Massivholz Decke weiß streichen, wie am besten?

  • Hat jemand mit folgendem Lack Erfahrung?

    Ich würde mir weniger Sorgen um den Lack machen, als vielmehr um die Verarbeitung. Hast DU so etwas schon einmal gemacht?

    Das wäre nicht die erste Decke die nach so einer Aktion aussieht wie in einer Tropfsteinhöhle.


    Anstatt zu streichen, also mit Pinsel oder Rolle, könnte man über Sprühen nachdenken, aber auch dafür braucht es Routine wenn man ein schönes Ergebnis erzielen möchte. Zudem wird es schwierig oberhalb der Hängeschränke, denn da reicht der Platz höchstens für eine dünne Rolle, richtig sprühen kann man da nicht mehr. Der Kranz auf den Schränken lässt sich vermutlich demontieren, aber das bringt auch nicht viel Platz.


    Hast Du schon mal darüber nachgedacht die Schränke abzuhängen? Zum Arbeiten braucht man halt etwas Platz.


    Dann würde ich überlegen, ob man nicht einfach die Decke demontiert und durch weiße Paneele ersetzt (oder irgendwas anderes, je nach Geschmack).

    Das ist zwar etwas mehr Arbeit, aber unter´m Strich wird man wohl das bessere Ergebnis erzielen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Im Zweifel sind die Paneele (wirklich "Massivholz" oder nur die üblichen folierten MDF-Streifen?) schneller demontiert und ersetzt als lackiert, was an den Federn eh nicht so ganz einfach ist ... Ökologisch ist das natürlich nicht sonderlich sinnvoll, nur ökonomisch. Aber vieelciht wäre Demontage , Lackierung und Reintrage eine Option?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aber vieelciht wäre Demontage , Lackierung und Reintrage eine Option?

    Wenn man die Bretter vorsichtig demontiert, dann könnte das funktionieren. Kommt darauf an, wie sie montiert wurden. Wir haben alle Holzdecken mit Klammern geschossen, die kriegt man nicht so leicht wieder ab, und oftmals ruiniert man dabei sowieso die Nut.


    So ein paar Paneele kosten nicht die Welt, hier würde ich der Ökonomie den Vorrang geben.


    Aber wie gesagt, dazu müssen erst die Schränke abgebaut werden.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten. Zu den Fragen, ja es sind Massivholz Paneele, da ich die Schlüssel noch nicht habe, weiß ich nicht wie die befestigt sind. Neukaufen ist auch keine Option, da es ca 120 qm Decken betrifft. Werde versuchen die Schränke abzuhängen und zu lackieren. Ich weiß, ist eine Schweinearbeit, aber mit ausreichend Ruhe und Ausdauer wird es glaube ich schon. Vielen Dank erstmal!

  • und zu lackieren.

    Bei dieser großen Fläche versuche zu sprühen, mit Pinsel und Walze wirst Du verzweifeln. Ist die Bode soweit leer, dann alles abkleben und los geht´s. Ich hoffe Du hast das schon einmal gemacht, sonst würde ich zuerst mal an einer anderen Stelle üben. Je nach Lichteinfall siehst Du jede Kleinigkeit an der Decke.


    Die Raumhöhe erscheint auf dem Bild relativ niedrig, sonst hätte man darüber nachdenken können, die Decke neu zu beplanken, ohne die alte zu demontieren. Andererseits, lieber mal einen Tag mehr investieren und richtig machen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Werde versuchen die Schränke abzuhängen und zu lackieren

    Die Panele schwinden und Quellen. Je nachdem welchen Zeitpunkt man erwischt reist der Lack an den Übergangsstzellen und es schaut bescheiden aus.

    Ich würde schauen die zu demontieren. Mindestens zu zweit und zartfühlend mit einem breiten Werkzeug, dann hält sich der Kollateralschaden in Grenzen.

    Leim hilft ihn zu beseitigen. Dann ausgebaut einzeln streichen.

  • Danke erstmal für die Ideen und Hinweise! Eine weitere Idee ist natürlich, dass ich die Decke demontiere. Am Ende werden natürlich die Dübellöcher der Leisten übrigbleiben, die verputzt werden müssen. Reicht dann ein verputzen und schleifen um es nach dem streichen nicht mehr zu sehen, oder tapeziert man am Ende am besten drüber?

  • Reicht dann ein verputzen und schleifen um es nach dem streichen nicht mehr zu sehen, oder tapeziert man am Ende am besten drüber?

    Kommt darauf an was sich unter der Holzdecke befindet. Die wurden ja nicht immer gleich vor dem ersten Einzug montiert. Manchmal erst nach x Jahren, weil den Leuten die verputzte Decke (GK Patten, Putz, Raufasertapete oder was auch immer) nicht mehr gefallen hat.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .