Probleme beim Bau

  • Hallo miteinander

    In unserem Haus wird zur Zeit umgebaut. Der Keller wird in eine Wohnung umgebaut. Es werden auch die Strom, Wasser und Internet-Leitung neu verlegt so wie andere Renovierungsarbeiten vorgenommen. Meine Eltern sind mit den Nerven am Ende, denn es wird schlecht kommuniziert. (Z.B wird vom einen auf den anderen Tag die Gasleitung stillgelegt und wir können nicht mehr koche, plötzlich funktioniert das heisse Wasser nicht mehr, Leitungen werden nicht wie besprochen verlegt, die Sicherungskästen werden irgendwo an der Wand angebracht ohne Plan etc.)

    Irgendwie koordiniert das Ganze niemand. Weder die Arbeiter noch der Architekt.

    Nun wollte ich fragen, was man in so einer Situation am besten tut? Gibt es Externe Leute, die darauf spezialisiert sind oder gibt es andere Lösungen?

    Ich währe sehr sehr froh um eure Ideen und Vorschläge.

  • In unserem Haus wird zur Zeit umgebaut. ... Irgendwie koordiniert das Ganze niemand. Weder die Arbeiter noch der Architekt.

    Zu fragen ist immer nach der vertragliche Situation. Es scheint mind. ein Bauunternehmen mit der Erbringung von Bauleistungen beauftragt zu sein.


    Die für D sich anschließenden weiteren Fragen wie:

    Zitat von Skeptiker

    "Ist dieses Unternehmen mit den Leistungen eines oder mehrerer Gewerke beauftragt? War oder ist ein Architekt oder eine Architektin mit den Leistungen der Ausführungsplanung, der Ausschreibung und der Objektüberwachung ("Bauleitung") beauftragt? Ist hierfür der Leistungsumfang der Grundleistungen der Leistungsphasen 5, 6, 7 und / oder 8 nach § 34 HOAI einschließlich der Anlage 10, Nummer 10.1 dazu beauftragt?"

    erübrigen sich natürlich in der Schweiz.

    Nun wollte ich fragen, was man in so einer Situation am besten tut? Gibt es Externe Leute, die darauf spezialisiert sind oder gibt es andere Lösungen?

    Ich währe sehr sehr froh um eure Ideen und Vorschläge.

    Um dies beantworten zu können, sollten erstmal die Fragen oben beantwortet sein.


    Hier im Forum habe ich bisher noch keine nennenswerten Kenntnisse des schweizerischen Rechts zum Werkvertrag und zum Architektenrechte gesehen. Ich fürchte, dazu wird hier nur sehr allgemein geschrieben werden können.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Ursprungspost an den Bauort in der Schweiz angepasst.

  • Und: Seid ihr Mieter, oder geht es um euer Haus?

    Naja, wenn man irgend wo wohnt, spricht man ja auch immer von "meinem Haus"...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Off-Topic:

    Bauort ... Zürich schweiz

    ich muss zugeben, inzwischen - zumindest mobil - die Profilangaben meist nicht mehr zu lesen, zumal ich schon mehrfach die Freude hatte, hier nur wenig verblümt als geistig minderbemittelt bezeichnet zu werden, weil ich mich auf Angaben im Profil bezog und nicht auf die davon deutlich abweichenden indirekten Hinweise in den Beiträgen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ist hierfür der Leistungsumfang der Grundleistungen der Leistungsphasen 5, 6, 7 und / oder 8 nach § 34 HOAI einschließlich der Anlage 10, Nummer 10.1 dazu beauftragt?

    Bauort "Schweiz", da wird es wohl eher einen Individualvertrag geben, wenn überhaupt (Handschlag?). Jetzt wäre interessant zu wissen was vereinbart war.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • da gibt es trotzdem fragen , die geklärt werden müssten , um etwas raten zu können.......


    wer hat was warum zu leisten , wer ist auftraggeber , wer entscheidet auf welcher grundlage .............

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Liebe alle

    Meine Eltern sind die Besitzer des Hauses, und somit auch die Auftraggeber. Es ist ein Architekt mit der Ausführungsplanung, der Ausschreibung und Bauleitung beauftragt. Das Unternehmen ist mit den Leistungen eines Gewerkes beauftragt.


    So müsste der Architekt die besprochenen Pläne an die Arbeiter weitergeben und diese müssten sie dann umsetzen. Jedoch werden ständig andere Sachen kommuniziert und dann wird plötzlich etwas anderes gebaut als besprochen. Oder es wird nichts kommuniziert und dann improvisieren die Arbeiter plötzlich.

    In diesen Fälle schalten sich dann meine Eltern ein, und versuchen ihre Ziele irgendwie noch zu erreichen und dann gerät das ganze in ein Chaos.

  • In diesen Fälle schalten sich dann meine Eltern ein, und versuchen ihre Ziele irgendwie noch zu erreichen

    das soetwas ins chaos abgleitet liegt auf der hand .


    gibt es denn keine aufzeichnung der vorgaben an den architekten ?

    er wäre der , den man ansprechen muss .


    andererseits : umbauten an alten häusern sind oft genug eine wundertüte , welche dann zum improvisieren zwingen . nur müsste sowas zwischen bauleitung und AG immer wieder neu komuniziert werden

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Es ist ein Architekt mit der Ausführungsplanung, der Ausschreibung und Bauleitung beauftragt.


