Thermostatadapter für alte Heizung für Fritz Thermostat

  • Grüß Gott,

    ich hoffe ich bin in dem Forum richtig. Ich baue zwar kein Haus, dafür habe ich aber null Ahnung von Haustechnik :P


    Für die meisten wird meine Frage wohl sehr lächerlich sein aber bevor ich fünf verschiedene Adapter bestelle dachte ich mir

    ich melde mich hier bei euch mal an, das kann ja nicht schaden :D:P


    Folgende Situation, ich möchte erst mal einen Heizkörper auf smart umrüsten mit einem Fritz Box Thermostat. Natürlich

    passt der dazugehörige Adapter nicht, wenn ich im Netz nach Heizkörper Adapter bzw. Heizkörper Ventile google

    sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Ich häng hier mal ein Bild von unserem alten Thermostat, dem Anschluss und den Maßen vom Heizkörper an.

    Am liebsten wär mir ihr könntet mir bei Amazon gleich den richtigen Adapter verlinken :D :D (falls jemand gerade zuviel Zeit hat)


    Das komische ist auch auf dem Thermostat steht "Diana". Wenn ich nach Adaptern google finde ich sowas überhaupt nicht.

  • Es scheint wohl , das der Metallring vom Fritz zu groß ist für das Ventil(da wo das Diana sitzt. Korrekt?


    Das Fritz hat ein 30x1,5 Gewinde.

    Dann müsste theoretisch am Ventil ein 28X1 sein. Die Maße sind dazu zu ungenau

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • oder 28 x 1,5


    Auf dem einen Bild sieht es aber eher nach M25 oder so in der Größenordnung aus.

    Na ja, mit etwas Glück kann man ein Logo erkennen. Ich habe in meiner Liste nichts gefunden das "optisch" passen könnte, aber ich habe auch erst knapp 90 Stück nachgeschaut. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Auf dem Bild 20200225-161049 sieht es eher nach einem 26mm Gewinde aus, oder?

    Hatte ich zuerst auch gedacht. Bis 2013 wurden M28 gebaut, das Bild scheint zu täuschen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hey Leute, ihr seid ja der Wahnsinn in diesem Forum.

    Ich muss leider gleich in die Nachtschicht, ich versuch gleich morgen dann neue Infos ran zu holen wenn ich wieder zu hause bin : )


    Danke schon mal, echt der Wahnsinn wie nett ihr seid : )

  • Ok, also auf dem Ventil steht "M87" und ich hab nochmal gemessen, bei der sechskant Anschluss, kante an kante sind 18 mm.


    HIlft euch das ? : )

  • Nein sonst steht da nichts mehr :(


    Die Maße sind 30 mm außenkante an außenkante und 10 mm Höhe.


    Sofern ich das richtig gemessen habe :)

  • Die Maße sind 30 mm außenkante an außenkante

    Und der Thermostatkopf passt ohne Adapter nicht?


    Dann könnte es M30x1 sein, aber das Ventil sieht eher etwas älter aus, und damals gab´s bei diesem Hersteller noch keine M30. Bei den älteren Ventilen lande ich immer bei M28, aber das passt nicht zu Deinem Messergebnis mit 30mm.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hab eins gemacht. Ist garnicht so einfach mit ner 2 jährigen die an einem klebt :) Also das kann schon sein das ich mich bisschen vermessen habe um 2 mm. Sieht glaube ich doch nach 28mm aus. Und 10 steht auf dem Steg. Tut mir Leid wenn ich mich so dusselig anstelle. Hab auf jeden Fall gesehen das wir hier hinterm Heizkörper saugen müssen :)


    Hier das Video !


  • Auf dem Ventil(gehäuse) ist doch seitlich ein Pfeil o.ä. zu sehen, und darüber ein Symbol.


    Also nicht oben sondern.....wie soll man das schreiben, seitlich an dem silbernen Gebäuse.


    Den Adapter den Du hast der ist für etwas anderes, der passt hier nie.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • SAR..?...das wäre Sopac. Jetzt wird´s völlig konfus, denn Sopac hat m.W. Ventile mit Innengewinde (M35) gebaut.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Oh je. Was mach ich jetzt ? Aber ist schon ein Außengewinde ... !

    Die selben Heizkörper sind auch bei meinen Eltern im ganzen Haus verbaut.

  • Es würde absolut ausreichen, das Gewinde am Ventil mal sorgfältig zu messen.

    Eine Schieblehre wäre angebracht.


    Es gibt nicht so elendig viele unterschiedliche Ausengewinde.

    Das ist das einzige was die Definition eines Adapters im moment unmöglich macht.

    Oder man nimmt mal den Thermostatkopf und misst an diesem Gewinde.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Aber Vorsicht, Gewinde allein reicht nicht aus. Die Höhe, Ventilhub spielen auch eine Rolle. Sonst passt das Gewinde aber der Thermostakopf kann keinen Adaptierungslauf machen, oder das Ventil nicht komplett öffnen, oder nicht komplett schließen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Aber Vorsicht, Gewinde allein reicht nicht aus. Die Höhe, Ventilhub spielen auch eine Rolle. Sonst passt das Gewinde aber der Thermostakopf kann keinen Adaptierungslauf machen, oder das Ventil nicht komplett öffnen, oder nicht komplett schließen.

