Parkett Anschluss an Geländer-Pfosten

  • Hi zusammen,



    schaut euch mal die Fotos an.


    Das Graue ist ein Pfosten vom Treppengeländer, 7 * 7 Zentimeter stark.


    Es geht um den Anschluss zum Parkett. Am Pfosten sind rundherum 5-6 mm Abstand, die es abzudecken gilt.


    Auf dem Foto seht ihr den 1. Versuch:

    Leisten geschnitten aus unseren Fußleisten.

    Die sind natürlich ziemlich weich und durch den Staubsauger-Roboter nach einem Jahr zerfleischt.


    Habt ihr Ideen, wie man die Dehnungsfugen abdecken kann, ohne sie mit braunem Silikon auszuspritzen?

  • Wie wäre es mit Hartholz-Leisten oder wegen des Anprallschutzes Metall-Winkel?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Es gibt ja fertige Metall-Rosetten für Vierkant-Pfosten, aber nur bis 4*4 cm und nicht bis 7*7 cm Pfosten.

    Also müsste man wieder was frickeln bzw. Beauftragen.

    Dann wohl eher die Hartholz-Variante? Stab besorgen und Selbst auf Gährung schneiden...?

  • Wir haben an einigen Stellen Spritzkork verwendet um bspw bei Fachwerkständern das Parkett anzuschließen. Sieht sieht deutlich besser aus als Silikon.

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • Weshalb versiegelt man die umlaufende Fuge nicht einfach mit Spritzkork und lässt sie dann offen? Dass die MDF-"Leiste" mit Melaminfolie nicht sonderlich hart ist, hätte man sich auch vorher schon denken können. Wenn Holz, dann Massivholz und, ja, immer auf Gehrung, wie denn sonst?

    Off-Topic:

    (Nein, Gärung ist mit Geruch verbunden und deshalb in Wohnräumen sehr nachteilig. Besser nicht machen.)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aber keine Leiste wie auf dem Bild gezeigt, bei der die obere Kante quasi vorsteht. Ich würde ein Profil wählen das schräg nach hinten in Richtung Pfosten verläuft, oder bei dem zumindest die obere Kante etwas nach hinten versetzt oder deutlich abgerundet ist. Eine Fläche ist nicht so empfindlich wie eine Kante.


    Eine passende Abdeckrosette aus Metall habe ich jetzt so schnell nicht gefunden, da müsste man wohl etwas basteln. Alu, Edelstahl, da gibt es ja eine Menge Möglichkeiten. Einfacher wird es wohl mit Holz, und das dürfte in Deinem Fall auch optisch besser passen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • und nicht bis 7*7 cm Pfosten.

    doch gibt es auch.

    Eine passende Abdeckrosette aus Metall habe ich jetzt so schnell nicht gefunden, da müsste man wohl etwas basteln.

    woher weiss ich nicht mehr , aber auch für grösser masse gibt es sowas fertig .

    vielleicht fällt es mir noch ein.

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • woher weiss ich nicht mehr , aber auch für grösser masse gibt es sowas fertig .

    Aus Edelstahl habe ich ein paar gefunden, aber nur 60x60 und 80x80, und ein paar mit rechteckigen Löchern in der Mitte, aber keine 70x70. Zudem waren die nicht zweigeteilt.

    Aber ein bisschen Holzprofile auf Gehrung sägen ist jetzt auch keine Kunst. Das dürfte wohl die einfachste Lösung sein. Denkbar wäre auch ein Sockelprofil mit Kunststoffecken, gibt es in jedem Baumarkt, vermutlich auch passend zum Boden. Dann wäre zumindest diese Kante geschützt. Das dürfte aber eher bescheiden aussehen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Aber ein bisschen Holzprofile auf Gehrung sägen ist jetzt auch keine Kunst. Das dürfte wohl die einfachste Lösung sein.

    :thumbsup:

    Denkbar wäre auch ein Sockelprofil mit Kunststoffecken, gibt es in jedem Baumarkt, vermutlich auch passend zum Boden. Dann wäre zumindest diese Kante geschützt. Das dürfte aber eher bescheiden aussehen.

    :eek:        <x


    so ist es!


    Aber weshalb soll nach Verfugung mit Flüssigkork überhaupt noch abgedeckt werden?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Vielleicht mag er ja Flüssigkork nicht.


    Übrigens, es gibt auch Korkprofile, beispielsweise 10x10 oder 10x20 oder...... Das wäre gleichzeitig auch noch ein Rammschutz für den Staubsauger.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Übrigens, es gibt auch Korkprofile, beispielsweise 10x10 oder 10x20 oder...... Das wäre gleichzeitig auch noch ein Rammschutz für den Staubsauger.

    Ich dachte, die legt man trocken in die Randfuge. Gegen Anstossen sind die aber nicht sonderlich stabil!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Kann man auch verkleben.


    Rammschutz ist natürlich relativ, für Anpralllasten von mehrere kN sind die natürlich nicht gemacht. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Rammschutz ist natürlich relativ, für Anpralllasten von mehrere kN sind die natürlich nicht gemacht. ;)

    Das Problem ist eher die Punktlastbeständigkeit. Schon mit dem Handstaubsauger bekommt man das Zeug ganz super kaputt!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Danke für eure Antworten.

