Alte Dielen nochmal streichen - welche Farbe/Tiefengrund

  • Hi,

    Ich hab ein Haus aus 1960 (DDR) in dem im OG Dielen verbaut sind. Die Dielen wurden vor 60-70 Jahren gestrichen und dann mit Belag lange Zeit versteckt.

    Jetzt ist alles raus und wir wollen die Dielen erneut streichen.

    Könnt ihr mir bitte Eine Farbe und Vorbehandlung/Tiefengrund empfehlen?


    PS: wir wollen sie nicht abschleifen lassen. Haben wir im EG machen lassen und dann Ölen. Sieht gut aus, nur waren dort die Dielen nicht gestrichen. Und das OG wird nur alle Jubeljahre genutzt - ist also ein anderer Anspruch.


    danke

    André

  • und dann mit Belag lange Zeit versteckt.

    Was für ein "Belag"?

    Was für eine Holzart?

    Was für eine Optik soll erreicht werden? bzw. was für eine "Farbe" ist aktuell drauf (Lack, Lasur, Dickschicht, Dünnschicht.....)


    Ich würde zumindest die Dielen anschleifen, damit Dreck und Rückstände entfernt werden. Beim Begehen können DIelen federn, was so manche Beschichtung schnell an ihre Grenze bringt. Die Folge sind kleine Risse die sich ausbreiten und je nach Beschichtung wird diese auch abblättern.

    Bei neuen DIelen würde ich in Richtung Dünnschichtlasur denken, das kann aber bei den alten bereits "beschichteten" Dielen in die Hose gehen, zumal wenn nicht gründlich geschliffen wird.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • deshalb auch die Idee mit Tiefengrund eine Haftung und dann deckend streichen.

  • deshalb auch die Idee mit Tiefengrund

    Tiefengrund funktioniert nicht immer, je nachdem was da schon an Farbe "drauf" ist. Im schlimmsten Fall verschmierst Du die Grundierung auf dem Holz, von Haftung keine Spur.

    Eine deckende Farbschicht....kommt darauf an, was Du unter deckend verstehst, und womit Du deckend streichen möchtest.


    Um welche Fläche geht es?


    Wenn DU das selbst machst, dann spielt Zeit ja nicht so die große Rolle. Ich würde dann ordentlich abschleifen, also nicht nur anschleifen, und dann Schicht für Schicht neu aufbauen. Bei geringer Nutzung hält das Holz dann die nächsten 70 Jahre, ohne dass man ständig nacharbeiten muss


    Hat es da oben Dachfenster? Dann auch an das Thema "UV" denken, denn die Sonne setzt den Dielen sonst schon ordentlich zu.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Antworte doch bitte noch auf die Rückfragen. So lange nicht klar ist, was da vorhanden ist, wird man nur empfehlen können, die Dielen komplett neu aufzuarbeiten. Ansonsten läufst Du Gefahr, dass das Ergebnis nicht von Dauer ist.

    Oder hast Du ein Bild vom Boden?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wenn das so selten genutzt wird, würde ich einen Teppich drauf und gut ist.


    Ich habe da unterschiedliche Dinge vor Augen. 1960er DDR. Farbig?

    Mach doch mal ein Bild und stell es ein.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Antworte doch bitte noch auf die Rückfragen.


    Oder hast Du ein Bild vom Boden?

    Antworten hatte ich oben im Zitat - hier nochmal:


    Was für ein "Belag"?

    — keine Ahnung, ist weg. Und es soll auch keiner mehr drauf. Hat aber nicht geklebt oder Ähnliches?

    Was für eine Holzart?

    — Kiefer oder Fichte , also weich

    Was für eine Optik soll erreicht werden? bzw. was für eine "Farbe" ist aktuell drauf (Lack, Lasur, Dickschicht, Dünnschicht.....)

    — ordentlich - nicht mehr. Die Farbe ist eher dick/deckend.


    es handelt sich um 2 Zimmer mit 10qm und 20qm. Ich lass mal ein Bild machen - ist 350km entfernt.


    wahrscheinlich lohnen sich aber die 50€ für einen tellerschleifer am Wochenende...

  • Die Farbe ist eher dick/deckend.

    Dann kann man Dünnschichtlasuren schon mal vergessen, einen Tiefengrund auch. Ganz ohne schleifen wird es aber nicht gehen, zumindest anschleifen.



    Was für eine Optik soll erreicht werden? bzw. was für eine "Farbe" ist aktuell drauf (Lack, Lasur, Dickschicht, Dünnschicht.....)

    — ordentlich - nicht mehr.

    Mir ging es darum, ob die ursprüngliche Holzoptik erhalten oder restauriert werden soll. Bei (Boden)Dielen habe ich mit dicken Schichten immer ein Problem, schließlich ist das kein Parkettboden der auf einem tragfähigen Untergrund verklebt ist. Irgendeinenen Lack könnte ich mir verkneifen, da hätte ich Angst, dass mir die Lackschicht nach kurzer Zeit der Nutzung den Geist aufgibt (Risse etc.). Das gilt an sich auch für Dickschichtlasuren, egal was Hersteller in ihrer Werbung versprechen.


    WENN nicht komplett aufgearbeitet werden soll, dann würde ich aber einer Dickschichtlasur noch die besten Chancen einräumen, aber wer weiß, was da vor Jahrzehnten drauf gepinselt wurde.


    wahrscheinlich lohnen sich aber die 50€ für einen tellerschleifer am Wochenende...

    Wenn Du den Boden richtig aufarbeiten möchtest dann auf jeden Fall. Möchtest Du die Fläche nur anschleifen, dann kann man das auch mit einem Exenterschleifer (Handgerät) machen. Dauert halt ein bisschen länger.


    Vor dem Schleifen auf jeden Fall den Boden gründlich untersuchen. Nägel, Verschmutzung, vorhandene Beschichtung usw.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Vor dem Schleifen auf jeden Fall den Boden gründlich untersuchen. Nägel, Verschmutzung, vorhandene Beschichtung usw

    Er hat ja schon im EG Erfahrung gesammelt ;-)


    Ich finde auch, mal ein WE geschliffen, dann ist Ruhe. Keine Probleme beim Überlackieren etc. Und ob man nun nur anschleift oder gleich mit einer richtigen Maschine drübergaloppiert wird sich nicht so viel nehmen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung