorgelegt.

    Der Bundesrat hat der Novelle am 14.02.2020 mit Maßgaben zugestimmt.
    Das Kabinett hat die Novelle am 23.03.2020 in der Fassung mit den Änderungen des Bundesrates zu Kenntnis genommen.

    Die Novelle wurde am Montag, 27. April 2020, im Bundesgesetzblatt (Nr. 19) veröffentlicht und trat am Dienstag, 28. April 2020, in Kraft.

    Der Verkehrsminister wusste also schon von einem halben Jahr, dass Corona und der Lockdown kommen und hat das Inkrafttreten der StVO-Novellierung genau in diesen Zeitraum gelegt?


    :eek:


    Oha, eine von langer Hand vorbereitete Verschwörung zu Lasten der Kraftfahrzeuglenkenden!


    X/

    ... das Halten/Parken auf Radwegen, die Überholabstände ...

    ... waren übrigens auch vorher schon lange nach Richterrecht identisch geregelt. Für die, die es bisher noch nicht verstanden haben bzw. wahrhaben wollten, steht es jetzt expressis verbis auch noch in der StVO. Jetzt gilt nun wirklich keine Ausrede mehr.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das Kabinett hat die Novelle am 23.03.2020 in der Fassung mit den Änderungen des Bundesrates zu Kenntnis genommen.

    Die Novelle wurde am Montag, 27. April 2020, im Bundesgesetzblatt (Nr. 19) veröffentlicht und trat am Dienstag, 28. April 2020, in Kraft.

    Um das (Zeitschiene) geht es mir. Und da wollt Ihr mir erzählen, dass das nicht hätte etwas anders gestaltet werden können? Und falls es noch nicht bekannt sein sollte, unliebsame Gesetzte oder Verordnungen werden immer genau dann eingebracht, wenn es kaum wahrgenommen wird. Beliebt ist der Zeitpunkt vor Ferien und/oder in der ersten Woche derselben.
    Ja, war verboten, wie so vieles, aber die Radfahrer sind ja ebenso wie die viele Demonstranten gaaanz liebe gesetzestreue Bürger, die nie nicht irgendetwas falsch machen.
    Aber Skeptiker, du bist ja offensichtlich auch ein ganz braver. na denn.

    DDM und öbuv Sachverständiger der HWK Bielefeld

  • Ich sehe das mit den Radfahrern auch nicht problematisch. War lange Thema, als Radler bekommt man das eher mit und Thema war’s in den Nachrichten auch ausreichend auch während der Corona Zeit

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • aber die Radfahrer sind ja...................................................... gaaanz liebe gesetzestreue Bürger, die nie nicht irgendetwas falsch machen.

    genau so stellt es sich mir da .:freaky:

    es liegt nur an meimer verblendung , dass ich manchmal am liebsten einen knüppel ..............:haue:

    vor allem wenn die "wir sind die guten" in der fussgängerzone für den giro trainieren und man den enkel zum schutz festhalten muss , sonst wird der einfach plattgefahren und ähnliche gute taten .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Um das (Zeitschiene) geht es mir. Und da wollt Ihr mir erzählen, dass das nicht hätte etwas anders gestaltet werden können? Und falls es noch nicht bekannt sein sollte, unliebsame Gesetzte oder Verordnungen werden immer genau dann eingebracht, wenn es kaum wahrgenommen wird. Beliebt ist der Zeitpunkt vor Ferien und/oder in der ersten Woche derselben.

    nochmal:

    Über Dein folgendes "argumentam ad personam" schrieb Schopenhauer, es sei oft das letzte Mittel in einem Streitgespräch:

    Zitat von Arthur Schopenhauer

    „Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“

    Diese Vorgehensweise sei beliebt, da sie von jedermann angewandt werden könne. Im Gegensatz dazu sei die Fähigkeit zu einer sachlichen Auseinandersetzung und dem Eingestehen des eigenen Unrechts nicht jedem gegeben. Und er bemerkt weiter,

    Zitat von Arthur Schopenhauer

    „daraus folgt, daß unter Hundert kaum Einer ist, der wert ist, daß man mit ihm disputiert.“

    Schopenhauer betont, dass ein dialektischer Sieg, also das sachliche Widerlegen einer Position, einen Streitgegner weit mehr erbittert als eine bloße Beleidigung, und empfiehlt dieses Vorgehen als Gegenstrategie.


    Dem habe ich nichts hinzuzufügen und halte es mit ihm.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • vor allem wenn die "wir sind die guten" in der fussgängerzone für den giro trainieren und man den enkel zum schutz festhalten muss , sonst wird der einfach plattgefahren und ähnliche gute taten .

    Das artet aber jetzt in Whataboutismus in Reinkultur aus.

    "Die Seuche haben immer nur die Anderen"

    wie wahr

  • ...Whataboutismus...

    Off-Topic:

    Ich mag diesen Begriff überhaupt nicht, in keiner Diskussion.


    Zur Bedeutung aus wiki:

    "Kritiker relativieren die Ablehnung eines Arguments als Whataboutism, insofern auch der Vorwurf selbst manipulativ gebraucht werden könne. Der Vorwurf könne Ausdruck von Doppelstandards, selektiver Auswahl von Kritikpunkten und Mangel an kommunikativer Kompetenz sein, eine Taktik zur Absicherung der eigenen Deutungshoheit.

    ...

    Gina Schad sieht in der Charakterisierung von Gegenargumenten als "Whataboutism" einen Mangel an kommunikativer Kompetenz, indem Diskussionen abgeschnitten werden. Der Vorwurf werde auch als als ideologischer Schutzmechanismus eingesetzt, der zu "Verschließungen und Echokammern" führe.[38] Der Hinweis auf "Whataboutism" wird auch als "Diskussionsstopper" wahrgenommen, "um eine bestimmte Diskurs- und Deutungshegemonie abzusichern".[39]"


    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Gewiss, Herr Schopenhauer hat ja Recht. Das sagt man ja einigen ohnehin nach. Allein, es bleibt mir festzustellen, dass ich intelektuell nicht in der Lage bin, den Herrn Schopenhauer zu zitieren (ohne nachschlagen zu müssen) ich somit also unterwürfigst diese Aussage zurückziehe.
    Gleichwohl beliebt es mir, die Aussage, wonach Gesetze und/oder Verordnungen, die unliebsam sind, in Zeiten ausgegeben werden, in denen sie eher untergehen, beizubehalten. Kann man auch sehr gut in den Tagezeitungen nachverfolgen, wenn lokale Verordnungen bekanntgegeben werden.
    Passiert aber denn wohl auch nur in der Provinz.

    DDM und öbuv Sachverständiger der HWK Bielefeld

  • Off-Topic:

    "Ich mag diesen Begriff überhaupt nicht, in keiner Diskussion."

    Ich benutze wegen der Doppeldeutigkeit diesen Begriff sehr selten

    Zur Teildarstellung gehört auch der rest vom wiki Whataboutism – Wikipedia


    Die Heisbergstudie wurde heute veröffentlich.

    Pressemitteilung Uni Bonn

    Ergebnisse der „Heinsberg-Studie“ veröffentlicht — Universität Bonn

    geht doch

    Studie selber

    Streeck_et_al_Infection_fatality_rate_of_SARS_CoV_2_infection2.pdf

    Ne Analyse von Quarks.de

    Heinsberg-Studie: Das lernen wir daraus – und das nicht - quarks.de

  • Interessant. Besonders die sehr viel höhere Infiziertenzahl und dass infizierte Kinder ihre Eltern oder Geschwister häufiger anzustecken scheinen, als Erwachsene andere Mitbewohner im selben Haushalt infizieren, überrascht mich.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ein KH hat es geschafft ihre Patienten fast ohne Beatmung durch zu bekommen

    hmmm .. kommt auf die patienten an, dann gibts die xterne sauerstoffanreicherung .. wildes ding.

    so eine sensible struktur wie lunge/bronchien fremdzubefüllen, wenn von innen alles verschleimt ist, sorgt für schäden. auch für langfristige.

    ohne fremdbefüllung ist für die lunge ziemlich schnell der point of no return erreicht - letztmalig und kein spass.


    Der Verkehrsminister wusste also schon von einem halben Jahr, dass Corona und der Lockdown kommen und hat das Inkrafttreten der StVO-Novellierung genau in diesen Zeitraum gelegt?

    :yeah: :lach:


    zur heinsbergstudie, aus FAQ der uni-bonn:

    Zitat

    Prof. Hendrik Streeck: „Insgesamt hatten 22,1 Prozent der Infizierten keine Symptome. Personen, die an einer Karnevalssitzung teilgenommen haben, waren deutlich häufiger von einer SARS-CoV-2-Infektion betroffen und hatten einen schwereren Verlauf als Menschen, die nicht Karneval gefeiert haben. Es könnte sein, dass es bei Karnevalsfeiern zu einer höheren Viruslast bei Erstinfektion kommt.“

    das hatte ich früher mal und zuletzt heute vormittag irgendwo gelesen, schien mir dubios.

    ja wenn das so ist, dann probier ich mal einen kleinen virus - wenn das klappt, auch mal zwei - dann 4, dann 8 .. dann bin ich immun. selten so gelacht (@roche, @pfizer, @novartis: denkt an meine tantiemen).

    wurde das paper auf einen vorveröffentlichungsserver geladen? für die wiss. diskussion hol ich mir popcorn