    Der Rammschutz steht nicht im Vordergrund.

    Der Staubsauger-Roboter ist vorne gepolstert.


    Die weißen Leisten auf dem Foto sehen nur so aus, weil sie genau die eine ungünstige Höhe haben, die der Roboter von oben erwischt und zerkratzt. Er fährt also auf die weißen Leisten drauf und erkennt das Geländer erst danach.


    Spritzkork habe ich mir soeben angesehen. Sowas sieht wohl nur dann sauber aus, wenn die Aussparung des Parketts exakt gerade ist und die Abstände zum Pfosten an allen Seiten symmetrisch sind.
    Das wage ich zu bezweifeln. (Es ist nicht nur ein Pfosten, sondern zwei). Deshalb tendiere ich jetzt zur Abdeckung mit Holzprofil.

  • Die sind natürlich ziemlich weich und durch den Staubsauger-Roboter nach einem Jahr zerfleischt.


    Die weißen Leisten auf dem Foto sehen nur so aus, weil sie genau die eine ungünstige Höhe haben, die der Roboter von oben erwischt und zerkratzt. Er fährt also auf die weißen Leisten drauf und erkennt das Geländer erst danach.

    :eek: also ich würde mir zuerst einen anderen Roboter zulegen. Hat der keine (Laser) Navigation sondern ist ein reiner Chaos Sauger?

    Mein Roborock erkennt solche Hindernisse ohne Problem und stößt da nicht dagegen sondern kehrt mit der Frontbürste sauber ums Eck, geschweige denn dass er drauffahren würde.

    Das einzige wo er "drüberrumpelt", sind die Freischwingerstühle (ca. 1,5cm hohe Metall "Beine"). Die erkennt weder der Laser noch die Front IR Sensoren.

    Ich kann den kleinen Chinesen nur wärmstens empfehlen

  • Aber weshalb soll nach Verfugung mit Flüssigkork überhaupt noch abgedeckt werden?

    Genau so! Braucht man einfach nicht!



    Spritzkork habe ich mir soeben angesehen. Sowas sieht wohl nur dann sauber aus, wenn die Aussparung des Parketts exakt gerade ist und die Abstände zum Pfosten an allen Seiten symmetrisch sind.
    Das wage ich zu bezweifeln. (Es ist nicht nur ein Pfosten, sondern zwei). Deshalb tendiere ich jetzt zur Abdeckung mit Holzprofil.

    Kommt darauf an: wir haben Spritzkork vor allem dort verwendet, wo z.B. der Anschluss an Fachwerkständer gefragt war, die sind krumm und schief, da ist nichts mit exakter Symmetrie und es sieht trotzdem gut aus (meine Meinung). Ich habe mal zwei Beispiele aus unserem Haus genommen:

    Hier ist ein Beispiel, wo noch kein Spritzkork in der Fuge ist


    Und hier ist ein anderen Balken, wo die Fuge mit Spritzkork versiegelt ist:

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • Aber weshalb soll nach Verfugung mit Flüssigkork überhaupt noch abgedeckt werden?

    Als Verschleißschicht um den Pfosten, damit

    durch den Staubsauger-Roboter

    keine Kratzer am Pfosten entstehen bzw. kein Materialabtrag am Pfosten erfolgt erfolgt und damit der feuchte Wischmopp nicht den Pfosten berührt.


    Quasi die häusliche Bordsteinkante.


    Oder die filigrane Alternative zu:


    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Als Verschleißschicht um den Pfosten, ... Quasi die häusliche Bordsteinkante.


    Oder die filigrane Alternative zu:

    Das Schonerdeckchen für's Schonerdeckchen? Mir wär das nichts. Und ich weiß jetzt auch wieder, weshalb der ganz harte Gewerbebau nicht so meine Domäne ist!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Mir wär das nichts. Und ich weiß jetzt auch wieder, weshalb der ganz harte Gewerbebau nicht so meine Domäne ist!

    Du musst nur größer denken.


    Und wenn Du siehst, WAS die Radlader und Stapler alles umfahren, dann weißt Du auch, warum da keine 48er Siederohre stehen sondern 480er Rohre.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Welches Modell?

    Ich hab die erste Generstion Xiaomi Mi Robot, damals noch direkt aus China, seit einigen Jahren. Inzw. gibt es sie auch hier offiziell mit Gewährleistung. Die Nachfolger S5 und S6 haben einige mehr APP Features, paar techn. Verbesserungen und sind (noch) leiser und können auch wischen. Gibt einige gute Videos dazu. Für mich der aktuell beste Roboter am Markt für noch dazu kleines Geld im Vergleich zu den iRobot und co.

  • Wenn es sich um Massivparkett handelt, schneide die Leisten doch aus einem Reststück heraus, mit ner Kappsäge ist sowas schnell erledigt.


    Alternativ gibts auch Leisten aus Eiche, jedoch relativ teuer.