    Ventilhub ? Wie misst man den jetzt ? ;)

  • Vereinfacht gesagt, den Weg den sich der Stift hineindrücken lässt.


    Kannst Du den Abstand zwischen 2 Gewindegängen messen? Ob 1mm oder 1,5mm?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • So, weiter im Text.


    Es gab auch Ventile mit "sar" Schriftzug, aber mit kleinen Buchstaben. Das waren dann Comap. Das könnte relativ gut zu Deinen Ventilen passen.


    Gewinde M28x1,5, Stift offen 10,7mm (würde zu den von Dir gemessenen 10mm passen) und Stift geschlossen 8,3mm (das wäre das Maß mit eingedrücktem Stift). Ventilhub also 2,4mm.


    Ich würde mir folgenden Adapter mal genauer anschauen (weil Du nach einem link gefragt hast):


    Eurotronic 700103 Comap Metalladapter für elektronische Heizkörperthermostate, Metall: Amazon.de: Baumarkt


    Dieser könnte auf Dein Ventil passen. Den gleichen oder vergleichbare Adapter gibt es sicherlich auch von anderen Händlern, zumindest bei einigen Händlern die diese elektronischen Thermostate im Programm haben (Conrad, ELV usw.). Etwas Kopfzerbrechen bereitet mir bei diesem Adapter die Höhe.


    Leider stehen in der Artikelbeschreibung so gut wie keine Maße, also kann man sich nur am Produktbild orientieren. Da scheinen Höhe und geschätzter Innendurchmesser auch zu Deinem Ventil zu passen, aber die Höhe kann täuschen. Ähnliche Adapter gibt es auch mit geringerer Höhe, aber bei denen habe ich die Befürchtung, dass sie zu niedrig sind, sprich beim Montieren der Ventilstift schon eingedrückt würde.


    Bsp.:


    Xavax Adapter (geeignet für Heizkörperventile mit M28 x 1.5 mm Anschlussgewinde, Montage von elektronischen Ventilantrieben mit Anschlussgewinde M30 x 1,5 mm) messing: Amazon.de: Baumarkt


    Eine Ausführung in Kunststoff gibt es auch:


    Homematic Adapter Herz, Comap, M28 x 1,5 mm, 76030: Amazon.de: Baumarkt


    Ich würde der Metallausführung den Vorzug geben, weil man so ein Kunststoffgewinde bei der Montage schnell ruinieren kann, und dann passt der Kram nicht mehr. EIn Metalladapter ist etwas teurer, dafür auch robuster.


    ACHTUNG ! Ob der Adapter wirklich passt und der Thermostatkopf erfolgreich adaptieren und dann regeln kann, das kann niemand garantieren. Das weiß man erst wenn man es ausprobiert hat. DIe oben gezeigten links sollen als Beispiel dienen. Bei den paar Euro ist das Risiko in meinen Augen aber überschaubar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Abschließend noch ein paar Zeilen zur Praxis.


    Den Adapter auf das Ventil aufschrauben und handfest anziehen. Im Idealfall sitzt dann der Stift des Adapters direkt auf dem Ventilstift auf. Er lässt sich die o.g. ca. 2,4mm eindrücken und fährt beim Loslassen von alleine wieder raus (kein Verkanten, Festsitzen o.ä.). Das ist schon einmal die halbe Miete.

    Dann den elektronischen Thermostatkopf montieren und einen Adaptierungslauf starten (müsste in der Anleitung zum Thermostatkopf stehen, evtl. vorher auf Nullposition fahren). Man hört wie der Antrieb anfährt, bis zum Stift, und diesen danach langsam eindrückt. Das macht er bis der Stift am Anschlag (komplett eingedrückt) ist und der Antrieb quasi blockiert. Diese Position merkt sich der Antrieb und fährt wieder zurück. Er hat dann die Positionen komplett offen und komplett geschlossen gespeichert und regelt zukünftig innerhalb dieser Bereichsgrenzen.


    Kann der Adaptierungslauf nicht erfolgreich beendet werden, dann wird normalerweise eine Fehlermeldung ausgegeben. Damit beginnt die Fehlersuche. Ein typischer Fehler wäre, wenn der Antrieb keinen Ventilhub ermitteln kann, weil der Stift festsitzt. Das sollte aber nicht passieren, da Du ja gleich zu Beginn am Adapter mal von Hand den Stift eingedrückt hast.

    Oder der Verfahrweg ist zu lang, dann wäre der Adapter ungeeignet (Stift zu kurz?)


    Aber über mögliche Fehler machen wir uns Gedanken wenn der Fall eintreten sollte. ;)


    Ach ja, spendiere dem Antrieb für die Inbetriebnahme einen neuen Satz Batterien. Damit kannst Du eine mögliche Fehlerquelle schon mal ausschließen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .