Frage zu Außendämmung - Klinkermauer und Belüftung

  • Hallo liebe Experten,


    ich stehe kurz vor einem Hauskauf und benötige eure Expertise zu einer Frage bzgl. der Außendämmung des Hauses.

    Kurz zu dem Objekt. ca. 40% des Hauses wurde 1962 gebaut. Um 2000 herum hat der jetzige Eigentümer das Haus erweitert, neu eingedeckt und von außen mit einen Klinkerstellwand(heißt das so ) gedämmt. Zwischen der eigentlichen inneren Hauswand innen und der Klinkerwand außen konnte ich ca. 6cm Luft ermitteln.


    So weit so gut. Auf der Rückseite des Haus konnte ich die typischen Schlitze finden, über welche die Belüftung des Zwischenraum realisiert werden. Ich habe mit einem Zollstock vorsichtig hineingefühlt und konnte auch sowas wie eine Dämmung (weiches Material) erfühlen.


    Nun zu meiner Frage. Dieses Haus hat nur in der Wand der Hausrückseite diese Lüftungsschlitze. An den restlichen 3 Wänden konnte ich diese nicht ausmachen.



    Könnt ihr mir dazu einen Tipp geben ? Zum einen sage ich mir, warum sollte der ehemalige Eigentümer dort sparen oder pfuschen. Zum anderen denke ich mir, warum die Belüftung nicht rund herum gemacht wurde.


    Vielen Dank für euren Rat


    Florian

  • Allein anhand der vorliegenden Schilderung ist es kaum möglich, etwas sinnvolles zur vorhandenen Konstruktion zu schreiben. Weder ist der Aufbau der Konstruktion sicher nachvollziehbar, noch deren mögliche lokale Abweichungen.


    Die Fassade sieht in allen ihren Teilen aus der Ferne deutlich nach dem Zeitgeschmack der 1990 bis 2000er Jahre aus, nicht nach dem der 1960er Jahre. Das Sichtmauerwerk könnte gut vor 20 Jahren als nachträglich vorgebaute hinterlüftete oder kerngedämmte Vormauerschale ergänzt worden sein. Eine Dämmung von 6 cm wäre damals aber eigentlich schon zu dünn gewesen - im Neubau jedenfalls. Lüftungsöffnungen wären auch damals schon am unteren und oberen Ende und über allen Unterbrechungen der Mauerwerksschale, also unter und über allen Fenstern, Türen etc. erforderlich gewesen.


    Beim Immobilienkauf ist immer die persönliche Besichtigung in Begleitung einer sachverständigen unabhängigen Person zu empfehlen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.