    So müsste der Architekt die besprochenen Pläne an die Arbeiter weitergeben und diese müssten sie dann umsetzen. Jedoch werden ständig andere Sachen kommuniziert und dann wird plötzlich etwas anderes gebaut als besprochen. Oder es wird nichts kommuniziert und dann improvisieren die Arbeiter plötzlich.


    Dann würde ich den Architekten einmal daran erinneren, wer sein Honorar bezahlt.


    Der Architekt ist in diesem Fall quasi der verlängerte Arm des Bauherren. Er hat dafür zu sorgen, dass die mit dem Kunden vereinbarte Planung umgesetzt wird. Er muss sich nicht für jede Schraube die Zustimmung des Auftraggebers (Bauherren) einholen, aber umfangreiche Planänderungen, ohne Abstimmung mit dem Kunden, das geht gar nicht.

    Selbst wenn sich ein Detail des Planes nicht umsetzen lässt, und eine Alternative her muss, dann hat das in Abstimmung mit dem Auftraggeber zu geschehen.


    Es wäre natürlich denkbar, dass der Bauherr zu pingelig ist, und über jedes Staubkorn auf der Baustelle informiert werden möchte. Das geht natürlich auch nicht.


    Man müsste jetzt beide Seiten anhören um entscheiden zu können, ob der Architekt hier seine Kompetenzen überschreitet.


    Deswegen mein obiger Rat, miteinander reden, und den Architekten daran erinnern, dass er das Haus seiner Auftraggeber bauen soll, und nicht irgendein Haus.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Liebe alle

    Meine Eltern sind die Besitzer des Hauses, und somit auch die Auftraggeber. Es ist ein Architekt mit der Ausführungsplanung, der Ausschreibung und Bauleitung beauftragt. Das Unternehmen ist mit den Leistungen eines Gewerkes beauftragt.


    So müsste der Architekt die besprochenen Pläne an die Arbeiter weitergeben und diese müssten sie dann umsetzen. Jedoch werden ständig andere Sachen kommuniziert und dann wird plötzlich etwas anderes gebaut als besprochen. Oder es wird nichts kommuniziert und dann improvisieren die Arbeiter plötzlich.

    In diesen Fälle schalten sich dann meine Eltern ein, und versuchen ihre Ziele irgendwie noch zu erreichen und dann gerät das ganze in ein Chaos.

    Da steht nichts davon, WO das Bauvorhaben ist. Der TE gibt (für sich) an Zürich, das bedeutet aber nicht automatisch auch Bauort = Zürich

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Der TE gibt (für sich) an Zürich, das bedeutet aber nicht automatisch auch Bauort = Zürich

    Bei Baulaien wird im Profil anscheinend Wohnort durch Bauort ersetzt, und da hat der TE "Zürich" eingetragen.

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann gab es mal eine Diskussion, ob bei Baulaien bei der Registrierung der Wohnort abgefragt werden soll, bzw. ob man ihn zur Pflichtangabe machen soll. Soweit ich weiß, hatten wir uns auf "Bundesland" als Pflicht geeinigt, damit man wegen einer LBO nachschauen kann, Wohnort wurde für Baulaien als optional vorgesehen.


    Es könnte aber auch damit zusammenhängen, dass als Bundesland "Nicht BRD" angegeben ist.


    In diesem thread:


    Dachverglasung Wintergarten falsch?


    Bauort: Wien

    Bundesland: Nicht-BRD


    ist es ja ähnlich.


    Denkbar wäre jetzt noch, dass der TE ebenso baut, in CH, es geht aber um die Baustelle der Eltern in DE. :rulez:

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • An sich sollte bei Baulaien der Wohnort "optional" sein und nicht komplett deaktiviert..

    Ich muss gestehen, dass ich das nicht mehr näher verfolgt habe. Das kann Kalle aber sicherlich beantworten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Da steht nichts davon, WO das Bauvorhaben ist. Der TE gibt (für sich) an Zürich, das bedeutet aber nicht automatisch auch Bauort = Zürich

    Äh, doch, genau das steht doch dort! Oder ich übersehe ich irgendwas?


    Für baurechtliche Bewertungen ist zwingend der Bauort, in D genau genommen das Bundesland erforderlich. Für A und CH gibt es in diesem Forum leider fast keine kompetenten Experten, aber auch nur sehr selten Fragen.

    An sich sollte bei Baulaien der Wohnort "optional" sein und nicht komplett deaktiviert..

    Ich muss gestehen, dass ich das nicht mehr näher verfolgt habe. Das kann Kalle aber sicherlich beantworten.

    Würde mich auch interessieren.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • An sich sollte bei Baulaien der Wohnort "optional" sein und nicht komplett deaktiviert..

    Ich muss gestehen, dass ich das nicht mehr näher verfolgt habe. Das kann Kalle aber sicherlich beantworten.

    Off-Topic:

    Der Wohnort ist ein Relikt aus alten Profildaten vor der Umstellung. Man hatte damals sich drauf geeinigt den Bauort und das Bundesland zu benutzen. Die die das noch im Profil haben dürften die alten Accounts sein.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Off-Topic:

    wo wir gerade dabei sind: Spricht etwas dagegen, unter "Bundesland" aus "nicht BRD" die folgenden Optionen zu machen:

    • D
    • A
    • CH
    • LUX
    • andere


    vielleicht sollten wir das woanders weiterführen, Kalle ?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.